Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Thema: Suche passenden Schrittmotor mit notwendigen Zusatzteilen

  1. #31
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    95
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich denke mal da gilt: "Versuch macht klug"

    Alternative wäre evtl. eine Kupplung mit größerem Wellendurchmesser und ein passendes Klemmstück aus dem 3D-Drucker.
    Wenn du niemenad im Bekanntenkreis hast, dann gibt es auch entsprechende Dienstleister. Ich denk mal, dass du mit knapp 15-20€ für so ein Teil in Kunststoff dabei bist.
    Eigentlich keine schlechte Idee
    Dafür bruach ich dann aber eine CAD Zeichnung oder reicht so ein Bild von dem Vielzahn aus?

    Das Problem ist, dass nachher der Schrittmotor etc. nicht direkt so einfahc zugänglich sind und schon mehrere Jahre zuverlässig halten sollte.

  2. #32
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.858
    Danke
    1.014
    Erhielt 1.074 Danke für 854 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Darkghost Beitrag anzeigen
    Eigentlich keine schlechte Idee
    Dafür bruach ich dann aber eine CAD Zeichnung oder reicht so ein Bild von dem Vielzahn aus?

    Das Problem ist, dass nachher der Schrittmotor etc. nicht direkt so einfahc zugänglich sind und schon mehrere Jahre zuverlässig halten sollte.
    Du brauchst eine 3D-CAD-Zeichnung. Sowas kannst du z.B. mit freecad erstellen.
    Ich seh jetzt bei dem Teil eigentlich keine großen Probleme bezüglich der Haltbarkeit. Wenn es formschlüssig sitzt, kann das Material nirgends hin und somit sollte auch halten.
    Bei 3D-Druck gibt es auch diverse Möglichkeiten sowas mit Composit- oder Sintermaterialien machen zu lassen. Aber da bist du in einer anderen Preisklasse.

  3. #33
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.093
    Danke
    155
    Erhielt 167 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Die meisten Klemmkupplungen (aus AL) lassen sich problemlos aufbohren um ein kleines Maß.
    Da wäre Klemmkupplung aus AL auf MS-Vielzahn keine schlechte Variante, weil sich durch die "einbohrenden" Vielzahnspitzen quasi Formschluss ergibt.

  4. #34
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    95
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Die meisten Klemmkupplungen (aus AL) lassen sich problemlos aufbohren um ein kleines Maß.
    Da wäre Klemmkupplung aus AL auf MS-Vielzahn keine schlechte Variante, weil sich durch die "einbohrenden" Vielzahnspitzen quasi Formschluss ergibt.
    Wenn ich das richtig verstehe:
    Am besten eine AL Klemmkuplung kaufen, die an dem Vielzahn richtig fest anschrauben, so dass sich die Zähne in die Klemmkupplung drücken?

    Würde dann eine solche Kuppplung für das Vorhaben passen:
    http://www.rw-kupplungen.de/produkte...ungen/bkl.html

    Grüße
    Stefan

  5. #35
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.858
    Danke
    1.014
    Erhielt 1.074 Danke für 854 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Darkghost Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe:
    Am besten eine AL Klemmkuplung kaufen, die an dem Vielzahn richtig fest anschrauben, so dass sich die Zähne in die Klemmkupplung drücken?

    Würde dann eine solche Kuppplung für das Vorhaben passen:
    http://www.rw-kupplungen.de/produkte...ungen/bkl.html

    Grüße
    Stefan
    Sowas passt.
    Aufbohren ist wichtig, um die harte Eloxalschicht weg zu bekommen.

  6. #36
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    95
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Sowas passt.
    Aufbohren ist wichtig, um die harte Eloxalschicht weg zu bekommen.
    Schon mal so etwas gemacht?
    Der Vielzahn hat einen Durchmesser von 7,64mm.
    Könntest Du mir sagen, was ich so für das Aufbohen einplanen sollte, damit das nach dem Bohren die Wellenkupplung noch passt?
    D.h. für welchen Duchmesser sollte die Wellenkupplung ausgelegt sein?

  7. #37
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    436
    Danke
    15
    Erhielt 59 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Die Eloxalschicht ist eher im 10tel als im Millimeter-Bereich.
    Wenn Du eine Kupplung mit 7,5mm kriegen kannst würde ich mal mit 7,7mm aufbohren, das sollte eigentlich reichen, damit die Zähne sich im Alu eingraben können.

    gesendet von meinem Moto G mit Tapatalk
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  8. #38
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.093
    Danke
    155
    Erhielt 167 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Ich habe dabei eher an eine 6mm Kupplung gedacht ( idR. Lagerware) die (versuch macht klug!) auf ~ 7...7.4mm aufgebohrt wird.
    Im optimalen Fall ist es dabei keine einseitig geschlitzte Kupplung, sondern ein geteilter Kupplungsanschluss (zweilappige Schelle, größerer Spannbereich).
    Heißt bei rw "geteilte Klemmnabe", aber die einseitig geschlitzen analog zu http://de.rs-online.com/web/p/flexib...eiben/0814483/ sollten auch funktionieren.
    Die dadurch u.U. verringerte Rundlaufgenauigkeit dürfte bei den zu erwartenden Drehzahlen und Drehbereichen zu vernachlässigen sein.

    Aufgebohrt hab ich sowas schon gelegentlich, aber noch nie für einen MS-Vielzahn
    Ist in jedem Fall preiswerter, als eine Spezialanfertigung und gegenüber der 3-D-Druckvariante aus Kunststoff auch robuster.
    Geändert von weißnix_ (23.05.2016 um 11:07 Uhr)

  9. #39
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    95
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Toll! Danke für die Tipps
    Werd schauen, wenn ich Zeit habe, dass ich die Welle bestelle.

    Noch eine Frage bzgl. des Testaufbaus, bevor ich mir die teure Beckhoff Klemme kaufe.
    Was würde mir fehlen, wenn ich einen Testaufbau mit Arduino und dem Schrittmotor Nidec Servo KH56QM2-951 (http://www.mechapro.de/shop/Schrittm...2-951::73.html) machen möchte?

  10. #40
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    200
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Naja, zum Motor gehört natürlich auch ein passender Treiber bzw. eine passende Endstufe. Z.B. die DS1044 oder die Tiny-Step.plus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

Ähnliche Themen

  1. passenden IPC auswählen
    Von Matze001 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2015, 12:26
  2. Sonstiges Hilfe bei Auswahl einer passenden SPS
    Von Die_Faust im Forum Simatic
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 11:56
  3. geeignete SPS und passenden OPC-Server?
    Von newbe im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 10:19
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 22:06
  5. Schrittmotor ansteuern mit S5
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 14:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •