Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: Drehgeber Lagerschäden - Hilferuf!!!!

  1. #21
    rogseut ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Daham
    Beiträge
    225
    Danke
    61
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Oh sry ich meinte 4 polig daher 1900rpm

  2. #22
    rogseut ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Daham
    Beiträge
    225
    Danke
    61
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Werde morgen mal ein Video Posten. Dort sieht man nochmals die Auslenkung der Achse.

  3. #23
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin
    Jetzt muss der Aufbau vom Geber her. Ist das B Lager als Loslager ausgeführt, muss eine Kupplung zwischen Geber und Motor her die , das axislspiel kompensiert. Beim Bosch Rexroth sind daher die B Lager das Festlager. Ca. 0,2mm sind für viele Geber ein Problem , jenach Aufbau
    Eine Bremse darf auch keine Auswirkung an der B Seite haben. Durch das schließen der Bremse können "Schläge" entstehen die sehr groß sind. Es entstehen Impulse die im Bereich von mehreren "G's" liegen können. Ich selbst hatte den Fall von 7G als impulsspitze. Die Geber sind ca alle 12 Monate aus gefallen.

    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Geändert von Knaller (26.02.2015 um 09:00 Uhr)
    Zitieren Zitieren Drehgeber Lagerschäden - Hilferuf!!!!  

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Knaller für den nützlichen Beitrag:

    Draco Malfoy (15.04.2015)

  5. #24
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.514
    Danke
    268
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Man könnte auch den Inkrementalgeber als solches in Frage stellen: z.B. der MIG von Ströter ist gegen sowas recht unempfindlich.

  6. #25
    rogseut ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Daham
    Beiträge
    225
    Danke
    61
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    @Knaller Wie hast du die 7G gemessen bzw. Nachgewiesen?

  7. #26
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin
    Einen schwingungsaufnehmer an den Geber geklebt. Das ist ein 3 Wege System kann bis 30 G messen. Das Ding ist so groß wie ein Würfelzucker und Schweine teuer.
    Da das Signal als analog Signal kommt gehört noch ein Signalverstärker dazu. Dann noch einen Schreiber der im uSekunden schreiben kann. Alleine der Würfel kostet Schlappe 4000 Euronen


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Geändert von Knaller (26.02.2015 um 17:13 Uhr)
    Zitieren Zitieren Drehgeber Lagerschäden - Hilferuf!!!!  

  8. #27
    rogseut ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Daham
    Beiträge
    225
    Danke
    61
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Okay das sprengt ein wenig meine Möglichkeiten. Kannst du mir Hersteller und Typ nennen?

  9. #28
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Moin
    Wie sind die Filter im System ausgelegt? Bei falsch ausgelegten Filtern können im Motor "Wirbelströme" entstehen. Diese entladen sich über die Lager zur Erde führt zu verbranntem fett und erodier Effekten. Motorkabellängen spielen auch eine Rolle.
    Gruß herbert


    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Was genau meinst Du mit "Wie sind die Filter im System ausgelegt" ?
    Das Thema interessiert mich sehr.
    Wir haben einen ähnliche 'Effekt" gehabt ... alle 2 - 4 Wochen Lagerschäden an Inkremental- Gebern.
    Nach dem 3. Geberwechsel war einfach Ruhe ... und das jetzt seit mehr als 1 Jahr.
    Außer, den Geber zu wechseln ... ( es muß ja erstmal weiter produziert werden ) wurde an der Anlage nix geändert.
    In der Werkstatt wurden natürlich die Gebersignale geprüft und Theorien 'entwickelt' ... eine wirkliche Erklärung
    gibt es noch nicht.

    Axial- Verschiebungen schließe ich sicher aus und Getriebeschäden ...hmmm ... der Inkremental- Geber ist eigentlich mechanisch
    ( über einen sehr schmächtigen Zahnriemen angetrieben ) 'entkoppelt'.
    Der Zahnriemen ist eigentlich gut gespannt, nicht zu straff ... aber auch nicht so lose das er überspringen kann.

    Der Geber ist von tr-electronic. Mit den Gebern hatten wir vorher nie Probleme und seitdem auch nicht mehr.
    Die Geber haben auch unterschiedliche Chargen- Nummern und unterschiedliche Lieferdaten ... so das ich einen Fertigungsfehler
    fast ausschließen möchte.


    Mfg Mega_Ohm
    Geändert von mega_ohm (15.04.2015 um 03:40 Uhr)

  10. #29
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin
    Wenn ich das richtig verstehe sind die Geber nicht an einem Motor verbaut. Dann könnte es eine Aufladung durch drehen des Zahnriemen sein. "Bandgenerator" Wenn sie Mechanik nicht geerdet ist werden die Ströme von der Riemenscheibe über die Lager in den Geber und von da über den Schirm des Geberkabel abgeleitet.



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Knaller für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (16.04.2015)

  12. #30
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Normalerweise ist der Geber und die Halterung mit einem H07V-K 2,5mm² geerdet.
    Möglicherweise wurde das Anklemmen nach dem 1. Geberwechsel "vergessen".
    Ich werde das Thema noch mal im Kollegenkreis ansprechen.

Ähnliche Themen

  1. A/B Drehgeber Auswerten
    Von Kuddel30 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.06.2017, 13:30
  2. Drehgeber
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.2015, 22:02
  3. Drehgeber prüfen
    Von Guste im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 17:15
  4. Drehgeber ....
    Von samra im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 10:51
  5. Hilferuf Konvertierung S5>S7
    Von Arni im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 20:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •