Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ABB ACS 550 Störungsbehebung

  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    zur Situation: Es ist eine Steinbrechanlage in der eine große Platte immer nach hinten und vorne bewegt wird. Und wenn auf diese Platte ein Gewicht kommt >20t dann geht mir der FU in Störung -> Überdrehzal. Aus dem Handbuch konnte ich leider keine Antwort finden. Die Nenndrehzahl ist 1450 U/min und in Störung geht er bei ca. 1750 U/min. Das einzige was ich gelesen habe das es eine Grenze von 120% gibt. Diese wird hier leicht immer überschritten.
    Ich habe einen 15 kW Motor und es wird über den FU eine Drehzahlregelung per Poti gemacht. Dies funktioniert auch. Ich habe auch die exakten Motordaten eingeben und auf mehrmals geprüft.

    Kann man mittels Parameter diese Problem lösen? Oder einen anderen Vorschlag?
    Keine SPS verbaut, alte Schützsteuerung

    Danke schon mal!
    Zitieren Zitieren ABB ACS 550 Störungsbehebung  

  2. #2
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    124
    Danke
    0
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Servus,

    vorab die Frage......wie sind die Motordaten, wie ist verschaltet und welcher Fu genau? Ich erlese dass du übersynchron fährst...sprich 87Hz Kennlinie. Da ist die Frage wie der FU ausgelegt ist.....und welche Netzspannung du hast. Denn irgendwann.....auch wenn bei 87HZ Kennlinie etwas später....kommt die Feldschwächung.

    Ansonsten sind die richtigen Motordaten wichtig und bei Dir die Drehzahlregelung anstatt einfaches Skalar. Leider musst du dann, auch wegen Performance, einen ID- Lauf machen. Hier im Handbuch lesen was es gibt und was du machen kannst...sprich mit/ohne Last oder reduziert bzw. Stillstand. Wenn das soweit geht und ok ist haste ne saubere Basis sprich Fundament. Danach Rampen und Performance.
    Haste nen Geber? Wenn ja umso besser.
    Ich meine es gibt in Gruppe 26 oder so nen Parameter für Drehzahlregleroptimierung....den einfach im Laufen mal aktivieren (erhöht kurz Drehzahl und optimiert anhand Reaktion den Regler etwas).

    Ansonsten Hotline mal anrufen.....

    Gruß
    DOC

  3. #3
    Pfanni ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.03.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Motordaten
    Dreieck 380 V
    15 kW
    50 Hz
    1450 U/min
    31 A

    Es war vorher ein ACS 400 drin, der jedoch defekt wurde und ich keinerlei Parameter retten konnte. Jetzt ein ACS 550. Ich bin dann mit dem Assistent bei der IBN vorgegangen und habe ihn so zum laufen gekriegt. Ich find es komisch, da er 30 Minuten immer ca. sauber läuft und dann immer in Störung geht. Das mit übersynchron.. ist das eine Verdrahtungssache am Regler oder Parametersache?

    Danke

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Hast du den ID Run P9910 durchgeführt.
    Praktisch wird die Istdrehzahl des Motors anhand eines virtuellen Modells errechnet.
    Dabei spielt natürlich auch die Motortemperatur "halbe Stunde" eine Rolle.
    Sprich wenn das Motormodell nicht passt, dann ist auch die Istdrehzahl mist.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Pfanni ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.03.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie meinst du das mit der Motortemperatur in Bezug auf die Störung Überdrehzahl?
    Sollte ich am besten einen ID Run durchführen oder? Infos finde ich dazu im Handbuch normal oder?

  6. #6
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    124
    Danke
    0
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ich meinte....du hast erwähnt dass der Antrieb dann 1750 UPM fährt. Synchrondrehzahl ist wahrscheinlich wenn 4poliger Motor aber nur 1500...also Übersynchron. Ist der Motor ein 690/400V Motor der hier in Dreieck verschaltet ist? Welcher FU genau.....Bezeichnung ACS550-xxxxxx


    Was MSB meinte ist dass ein ID Lauf bzw. Motordatenvermessung immer im kalten Zustand gemacht werden sollte damit die Daten (Widerstandände usw) korrekt sind. Der ACS550 sollte aber eine Temp- Kompensation dafür haben....trotzdem beachten.

    Der FU hat zudem Analyseparameter in Gruppe 01-xx wie z.B 01-05, 01-16 usw. für Beobachtung. Welcher Fehler war es genau? (Störspeicher direkt oder über Par 04-01 ff zu sehen.

    Gruß
    DOC

  7. #7
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    85
    Danke
    45
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    der ACS 550 ist doch ein HVAC Umrichter und du betreibst damit ein Steinbrecher... Kann mir gut vorstellen dass der Umrichter dafür nicht ausgelegt ist. Zumindest habe da meine Erfahrung gemacht als ich den ACS 550 für ein Hubwerk eingesetzt hatte wo vorher ein ACS 600 verbaut war. Haben dann auf einen ACS 800 umgestellt dann lief es auch.

    Viele Grüße
    VLT_RealDrive


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    48
    Danke
    0
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    afaik der ausgeprägte HVAC-Spezi von ABB ist doch der ACH, oder?
    Ich würde aber auch in Richtung "generelle Auslegung schauen". Wobei etwas komisch ist, daß es am Anfang geht, später nicht. Deutet ja in Richtung von irgendeiner thermischen Kompensation oder Limitierung FU-intern.
    Geht die FU-Kühlkörpertemperatur (gemessen vom FU, nicht per Hand) deutlich hoch in diesen 30 Min (80-90 °C oder so)? Wenn ja -Auslegung...???
    Ist eigentlich die ZK-Spannung die ganze Zeit ok oder geht die beim Runterkommen der Platte deutlich hoch, eventuell auch mit zunehmnder Tendenz in den 30 Minuten? Wenn ja, würde ich mal über Bremswiderstände nachdenken.
    Falls der FU einen Zwischenkreis-Spannungsregler hat und das testweise möglich ist, würde ich den mal ausschalten. Wenn der FU dann mit Überspannung ausfällt, ist es m.E. klar.
    Viel Erfolg.
    Mathias

  9. #9
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.741
    Danke
    143
    Erhielt 1.687 Danke für 1.226 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn das reproduzierbar innerhalb von 30 Minuten auftritt, würde ich mich doch einfach mal für diese Zeit hinter den Motor stellen und beobachten was denn hier passiert. Ggf. an der Motorwelle die Drehzahl messen.
    Bei einem Brecher sollte die Drehzahl doch eher absinken wenn ein dicker Brocken in diesen hineinfällt.

    Oder dein Poti für die Sollwertvorgabe hat einen wackeligen Kontakt, über bestimmte Parameter ist die Sollwertvorgabe über das Poti nicht ausreichend begrenzt, und es greift dann die Überdrehzahlbegrenzung.

Ähnliche Themen

  1. ABB FU ACS 800 mit RPBA-01
    Von klauserl im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 13:54
  2. Abb acs 355
    Von Lipperlandstern im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 08:50
  3. Handbuch für FU ABB ACS 201 gesucht
    Von mega_ohm im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 00:56
  4. ACS 6000 von ABB
    Von bille1806 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 13:38
  5. Lastenfahrzeug für die Störungsbehebung
    Von maninthedark im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 07:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •