Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: SINAMICS G110 an Asynchronmotor ohne PTC und verminderte Drehzahl

  1. #1
    Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo an alle,

    ich möchte in der Firma 3-Phasen Asynchronmotoren (P1=0,66kW) mit Frequenzumrichtern ansteuern. Hintergrund ist, dass die Motoren Kreiselpumpen antreiben, aber bei 50Hz einfach viel zu viel Flüssigkeit gefördert wird. Die Motoren sind grundsätzlich FU-geeignet. Da ich die Pumpen möglichst stark drosseln möchte (10Hz...50Hz wären schon sehr gut), muss ich die Temperatur der Motoren im Auge behalten. Die Motoren (Baugröße 63) sind alle eigenbelüftet (IC411) und die Kühlleistung lässt mit der Drehzahl nach. Normalerweise haben die Motoren in so einem Fall PTC (Kaltleiter) oder einen ähnlichen Temperaturschutz verbaut. Nicht in diesem Fall.
    Pumpen und Lüfter weisen schließlich einen quadratischen Drehmomentverlauf auf, weshalb die verringerte Kühlung der Motoren auch bei verringerter Drehzahl ausreichend sein sollte. Siehe Seite 8 Bild 3.
    Der thermische Motorschutz lässt sich ja auch mehr oder weniger über den Motorstrom gewährleisten, wenn man die Drehzahl berücksichtig. Also bei niedrigerer Drehzahl und Kühlung darf der Motor weniger Strom ziehen. Haben die G110 Umrichter also eine drehzahlvariable Motorstrombegrenzung (ähnlich Bild 1)? Die sind schließlich extra für Pumpen und Lüfter ausgelegt. Wenn ja, welche Motorparameter müssen dem Umrichter bekannt sein um einen zuverlässigen Motorschutz ohne direkte Temperaturmessung zu ermöglichen? Ich habe das Datenblatt bereits studiert, bin daraus aber nicht schlauer geworden.
    Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit genau der selben Problemstellung gemacht und kann vielleicht sogar andere Umrichter für genau meinen Anwendungsfall empfehlen.
    Die Alternative wäre das Nachrüsten von Kaltleitern in jedem der Motoren (>10) oder der Neukauf. Wie ihr verstehen könnt, versuche ich das zu verhindern.
    Zitieren Zitieren SINAMICS G110 an Asynchronmotor ohne PTC und verminderte Drehzahl  

  2. #2
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    962
    Danke
    97
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    ... beim G110 gibt es den Parameter p335, dessen Voreinstellung auf "Selbstkühlung" steht (also Lüfterrad an Motorwelle).
    Es gibt auch Vorbelegungen für die thermische Zeitkonstante für Deinen Motor - siehe Parameter p611 und auch noch max. Überlastsfaktor - siehe p640.
    Ansonten kannst Du noch über p1300 die Regelungsart von einfach U/f auf quadratische Kennlinie umstellen, oder sogar eine freie U/f- Kennlinie parametrieren.

  3. #3
    AnddnA ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Eine weitere Frage stellt sich mir noch: Welche Komponente ersetzten die Filter in den Umrichtern bzw. wo ist der Unterschied der Umrichter mit und ohne integrierten Filter? Netzdrosseln müssen in beiden Fällen verbaut werden?

    Edit: Eine Rückspeisung ist nicht vorgesehen.
    Geändert von AnddnA (02.06.2015 um 12:34 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    126
    Danke
    0
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Cool


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was meinst du genau? EMV Filter in Umrichtern sind heute Standard. Klasse B bzw. A 1 und A2 war früher...heute C1 bis C4 wobei C4 das schlechteste Filter ist und C1 für Wohnbereich strengste Anforderung.
    Wenn der FU das nicht intergriert hat ist er billiger, kleiner aber dann muss anderweitig die EMV Norm eingehalten werden. EndUser 55011 wobei viele Hersteller nur sich auf Produktnorm 61800-3 beziehen.
    Je besser der integr. EMV Filter und je qualitativ hochwertiger der FU aufgebaut ist desto mehr Motorkabellänge kannst du auch damit EMV gerecht betreiben.
    Ansonsten extern dazu....aber mit Know how.
    Drosseln sind hier auch Filter wenn Sie vor den FU als Netzdrosseln oder im FU als Zwischenkreisdrosseln/Swinging Choke verbaut sind.
    Auch hier wieder die Frage ob integriert oder extern. Intergriert ist günstiger in Summe, auf FU abgestimmt und hat weitere Vorteile....produziert aber auch Hitze und Verluste im Gerät und braucht Platz. Extern davor sorgt für extra Schaltschrankaufwand, Spannungsverlust vor FU und ist 3schenklig als AC Drossel etwas teurer. Ist aber optional und kann in SUmme bei mehreren FU im Verbund vorteilhaft sein. In Summe beide etwa je nach FU Tpy 33-37% THDi. Also hier geht es um Netzoberwellen zurück ins Netz als niederfrequente Störung wegen Gleichrichterdioden usw. während EMV Filter und Geschirmte Kabel eher hochfrequent und abgestrahlt sind.
    Du siehst.....ein großes Thema.

    Könnte noch viel länger erzählen und mehr schreiben aber bezüglich Forum und Rahmen nicht mehr nötig.

    Gruß
    DOC
    Geändert von doctorVLT (03.06.2015 um 00:00 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Sinamics G110, Analogwert + 2 Festfrequenzen ?
    Von Micha_82 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 18:14
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 11:17
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 09:04
  4. S: SINAMICS G110 0,75kW
    Von Nico99 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 10:26
  5. Sinamics G110 - Vorsicherung
    Von PeterEF im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 15:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •