Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sinamics Messfunktion als IBN Tool für mechanisch gekoppelte Achsen?

  1. #1
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    kann mir jemand veraten, welche Parameter genau die Sinamics Messfunktion an einem Servoantrieb manipuliert? Ich habe diverse Siemens-Dokus durchforstet, aber keine vollständige Liste oder einen Funktionsplan gefunden... dieses Halbwissen ist mir für mein Vorhaben aber etwas zu wenig.

    --> Ziel des ganzen ist es, für die Inbetriebnahme des Drehzahlreglers und die Filterparametrierung von mechanisch gekoppelten Achsen auf einer S120 Controlunit möglichst antriebsnah zu "koppeln" um die Messfunktion von Starter/Scout verwenden zu können. Dazu sollte es möglich sein, die entsprechenden Signalquellen für Sollwerte, Freigaben usw. der "Folgeachsen" auf die entsrechenden Werte der Masterachse zu verschalten, wahrscheinlich am besten mit einem Skript...

    Ich bin mir sicher, dass es geht, habe aber Bedenken, dass ich ein Bit vergesse neu zu verschalten... glaube es kommt nicht so gut wenn ein Antrieb Drehzahl- und der andere Momentengeregelt verfährt...


    Hat jemand 'ne Idee, wo ich die Info finden könnte oder sowas selbst schonmal versucht?

    Danke schon mal im Voraus!
    Zitieren Zitieren Sinamics Messfunktion als IBN Tool für mechanisch gekoppelte Achsen?  

  2. #2
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    97
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    ... machst Du eine Drehzahlsollwertkopplung oder eine Drehmomentkopplung?
    Bei Drehzahlsollwertkopplung verschalte ich SLAVE.p1160=MASTER.r1438 und schalte zunächst den SLAVE ein. Dann hole ich die Messfunktion (zum Beispiel Speedcontroller setpoint frequence response) - je nachdem was Du untersuchen willst.
    Bei der Messfunktion ergänze ich noch den SLAVE.r61 und gebe noch eine zweite Formel an : Bodediagramm MASTER.r62 zu SLAVE.r61.
    Dann habe ich die Übertragungsfunktion von MASTER und SLAVE in einen Bodediagramm!
    Wenn Du das alles für eine Momentenkopplung machst, würde ich den MASTER.r77 auf den SLAVE als Drehmomentsollwert verdrahten.
    r77 ist ein Stromsollwert, somit muss Strom und Drehmoment gleich normiert sein.
    Generell müssen MASTER und SLAVE die gleichen Bezugsgrößen p2000ff haben.
    Oder Du nimmst gleich den Funktionsgenerator und verschaltest das PRBS Signal ein eine für Dich geeignete Stelle. Ist ja auch das schöne am SINAMICS, dass er ein Multachssystem ist. Ich würde auch als MASTER den Antrieb mit der niedrigeren DO- Nummer nehmen. Der SINAMICS ist ja hier durch seine Bico-/Connector Technologie exterm flexibel.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu zako für den nützlichen Beitrag:

    rschoenherr (26.01.2015)

  4. #3
    rschoenherr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Zako,

    Danke erstmal für Deine Hilfe. Da die Achsen baugleich sind, sollten die Bezugswerte kein Problem darstellen.

    Meine Intention war aber noch eine etwas andere... der Funktionsgenerator als INB-funktion funktioniert ja ohne, dass das eigentliche Anwenderprogramm läuft. Für einzelne Achsen kann ich so die Leistungsfreigabe über den Funktionsgenerator schalten und je nachdem ob ich den Frequenzgang der Drehzahlregelstrecke oder den des geschlossenen Drehzahlreglers sehen will setzt mir der Funktionsgenerator auch die entsprechenden Schalter im Signalflussplan des Antriebs.
    Wenn ich "nur" die Sollwerte verschalte, muss ich mich ja selbst um die einzelnen Freigaben kümmern d.h. ich müsste mir ein extra IBN-Projekt bauen, die Freigaben selber schalten, je nachdem ob was ich aufnehmen will die jeweiligen Schalter im Signalflussplan selber setzen.
    Eigentlich hätte ich gerne den Einachs-Funktionsumfang der Messfunktion bei einem Gantry-Verbund... d.h. IBN-Funktionen ohne laufendes Anwenderprogramm. Am besten eben Über Skript verkoppelt und dan wieder per Skript entkoppelt...
    Geändert von rschoenherr (26.01.2015 um 16:56 Uhr)

  5. #4
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    97
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    .. naja,

    wenn der Slave noch kein Standardtelegramm hat, genügt es ja über AUS1 einzuschalten. Man könnte hier z.B. SLAVE.p840 = MASTER.r899.11 parametrieren.
    Dann würde SLAVE automatisch mit eingeschaltet werden.

    Man könnte ja einen zweiten Antriebsdatensatz definieren, wo man nur diese Verschaltung hat und im DDS0 über Standardtelegramm arbeiten.

  6. #5
    rschoenherr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sowohl Master als auch Slave sind an sich fertig projektiert, die Regler müssten aber eben im Verbund noch optimiert werden --> Telegramm ist also schon parametriert.

    Von Interesse wäre eben, ob und welche Antriebspararameter von der Messfunktion manipuliert werden, die nicht über das Telegramm geschickt werden sondern direkt online umparametriert werden. Das ganze mit einem Skript zu verschalten sollte keine Hexerei sein ... dadurch wären dann aber egal in welchem Modus die Messfunktion läuft der Achsverbund über die Parameter einer Achse synchron angesteuert. wie gesagt ich hab nur Bedenken, dass ich einen Parameter vergesse und einen ensprechend kompletten Funktionsplan der Messunktion habe ich auch im Listenhandbuch nicht gefunden...

  7. #6
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    97
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ... mit der Steuertafel holst Du Dir Steuerhoheit auf die Achse, die Du anwählst. Aber die Partnerachse (Slaveachse) musst Du ja jetzt auch einschalten. Was spricht dagegen das z.B. in der Steuerung zu machen. Man muss den Slave ja nur einschalten, das machst Du ja in der SPS eh.

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff HMI mit gekoppelte Achsen verwenden
    Von phico2 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 16:05
  2. Sinamics S 120, zwei Achsen im "QUERVERKEHR"
    Von jupiter3 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.12.2013, 22:59
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2013, 15:31
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 07:56
  5. Aktualwert als Anfangswert --Tool?
    Von Emmpunkt im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 09:30

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •