Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: SMC20 Geberfehler

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    38
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,


    Ich habe folgendes Problem auf der Baustelle, ich habe zwei Antriebe (Asynchronmotor) und jeweils dazu einen Geber (Kübler, 8.5834FS2.0410.2014.S00.
    Geberauswertung SMC20 mit Drive-Cliq an die Simotion D445.

    Bei beiden Geber bekomme ich den Fehler Fehlerhafte Geberinitialisierung.
    Verdrahtung wurde durchgeklingelt, ist durchgängig.
    Einziges Problem ist das der Schirm nicht aufgelegt ist, jedoch denke ich das der Geber trotzdem in Betrieb genommen werden kann.

    Anbei Schaltplan, Dokument des Gebers und Pin Belegung SMC20 Sub-D25.

    Hoffe es kann mir jemand helfen.

    Gruß
    Dino
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren SMC20 Geberfehler  

  2. #2
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.699
    Danke
    30
    Erhielt 886 Danke für 768 Beiträge

    Standard

    Hi,

    und welche Fehlernummer genau kommt? Welcher Typ Geber ist im Sinamics /Simotion genau konfiguriert?

    Gruß
    Christoph

  3. #3
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.990
    Danke
    219
    Erhielt 230 Danke für 203 Beiträge

    Standard

    Hi

    Eignung der Komponenten habe ich nicht geprüft.

    Ein häufiger Fehler ist die Zuordnung der Kabel zu den Pins !
    Häufig wird nach Zeichnung verdrahtet.

    Oft ist nicht zu erkennen, ob es sich auf der Zeichnung um den Stecker/Buche handelt !

    Tip, schaue doch mal in den Geberanschluß.
    Da sollte mann normalerweise die Nummern (mit Lupe) lesen können.
    Sind die Kabel richtig belegt, b.z.w. wurden die Pins richtig aufgelegt ?
    Karl

  4. #4
    DinoPo ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    38
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antworten.
    Fehler Nummer ist die F31806, leider hab ich keine Screenshots gemacht, als Abhilfe wurde empfohlen die Verkablung zu prüfen oder das Messsystem zu tauschen.

    GeberKonfig.PNGGeberKonfig1.PNG

    Geber waren wie oben abgebildet eingestellt.
    Ich werde die Verkabelung nochmals überprüfen lassen.

    Zusätzliche Information: Das Kabel ist ein vor konfektioniertes Kabel der Firma Siemens 6FX8002-2CG00-1GG0, zwei Mal zwischen gesteckt.

    Gruß
    Dino
    Geändert von DinoPo (15.08.2016 um 11:39 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    130
    Danke
    0
    Erhielt 44 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hinter der Fehlernummer steht normalerweise noch in Klammer der Störwert. Den kannst du auch im entsprechenden r0949 auslesen. Dadurch kriegst du die Info was genau nicht funktioniert, ist im Listenhandbuch beschrieben.

  6. #6
    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    130
    Danke
    0
    Erhielt 44 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Störwert (r0949, hexadezimal interpretieren):

    Bit 0, 1: Initialisierung des Gebers bei drehendem Motor fehlgeschlagen (Abweichung von Grob- und Feinlage in Geberstriche/4).
    Bit 2: Mittenspannungsanpassung für Spur A ist fehlgeschlagen.
    Bit 3: Mittenspannungsanpassung für Spur B ist fehlgeschlagen.
    Bit 4: Mittenspannungsanpassung für Beschleunigungseingang ist fehlgeschlagen.
    Bit 5: Mittenspannungsanpassung für Spur Safety A ist fehlgeschlagen.
    Bit 6: Mittenspannungsanpassung für Spur Safety B ist fehlgeschlagen.
    Bit 7: Mittenspannungsanpassung für Spur C ist fehlgeschlagen.
    Bit 8: Mittenspannungsanpassung für Spur D ist fehlgeschlagen.
    Bit 9: Mittenspannungsanpassung für Spur R ist fehlgeschlagen.
    Bit 10: Der Unterschied der Mittenspannungen zwischen A und B ist zu groß (> 0.5 V).
    Bit 11: Der Unterschied der Mittenspannungen zwischen C und D ist zu groß (> 0.5 V).
    Bit 12: Der Unterschied der Mittenspannungen zwischen Safety A und Safety B ist zu groß (> 0.5 V).
    Bit 13: Der Unterschied der Mittenspannungen zwischen A und Safety B ist zu groß (> 0.5 V).
    Bit 14: Der Unterschied der Mittenspannungen zwischen B und Safety A ist zu groß (> 0.5 V).
    Bit 15: Die Standardabweichung der ermittelten Mittenspannungen ist zu groß (> 0.3 V).
    Bit 16: Interner Fehler - Fehlerbeim Lesen eines Registers (CAFE).
    Bit 17: Interner Fehler - Fehler beim Schreiben eines Registers (CAFE).
    Bit 18: Interner Fehler - Mittenspannungsanpassung nicht vorhanden.
    Bit 19: Interner Fehler - Fehlerhafter ADC-Zugriff.
    Bit 20: Interner Fehler - Kein Nulldurchgang gefunden.
    Bit 28: Fehler während der Initialiserung des EnDat 2.2-Messgeräts.
    Bit 29: Fehler beim Auslesen der Daten vom EnDat 2.2-Messgerät.
    Bit 30: EEPROM-Checksumme des EnDat 2.2-Messgeräts fehlerhaft.
    Bit 31: Daten des EnDat 2.2-Messgeräts inkonsistent.

    Hinweis:
    Bit 0, 1: Bis 6SL3055-0AA00-5*A0
    Bit 2 ... 20: Ab 6SL3055-0AA00-5*A1

    Siehe auch: p0491 (Motorgeber Störreaktion GEBER)

  7. #7
    Registriert seit
    16.08.2016
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Miss mal die Versorgungsspannung!
    Der Kübler Geber darf nur +-5%
    Hat der Geber eine Sense Leitung?

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.694
    Danke
    314
    Erhielt 1.506 Danke für 1.270 Beiträge

    Standard

    Also wenn man mal die Anschlüsse des Gebers aus #1, sowie deine Einstellungen des Gebers aus #4 vergleicht,
    dann fällt auf, das dein Geber keine (von dir aber parametrierte) Nullmarke hat.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    DinoPo (02.09.2016)

  10. #9
    DinoPo ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    38
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    anstatt eines SMC20 Moduls haben wir ein SME20 verwendet, Aufgrund der Leitungslänge wurde uns dies empfohlen.
    Nachdem Umbau gab es keinerlei Probleme und die Geber wurden richtig erkannt.

    Gruß Dino

  11. #10
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    910
    Danke
    86
    Erhielt 203 Danke für 181 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Habt Ihr dann eine längere Strecke mittels Drive Cliq Leitung überbrückt?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:08
  2. SMC20 Anschluss eines EnDat-Gebers
    Von Krumnix im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 11:37
  3. Starter-SMC20-Längenmessgeräte mit EnDat 2.2
    Von dodoqian im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 13:09
  4. Sinamics von Siemens SMC20
    Von Alexlang im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 20:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •