Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Einstellbares Drehmoment 10-100mNm - Realisierung automatischer Schraubendreher

  1. #1
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Tettnang
    Beiträge
    123
    Danke
    24
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo miteinander,

    es soll ein automatischer Schraubendreher realisiert werden der kleine Potentiometer, wie in der Elektronik üblich, verdrehen bzw. einstellen kann.

    Hierzu möchte ich Euch fragen ob Ihr Tipps bzw. Erfahrungen habt wie dies realisiert werden könnte.

    Die zu erwartenden Drehmomente bewegen sich im Bereich 10 - 100mNm.

    Das Drehmoment soll einerseits so eingestellt werden können, dass das Poti sicher verdreht/eingestellt werden kann (evtl. ist das tatsächlich erforderliche Drehmoment beim Drehen nicht konstant), andererseits das Poti im Falle des Erreichens des mechanischen Anschlags nicht zerstört wird.

    Wir wollen also beispielsweise ein Drehmoment von 25mNm vorgeben und das Poti über den Schrauber einstellen. Falls Drehmoment z.B. größer 70mNm auftritt soll Schrauber sofort stoppen (Poti steht auf Anschlag).

    Ich denke an 3 prinzipielle Möglichkeiten:

    a) Drehmomentvorgabe über Sollstrom, Drehmomentüberwachung über Iststrom
    b) Drehmomentüberwachung über Messung des Drehmoments (Drehmoment-Sensor)
    c) vielleicht gibt es auch eine fix-fertige Lösung (habe ich jedoch nicht gefunden)


    Der Schrauber sollte über Beckhoff-Komponenten ansteuerbar sein.

    Vielen Dank, Michael
    Zitieren Zitieren Einstellbares Drehmoment 10-100mNm - Realisierung automatischer Schraubendreher  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.402 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bei den von dir genannten Mini-Kräften habe ich hinsichtlich des Antriebes, der Drehmoment-Sensoren und der Funktionalität so ein ganz kleines bißchen meine Bedenken.
    Grundsätzlich gehen wird das mit einem Servo-Antrieb schon - als problematisch sehe ich nur die doch sehr kleinen Kräfte (hier vor Allem die Maximalkräfte bei Erreichen des Anschlages) an ...

    Gruß
    Larry

    Nachsatz :
    Über den Motorstrom wird da aus meiner Sicht ganz sicher nichts werden ...

  3. #3
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Servus,
    wir haben das auch bei etwas höherem Drehmoment von ca. max. 2Nm versucht. Wir sind aufgrund des Zeitaufwandes kläglich gescheitert!
    Wie oft brauchst du diese Anwendung?
    Wie konntest du dein Drehmoment jetzt erfassen/ermitteln (mNm kenne ich nicht, cNm Anwendungen eher schon)?
    Unsere Theorie: Schrittmotor mit Drehgeber mit Stromvorgabe auf Stillstand fahren (Drehgeber) und dann gewisse Winkelgrade zurückfahren.
    Problem: Blockmaß errreichen mit definiertem Drehmoment war nicht konstant, daher gabe es auch Probleme mit den Endwerten (Winkelgrade fahren war eine leichte Übung).
    Kupplung: Motor mit Getriebeabgang/Getriebe/Schraubwerkzeug war eines unserer Hauptthemen, die wir nur unzureichend lösen konnten.
    Hardwarekosten Eigenbau: Schrittmotor/Schrittmotorkarte/mech. Anbindung ca. 2000€, SPS sowieso vorhanden (dadurch Einsparung Hardwarekosten, vereinfachte Rezepturverwaltung-->direkt aus SPS Schraubanwendung konfigurierbar/anwählbar).
    Irgendwann reichte es uns!
    Ersatzschrauber (für andere Anlage eingebaut, vom nichtstun werden die auch kaputt), Rezepturverwaltung umgeschrieben, eingebaut, Ímplementierungsaufwand 2h (Bausteine zur Ansteuerung vorhanden, weil öfter verbaut.....), nichts mehr davon gehört.........
    Wäre unser Konzept aufgegangen, hätten wir uns in den letzten 12 Monaten 30.000€ sparen können, wobei wir noch einige Anwendungen hätten, die kostengünstig umgesetzt werden sollten.

    Wenn es auch um Zeit geht, würde ich AtlasCopco kontaktieren, die MicroTorque Schrauber sind recht nett.
    Wenn Zeit egal ist, mal bei MaxonMotor nachschauen.

    Georg

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Schon mal über einstellbare mechanische Rutschkupplung nachgedacht?
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. #5
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Soweit ich das verstehe will er auf einen Endanschlag fahren und dann das Poti mit Drehwinkel abfahren.

    Rutschkupplung ist nett (könnte man auch mit Ini detektieren), aber im Bereich von cNm (oder mNm?) eher äußerst ungenau (vermutlich ca. +/-25%).

    Genauere Angaben fehlen noch, aber vielleicht schafft er es, dann hoffe ich, dass er die Lösung auch postet.

    Georg

  6. #6
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    951
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    ... kleine Servo- Motoren werden z.B. auch bei Wicklern (z.B von dünnen Folien etc.) eingesetzt.
    Periodische Störmomente (z.B. von Nutrastmomenten können auch vorgesteuert werden).

    Folgender Motor hat ein Nennmoment von 180mNm. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man da auf eine ausreichende Wiederholgenauigkeit kommt (man muss halt auch ein Leistungsteil mit geringen Nennstrom nehmen, damit die internen Stromwandler fein genug messen).
    https://mall.industry.siemens.com/ma...011-5AK71-1AG3

    Als Umrichter kann man einen SINAMICS nehmen (z.B. über Profibus,-net, CAN an überlagerte Steuerung)

  7. #7
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Bei Maxon gibt es auch Antriebe mit entsprechend kleinen Drehmomenten und dazu passenden Servo-Controlern.
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  8. #8
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir haben bei Schraubern immer Deprag als Partner, vielleicht nur mal so als Tipp.
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

Ähnliche Themen

  1. Posmoantrieb- Drehmoment
    Von Michael85 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 09:26
  2. Suche Akku-Schraubendreher
    Von matzel im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 11:13
  3. Drehmoment/Kraft in %: Umrechnung in N/Nm
    Von Zizou im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 19:34
  4. Drehmoment Dämpfung
    Von Anton323 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 20:27
  5. Drehmoment eines Motors
    Von Lipperlandstern im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 10:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •