Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Optimaler Stellantrieb und Steuerung für FBH

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    163
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich recherchiere gerade welcher Stellantrieb für die FBH am besten mit einer SPS (Beckhoff) betrieben werden kann.
    Am Anfang hatte ich mir vorgestellt anstatt dem vom Bauträger geplante 230V Stellantriebe 24V Stellantriebe zu nehmen und mit einer digitalen 24V Ausgangsklemme über PWM die Temperatur zu regeln.

    Bei meiner Suche nach Stellantrieben bin ich dann auch auf 24V Stellantriebe mit 10V DC Eingang gestoßen.
    Hier sieht es so aus, dass man auf eine eigene Regelung verzichten kann und mit 0- 10V den Motor in eine entsprechende Position fahren kann.

    Siehe http://www.moehlenhoff.info/index.php/60/0-10_V__DDC

    Welchen Stellmotor zum Anschluss an eine SPS würdet Ihr empfehlen?

    Wisst Ihr was der Unterschied zwischen
    Porportional und Puls-Porportional
    ist?

    http://www.moehlenhoff.info/index.ph...V_Proportional
    http://www.moehlenhoff.info/index.ph...s_Proportional

    Grüße und frohe Ostern
    Stefan
    Zitieren Zitieren Optimaler Stellantrieb und Steuerung für FBH  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Danfoss hat auch welche mit 0-10V Eingang. Was mich hier bisher abschreckte ist das schlecht darstellbare Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Du benötigst pro Kreis ein Stellventil, einen Analogausgang und einen Analogeingang (Temperatur). Kommt pro Kreis auf ca. 100..120€.

    Dabei hat die Fußbodenheizung bei korrekter hydraulischer Abstimmung und gut eingeregelter Heizkurve einen hervorragenden Selbstregeleffekt. Bei (angenommen) konstanter VL-Temp steigt bei sinkender Raumtemp die Heizleistung der FB-Oberfläche fast proportional, sodass die gefühlte Raumtemperatur im Wohlfühlbereich bleibt.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:

    winnman (28.03.2016)

  4. #3
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Ich vermute, die Puls-Variante ist preiswerter.
    Ich deute das so, das die Puls-Variante quasi den Durchfluss PWM-Moduliert, während die andere Variante einen stetigen Durchfluss erzeugt. Die stetige Variante ist aufwendiger, da laufend die aktuelle Ventilstößelstellung ermittelt werden muss, während die Puls-Variante nur die Endstellungen benötigt. Letzteres ist für so stark träge Systeme wie eine FBH völlig ausreichend. Hast Du zufällig dafür einen Preis parat?

  5. #4
    Darkghost ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    163
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moehlenhoff AA5004 Alpha-Antrieb 4, ohne Anschlussleitung, 24V AC, 0-10V Proportional, NC (stromlos-zu)

    bei http://www.eibhandel.de/ für ca. 48,-€

    Moehlenhoff AA6004 Alpha-Antrieb 4, 24V AC, 0-10V Puls-Proportional, NC (stromlos-zu)

    bei http://www.eibhandel.de/ für ca. 50,-€

    Temperatur werde ich über nen 1-Wire Sensor im Estrich bekommen.
    Fehlt noch der analog Ausgang und dann noch nen Netzteil.

    Hier steht beim AA5004:
    ... Proportional ist ein thermoelektronischer Stellantrieb zum Öffnen und Schließen von Ventilen im direkten Verhältnis zur angelegten Steuerspannung.

    D.h. eigentlich für das Regeln über eine SPS der AA5004 besser ist, da ich wenn ich mehr aufdrehen will nur ne höhere Spannung anlegen und nicht im Intervall an und aus machen muss, richtig?
    Preislich doch eigentlich ganz ok...

    Dann ne EL4008 für ca. 215 -> pro Stellantrieb 28,-€
    und dann noch nen 24V Netzteil....










  6. #5
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    0...10V Eingang haben - soweit ich das verstehe - beide Ventile. Das Puls-Ventil erzeugt die Pulse intern selbst im optimierten Timing-Regime. Was jetzt besser ist, ist eine Glaubensfrage. Die Fußbodentemperatur ist optional.

  7. #6
    Registriert seit
    31.07.2013
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    85
    Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Kennt jemand die Funktionsweise herkömmlicher stellantriebe? Laut meinem Kenntnisstand heizt eine kleine Heizung einen dehnstoff auf, welcher dann das Ventil öffnet. Daher reagieren diese Teile sehr sehr träge. Ich habe mit einem simpel einfachen selbstgebauten pwm Regler sehr gute Ergebnisse erzielt. Alles andere wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Elektricks für den nützlichen Beitrag:

    weißnix_ (28.03.2016)

  9. #7
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Ich persönlich halte rund 100...120€ pro FB-HK-Ventil für viiiiel zu teuer.
    Gut abgestimmte Heizkreise, eine passende Heizkurve und standard NO-Ventile halte ich für optimal. Kostet pro FB-HK ~15€.

    Übrigens: Mit einer PWM-Ansteuerung hab ich vor Jahren mal experimentiert. Mangels vernünftigen Feedbacks aber aufgegeben. Die Ventilstellung war einfach nicht reproduzierbar bzw. ich war zu blöd dafür. Hat sich dann aber als völlig unnötiger Aufwand erwiesen. Einer FB-Heizung ist es Schnurz-Piep-Egal, wenn ich PWM mit 5-Minuten-Periode mache. Und stromsparender ist die 2-Punkt-Variante. Die Heizelemente haben PTC-Charakteristik mit ca. 2W Dauerleistung und ca. 4...6W Anlaufleistung.
    Geändert von weißnix_ (28.03.2016 um 20:27 Uhr)

  10. #8
    Darkghost ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    163
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Seh ich eigentlich auch so. FBH ist da zu träge.
    Werd dann wohl einfache 24V Stellantriebe nehmen.

    Z.B.
    http://www.moehlenhoff.info/index.ph...eb_4___24_V_NO
    Leistungsaufnahme: 1,8 W
    -> 0,1 A

    Bedeutet ich könnte die Klemme EL2809 | HD-EtherCAT-Klemme, 16-Kanal-Digital-Ausgang 24 V DC, 0,5 A nehmen?
    Verkabelung reicht z.B. ein J- Y(ST)Y Kabel 2 x 2 0,8 oder eher
    Unitronic 5x0,25² nehmen?

    Würde aber gern dann schon mal ein Kabel für den Stellantrieb mit 0-10 V Eingang vorsehen.
    Wie bzw. wo kann ich denn das Kabel brücken, so dass ich einen geschlossen Stromkreislauf haben, da an der Stellantrieb nur eine Ader für den 0-10V Eingang vorsieht?

  11. #9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Also in dem letzten Link der Stellantrieb hat keinen 0-10V-Eingang sondern wird direkt über die 24V gesteuert. Bei den Varianten mit 0-10V-Eingang sind die Masse für 24V und die Steuerspannung gleich.

    Ich persönlich habe eine KNX-Lösung in meinem Haus, die mit ähnlichen Stellantrieben arbeitet - 2-Punkt-Regelung reicht da völlig aus, im Gegenteil, bei PWM fangen einige meiner Heizkreise an zu "singen" .
    Ich empfinde das Geräusch als störend, aber bei 2-Punkt-Regelung ist alles ruhig (und warm).
    Ich hab bei mir in den Verteilerkasten der FBH eine große Abzweigdose eingebaut, darin eine Klemmleiste auf der auf der einen Seite die Stellantriebe und auf der anderen Seite die Steuerleitungen aufgelegt sind. Als Steuerleitung habe ich NYM-J 18G1 liegen (230V-Anlage und, das Kabel war halt da).

    Denk aber bitte daran, das Du bei einem Sensor im Estrich noch einen Offset brauchst, der z.B. den dicken Teppich kompensiert...
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  12. #10
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Denk bitte bei der HD-Klemme an den Summenstrom und den Anlaufstrom, wenn alle Ventile aktiviert werden.
    Im Anlauffall ligt der Strom bei ~200mA für ca. 1 Minute. Ich würde wohl nur eine 2008 nehmen und evtl. dann programmtechnisch das gleichzeitige Schalten unterbinden. Die Steuerleitung ist ausreichend, wenn der Rückleiter nicht nur über eine Ader läuft.
    Was willst Du jetzt brücken?? Die Ventile haben einen Anschluss 24V und einen 0V. Im Falle eines Stellventils kommt noch der Steuereingang hinzu. Bezugspotential (gemeinsam) ist 0V. Die 0V-Strecke also ausreichend dimensionieren, damit sich das Potential nicht durch den Spannungsabfall verschiebt.

Ähnliche Themen

  1. Suche ein Stellantrieb für eine Hausheizung
    Von rofl...XD im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 19:28
  2. FBH mit S7
    Von Phase im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 21:25
  3. Stellantrieb für Vordruckregulierung
    Von PP_Programmierer im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 01:21
  4. FB für Stellantrieb über DP
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 11:43
  5. Baustein für Stellantrieb gesucht
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 19:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •