Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Gleichrichter im Umrichter zum zweiten Mal explodiert

  1. #11
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    141
    Danke
    12
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ein Defekt durch Überspannung im Zwischenkreis dürfte eher unwahrscheinlich sein, das Gleichrichtermodul wird bestimmt mindestens 1200V Sperrspannung haben, da würde es dann auch die Zwischenkreiskondensatoren in Mitleidenschaft ziehen. Normalerweise schalten Umrichter bei DC-Überspannung ab und der Motor trudelt aus.

    Bei 67kW wäre der DC-Strom im ZK 119A, dabei muss so ein Modul gut 300W Verlustwärme abführen. Wenn es dann nicht sauberst montiert und ordentlich gekühlt wird, kann ein Defekt (Bruch hartgelöteter Verbindungen oder Abheben von Bonddrähten im Modul) auch durch vorzeitige Alterung aufgrund der thermischen Belastung auftreten.

    Auf dem seitlichen Bild sieht es zumindest so aus, als wäre oben die Anschlussfahne komplett abgehoben. Das Modul sieht nach IXYS aus, vielleicht da mal nachfragen.

  2. #12
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.356
    Danke
    455
    Erhielt 695 Danke für 520 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DJMetro Beitrag anzeigen
    Schwankungen soll es laut Kunden nicht geben.
    Das sagen Sie immer.....

    An eine Überspannung im Zwischenkreis glaub ich auch nicht, dass fangen moderne Umrichter hinreichend ab oder gehen auf Störung.

    Wir hatten mal was ähnliches dort sind uns auch immer wieder Umrichter (60kW Gebläse) nach ähnlicher Lebensdauer gestorben.
    Damals hatten wir den Umrichter-Hersteller (Danfoss) damit beauftragt eine Analyse des Versorgungsnetzes zu machen.
    Insbesondere in Hinsicht auch Oberwellen-Belastung des Netzes, etc.
    Die hatten ihr Messgerät dann ein paar Tage drin und siehe da, das Netz war tatsächlich ziemlich bescheiden.
    Große Oberwellen-Belastung, wahrscheinlich verursacht durch zig andere Umrichter und Verbraucher in der Fabrik.
    Auch einige Kurzzeitschwankungen waren dabei.

    Damals haben wir das Problem mit zusätzlichen Eingangsfiltern hinbekommen.

    Ich würde mal SEW fragen ob Sie so etwas für dich machen können, kostet halt einen Obolus.
    Geändert von RONIN (07.10.2015 um 15:22 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. #13
    DJMetro ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2006
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    262
    Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ja, der Gleichrichter ist von IXYS. Ist der VUO 190-16 NO7.
    Wärme als Ursache kann ich ausschließen. Direkt vor dem Umrichter ist ein Wasser/Luft Klimagerät in der Tür.

    Andi

  4. #14
    Registriert seit
    21.05.2015
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Moin
    Das sieht nach einem fehlenden netzfilter bzw. netzdrossel aus.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  5. #15
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    124
    Danke
    0
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Servus.
    Ich will auch noch meinen "Senf" dazugeben.
    Ist wohl etwas komisch.. sehe nur die Eingangskarte mit intakten Varistoren als Überspannungsschutz der noch OK scheint. Aneder Filterkondesatoren sind wohl auch OK. Trotzdem hats mächtig "gefetzt". Aber laut Bild auf der Eingangsseite L1/L2/L3.
    Die Verbindungsstücke kenne ich so nicht aber auch da so nix zu sehen.
    Wie zuvor gesagt sollte es Funktionen der autom. Rampenverlängerung bei DC Anhebung geben...Überspannungssteuerung. Oder ansonsten mit Fehler das Gerät geschützt werden. Denke also nicht dass es motorseitig dazu kam. Eher netzseitig.
    Unsymetrie am Eingang....hat er zuvor etwas gebrummt?. Denke dass Service zuvor wohl richtig neue Module getauscht und angezogen hat mit Drehmomentschlüssel und Paste und alles wie´s sein soll. Ansonsten kann auch das im Modul ne "Vorschädigung" sein.
    Was ist mit DC- Kondensatoren? Sin ddie OK, wurden die auch getauscht? Kenne es dass die bei GR- Tausch/Fehler auch gewechselt werden.
    Und eben neben Netzbelastung, Transiente durch Schalthandlung am Eingang bleibt noch eine Frage.....IT-Netz?
    Bei Filtern in den Geräten gegen Erde....EMV -Ableitströme MUSS EMV-Schalter/Schraube oder so geöffnet werden.

    Mal "netzseitig" prüfen. Kann mann über 24V extern Steuerkarte versorgen und Fehlerzustand/Speicher auslesen?


    Gruß
    DOC

  6. #16
    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    48
    Danke
    0
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hat der FU eine integrierte Netzphasenüberwachung?
    Wenn nicht (oder diese deaktiviert), würde ich mal prüfen, ob alle drei Netzphasen am FU ankommen.
    Evtl. auch unter Last am (ausgetauschten) FU mal die DC-Spannung mitschreiben...

    Könnte dann sein, daß bei nur zweiphasiger Einspeisung unter Vollast die noch arbeitenden Gleichrichterstrecken überlastet werden.
    Nur ne Idee...

    Bei zu hoher DC-Spannung gehen nach meiner Erfahrung häufiger (und zuerst) die Kondensatoren oder das Powerboard hoch...

    LG
    Mathias

  7. #17
    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    48
    Danke
    0
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hat der FU eine integrierte Netzphasenüberwachung?
    Wenn nicht (oder diese deaktiviert), würde ich mal prüfen, ob alle drei Netzphasen am FU ankommen.
    Evtl. auch unter Last am (ausgetauschten) FU mal die DC-Spannung mitschreiben...

    Könnte dann sein, daß bei nur zweiphasiger Einspeisung unter Vollast die noch arbeitenden Gleichrichterstrecken überlastet werden.
    Nur ne Idee...

    Bei zu hoher DC-Spannung gehen nach meiner Erfahrung häufiger (und zuerst) die Kondensatoren oder das Powerboard hoch...

    LG
    Mathias

  8. #18
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi

    Ist da eine Synchron oder ein Asynchronmotor verwendet worden ?
    Karl

Ähnliche Themen

  1. Konsistente Datenübertragung zum Umrichter
    Von mnuesser im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.05.2014, 21:16
  2. Ausgang defekt - zum 2. mal
    Von ssound1de im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 09:54
  3. Schrittkettenprogrammierung (zum x-ten Mal ;) )
    Von DerPraktikant im Forum Simatic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 07:32
  4. Sicherlich zum 100. mal
    Von Deep Blue im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 00:19
  5. Prüfung zum SPS-Programmierer zum zweiten
    Von Schibi im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2004, 13:22

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •