Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Problem mit Absolutwetgeber 6FX2001-5FS24 und FM351 Positioniermodul

  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2016
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    FM 351 FIX. SPEED Parametrierung.pdf
    FC48.pdf
    FC50.pdf
    6FX2001-5FS24_datasheet_de_en Absolut Geber.pdf


    Guten Tag, hier mein erstes Topic.

    Ich habe 4 PDFs angehängt, hoffe es geklappt hat.

    Ich beschreibe jetzt unsere Anlage:
    Wir messen Fässer, die auf den Rollenbahnnen gestelltsind. Die Fässer sind geführt bis zum Drehteller. Dort findet statt dieMessung. Erstens es gibt ein Serielle Kommunikation mit einem Rechner, der dieMessung steuert durch Serielle Befehle. Der Drehteller steht immer auf 0Position, d.h. ein metallisches Teil vom Drehteller steht direkt über einInduktives Schalter, -45S4 GS-233, (E 9.3). Wenn der Rechner den Befehl 'G'schickt, beginnt die Drehung, durch den Motor 53K3 M-231 Option F, (A 5.2).Während diese Drehung den Rechner schickt jede 500ms den Befehl 'A', somit erweiß die Position. Das ist bis 330°, danach wartet er einfach darauf, bis denDrehteller wieder erreicht den Nährungschalter -45S4 GS-233, dann schickt zu den Rechner Befehl'F', nur dann kann eine neue Drehung beginnen. Die Schritten sind gesteuert inFC140.

    Das Problem ist, NUR MANCHMAL, der Position Stopp auf 353,5°, d.h. auf 4096 Absolutwertgeber Position. Dann die nächste Drehungbeginnt mit 0, da die FC48 nicht richtig begonnen hat, und bleibt so bis 302°,d.h. 3500wert, dann ist in FC48 >3500 und zählt er richtig weiter, bis 360°,also 4172. Den Rechner erkennt diese Drehung als Fehler(da bis 300° kein Infoposition hatte) und wiederholt die, dieses Mal richtig. Und weiter bis nächste Fehler. Und immer so. Den Absolutwertgeber wurde getauscht (gleiche Modell einfach angeschlossen, da die Parametrierung gleich ist , eine Probeg emacht, alles hat richtig funktioniert und dann wieder in Betrieb), aber der Fehler kommt manchmal wieder. Nächste schritt wird den Nährungschalter austauschen, aber ich denke es wird auch nicht helfen, da den Fehler trifft ein gute Stück bevor den Nährungschalter, und da der Fehler immer trifft genau in der Position 4096, genau wenn den Absolutwertgeber eine Drehung gemacht hat. Er ist ein Multiturn Absolutwertgeber, aber etwas stimmt nicht ganz, und weiß ich nicht genau. Vielleicht jemand hier weiß viel besser.

    Eine Lösung wäre statt 3500 in die Funktion, 200 nutzen, dann hätte ich keine Warning von dem Rechner, weil ihn egal ist, 5° mehr oder weniger, da er die Messung/Drehung einfach in 12 Stücken verteilt (30° jede). Aber natürlich es ist keine schöne Lösung, und es gefällt auch nicht meinem Chef . Wir hoffen das richtig beheben.

    Notiz: Ich habe hier nichts Programmiert oder installiert, die ganze Anlage wurde eingebaut vor 15Jahre ungefähr, und hier es gibt niemanden der das Programm kennt, und ich bin auch Anfänger.
    Zitieren Zitieren Problem mit Absolutwetgeber 6FX2001-5FS24 und FM351 Positioniermodul  

  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    ich denke dass da etwas fals ist mit die paramentrierung von der FB351.
    Code:
    Geber
    
    Geberart 25 Bit Absolutgeber (SSI)
    
    Zählrichtung Invertiert
    
    Auflösung
    
    Weg pro Geberumdrehung 1.000 grad
    
    Inkremente pro Geberumdrehung 4096
    
    Überwachung
    
    Drahtbruch ein
    
    Telegrammfehler ein
    
    Fehlimpulse aus
    
    Absolutgeber (SSI)
    
    Umdrehungen 4096
    
    Baudrate 188 kHz
    
    Geber:
    Code:
    Auflösung
    
    Resolution
    
    25 bit (8192 Schritte x 4096 Umdrehungen)
    
    25 bit (8192 increments x 4096 rpms)
    
    Da die auslossung von geber 2 x zu gross ist wie in FM351 paramentriert geht da warscheinlich etwas false mit das referieren.

    Gruss Joop

  3. #3
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Die Frage wäre ja, ob dieser Fehler "schon immer" da war, oder ob sich etwas verändert hat und der Fehler erst neuerdings auftritt.

    Wenn ich das richtig verstehe wird der Motor mit einem Seriellen Kommando gestartet - dreht dieser dann konstant bis zum Stop-Kommando oder nur einen bestimmten Winkel/Anzahl Schritte etc?
    Wie genau erfolgt die Abfrage? Ich verstehe den Text so: Der Motor dreht ohne Regelung, alle 500ms fragt ein Rechner die Position ab. Diese Art der Abtastung ist natürlich auf einen recht hohen Gleichlauf der mechanischen Komponenten angewiesen -> evtl. Verschleiß?
    Gegen den Verschleiß spricht wiederum die "Wiederholgenauigkeit" der fehlerhaften Position.

    @Joop
    der TE schreibt von 360° = 4172 Schritte - wäre das denn überhaupt ein möglicher Rückgabewert, wenn die FM351 nur auf 4096 parametriert ist?
    Außerdem wären die 4096 doch bei diesem Geber nur ne halbe Drehung, oder habe ich da etwas falsch?
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  4. #4
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Wenn die Geber gleich ist wie in PDF ist 4096 schritte ein halbe umdrehung. Aber die encoder gibt 8192 schritte x 4096 umdrehungen aus max ausgabe ist 2^26-1 = 25 bit. Und wenn er da vorbei komst fank er wieder an mit 0.
    Die 351 habe Ich noch niet braucht . Aber die encoder Haben Wir verschiedene in einsatz Wir lesen diese mit ein et200s SSI module in sps. Wir Haben die nur auf liniare achse. Dass referieren machen Wir in das S7 programm.

    Verstuurd vanaf mijn GT-I9301I met Tapatalk

  5. #5
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Aber wenn ich den TE richtig verstehe "nullt" er den Geber jeder Umdrehung mit dem Schaltnocken des Drehtellers.
    Ein Wert >8192 sollte somit eig. nicht vorkommen.


    gesendet von meinem Moto G mit Tapatalk
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  6. #6
    caveleira ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.05.2016
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi, freue mich sehr auf Ihre Antworten, vielen Dank.
    Für das Thema mit dem Resolution, will ich addieren, was von Siemens Support bekommen habe:

    Bei der Projektierung der FM in Ihrem Projekt ist mir aufgefallen das nur 4096 Inkremente pro Umdrehung genutzt werden. Bei aktuellen 25Bit SSI Gebers die SIEMENS vertreibt, ist eigentlich immer 8192 Inkremente vorhanden. Dies resultiert in einer gröberen Auflösung würde jedoch keine Fehlerhaften Werte liefern.
    Die Diagnse unter Datei > Eigenschaften > Grundparameter ist nicht aktiviert, d.h. wenn ein Geberfehler erkannt wird, dann würde die CPU dies nicht per OB82 gemeldet bekommen. Nach dem aktivieren dieser Einstellung wird der OB 82 aufgerufen und ein Eintrag im CPU Diagnosepuffer zu diesem Ereigniss wird erkennbar sein. Dies hilft meist bei der Diagnose spoardischer Themen.
    Ich sagte dann:
    Auf jeden Fall, Sie sagen nicht das etwas Falsch indie Parametrierung steht, oder? Die Resolution mit 4096 ist schon für unsereAnwendung genug, da nicht so viel genauigkeit wir brauchen, und möchte dasnicht ändern wenn man das nicht unbedingt braucht.

    Also, ich glaube die Resolution ist nicht das Problem, oder?

    Die Frage wäre ja, ob dieser Fehler "schon immer" da war, oder ob sich etwas verändert hat und der Fehler erst neuerdings auftritt.
    Da bin ich mir nicht ganz sicher, weil die Leute sagen früher war immer OK, nur in der letzten Monaten begann diese Fehler, und nichts geändert wurde von dem HW her. Aber wirklich die Position überprüfen mit den neuen Rechner es ist etwas neues.

    Wenn ich das richtig verstehe wird der Motor mit einem Seriellen Kommando gestartet - dreht dieser dann konstant bis zum Stop-Kommando oder nur einen bestimmten Winkel/Anzahl Schritte etc?
    Wie genau erfolgt die Abfrage? Ich verstehe den Text so: Der Motor dreht ohne Regelung, alle 500ms fragt ein Rechner die Position ab. Diese Art der Abtastung ist natürlich auf einen recht hohen Gleichlauf der mechanischen Komponenten angewiesen -> evtl. Verschleiß?
    Gegen den Verschleiß spricht wiederum die "Wiederholgenauigkeit" der fehlerhaften Position.
    Er dreht bis den Positive flanke des Induktives Nährungschalter (BI5U-M18-AP6X-H1141) kommt. Dann ist Drehende erkannt, und sendet ein 'F' zum Rechner, dann kriegt den SPS ein 'G' wenn eine neue Drehung beginnen muss. Also, stoppen und beginnen hat nicht zu tun mit dem Position, die Position ist einfach gefragt als Daten für Berechnungen durch den PC.
    Verschleiß.. wir dachten den Absolutwertgeber. Aber er ist jetzt neu und der Fehler gleich. Der Nährungschalter hat auch kein mechanische Kontakt (induktives Funktion), die metallische Teil wurde geputzt, usw. Nur die Kabeln vielleicht könnte Mann noch austauschen. Aber das ist auch viel Aufwand. Und wirklich, der Fehler sieht so aus, als Software/Parameter Fehler. Ich verstehe nicht warum, aber ich denke ich werde die Resolution wechseln, zu probieren ob dann alles richtig ist. Aber das wird erst im Juli, also, ich muss mich mehrere Gedanken machen.

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Mit dem Verschleiß meinte ich vor allem die mechanischen Komponenten wie z.B. die Drehlagerung.
    Ich bin allerdings auch nicht der Meinung, das dies das Problem ist.

    Wenn die Drehung nur von der Flanke des Näherungsschalters und nicht vom gemessenen Winkel abhängt und manchmal nur bis 353,5° gedreht wird scheint mir eher, das der Näherungsschalter "zu früh" getriggert wird.
    Zweiter Ansatz: Läuft der Drehteller nach dem erreichen des Näherungsschalters aus oder wird er aktiv gebremst? Evtl. liegt das Problem auch hier.
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  8. #8
    caveleira ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.05.2016
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    danke nochmal für die Antwort.

    Ich kopiere hier noch eine Sache, ein Position Log Datei von dem Rechner, wo diese Fehler auftrifft:

    [
    02:22:01 G
    02:22:01 G<13><10>
    02:22:02 A
    02:22:02 A000.0<13><10>
    02:22:02 1 0.0
    02:22:02 A
    02:22:02 A000.2<13><10>
    02:22:02 1 0.2"ab hier alles normal"
    02:32:30 A330.3<13><10>
    02:32:30 2 330.3
    02:32:57 F<13><10>
    "ab 330° den Rechner fragt nicht mehr die Position, und wartet einfach bis Drehende, deswegen es gibt kein Log aber den Drehteller dreht sich noch"
    02:33:02 G
    02:33:03 G<13><10>
    02:33:03 A
    02:33:03 A353.5<13><10>
    02:33:03 3 353.5
    "hier ist den Fehler entdeckt, d.h. er ist gestoppt an 353,5° Winkel von der letzte Drehung und dann den Programm es ist durcheinander und zählt nicht mehr, und kann die Position nicht richtig zurücksetzten. Weiß auch nicht warum :S"
    02:33:04 A
    02:33:04 A
    02:33:04 A353.9<13><10>
    02:33:04 3 353.9
    02:33:05 A
    02:33:05 A354.7<13><10>
    02:33:05 3 354.7
    02:33:06 A
    02:33:06 A355.8<13><10>
    02:33:06 3 355.8
    02:33:07 A
    02:33:07 A356.7<13><10>
    02:33:07 3 356.7
    02:33:08 A
    02:33:08 A
    02:33:08 A357.7<13><10>
    02:33:08 3 357.7
    02:33:09 A
    02:33:09 A358.6<13><10>
    02:33:09 3 358.6
    02:33:09 A
    02:33:09 A
    02:33:09 A359.4<13><10>
    02:33:09 3 359.4
    02:33:10 A
    02:33:10 A000.0<13><10>
    02:33:10 3 0.0
    02:33:10 A
    02:33:11 A
    02:33:11 A000.0<13><10>
    02:33:11 3 0.0
    "Programm läuft jetzt durcheinander weil den Geber nicht zurückgesetzt wurde, d.h. Positiongeber zählt weiter aber seit dem Programm gibt 0 wenn >360° (FC4 ist immer 0°."
    02:37:35 A000.0<13><10>
    02:37:35 3 0.0
    02:37:35 A
    02:37:35 A000.0<13><10>
    02:37:35 3 0.0
    02:37:36 A
    02:37:36 A302.6<13><10>
    02:37:36 3 302.6
    "plötzlich kommt den richtigen wert, auf Grund das Position > 3500(FC4 und Overflow ist zurückgesetzt"
    02:37:36 A
    02:37:36 A303.5<13><10>
    02:37:36 3 303.5
    "ab hier alles wieder normal"
    nächste Drehung läuft prima bis nächste Fehler auftritt.. auch nicht regelmäßig, habe ich kein Muster entdeckt, also kommt nicht jede 50Drehungen oder so was.. einfach nach 11 oder 33.. deswegen kann ich auch nicht den Fehler beobachten oder so.. weil ich kann dort nicht einfach warten und kann ich auch nicht sagen wann er wieder kommt und kann ich das nicht reproduzieren "

  9. #9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Ich versuche mal eine Deutung:

    02:22:01 G <= Anfrage Drehen
    02:22:01 G<13><10> <= Antwort von der SPS

    Habe ich das soweit richtig?

    Was genau bedeuten die Zeilen, bei denen der Grad-Zahl eine Ziffer vorangestellt ist?

    Soweit ich das verstehe wird die Anfrage "A" nur über eine Zeit getriggert - es wäre also möglich, das der Rückgabe-Wert 353,5° dem tatsächlichen Winkel in dem Moment entspricht - nur das das Programm damit nicht umgehen kann.

    Du schreibst, das ab 330 keine weiteren Winkel-Abfragen erfolgen sollten - so wie ich das Log lese fragt aber der Rechner weiter und weiter die Position ab und wartet nicht auf das "F"...

    Für mich sieht es aus, als ob sich der Drehteller langsam der Position annähert und bei 360° wieder auf null springt - es wäre also sehr spannend zu wissen, was genau die Hardware parallel zu diesem Log macht...

    Ich gehe derzeit noch von der These aus, das der Fehler neu aufgetreten ist und Suche daher nach möglichen Veränderungen im System.


    gesendet von meinem Moto G mit Tapatalk
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  10. #10
    caveleira ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.05.2016
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich versuche mal eine Deutung:

    02:22:01 G <= Anfrage Drehen
    02:22:01 G<13><10> <= Antwort von der SPS

    Habe ich das soweit richtig?
    Ganz richtig

    Was genau bedeuten die Zeilen, bei denen der Grad-Zahl eine Ziffer vorangestellt ist??
    Du meinst hier die 3.. das ist Drehung Nummer, eine Messung besteht normalerweise aus 10Drehungen. <13><10> sind ASCII für Carriagereturn und Linefeed. Und am Anfang steht immer die Zeit.
    02:33:03 A353.5<13><10>
    02:33:03 3 353.5

    Soweit ich das verstehe wird die Anfrage "A" nur über eine Zeit getriggert - es wäre also möglich, das der Rückgabe-Wert 353,5° dem tatsächlichen Winkel in dem Moment entspricht - nur das das Programm damit nicht umgehen kann.
    Ich muss sagen, zufällig war ich ein Mal wenn der Fehler kam, und konnte ich das sehen: Obwohl den Winkelwert(nicht nur auf dem Rechner sondern auch auf dem SPS, direkt Ausgangwert von FC4 353,5° war, der Motor wurde gestoppt genau wie immer, oben dem Nährungschalter.

    Du schreibst, das ab 330 keine weiteren Winkel-Abfragen erfolgen sollten - so wie ich das Log lese fragt aber der Rechner weiter und weiter die Position ab und wartet nicht auf das "F"....
    doch, guck 02:32:57 F<13><10>, dannach kommt Drehung3, aber diese hat kein F weil ich nicht zu viel unnötige Text kopieren möchte, aber wenn ich sage..
    02:37:36 3 303.5
    "ab hier alles wieder normal"
    d.h wartet auf das F und nächste Drehung beginnt mit 0, und richtig gemacht, und weiter bis 10 Drehungen, alles normal.

    Für mich sieht es aus, als ob sich der Drehteller langsam der Position annähert und bei 360° wieder auf null springt - es wäre also sehr spannend zu wissen, was genau die Hardware parallel zu diesem Log macht...
    Ich gehe derzeit noch von der These aus, das der Fehler neu aufgetreten ist und Suche daher nach möglichen Veränderungen im System.
    Der SPS parallel? das Normal.. andere Funktionen aber nicht überlastet. Der Rechner was macht ist egal, das Problem kommt von SPS oder Sensor.
    Die These ist nicht falsch, aber nicht ganz richtig. Meine Vermutung ist das diese Fehler immer dort war, aber nur versteckt (weil früher der Rechne hat nicht das gante überprüft). Aber hier die Leute sagen mir das ist neu, und früher hat immer prima funktioniert, also, hier habe ich ein Konflikt, und kann nicht ganz sicher sagen entweder oder..

Ähnliche Themen

  1. Absolutwertgeber 6FX2001-5QN25
    Von Draco Malfoy im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.08.2016, 17:51
  2. Inkrementalgeber 6FX2001 Signale und Frequenzumrichter
    Von mwissen im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 13:18
  3. FM351 Positionierbetrieb
    Von Lubro im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 20:16
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 22:38
  5. Biete: FM351
    Von MNBBS im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 14:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •