Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lenze 8400 State Line C, Problem Ausgangsspannung

  1. #1
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe einen Frequenzumrichter mit 400 V Einspeisung (exakt 404..406), der 50Hz und 60Hz machen soll, was auch funktioniert. Ohne Last hat er eine Ausgangsspannung von ca. 400V, schaltet man jedoch eine Last daran, so gibt der Umrichter eine Spannung von 385 V aus.
    Die bei Lenze meinten, dass das ok ist wegen den Verlusten im FU. Stimmt das? Ich möchte gerne trotzdem eine Ausgangspannung von 400V haben, da der Motor für diese speziell eingestellt ist.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen? Muss irgendetwas im Egineer einstellen? Vielen Dank im Vorraus.

    Gruß
    Zitieren Zitieren Lenze 8400 State Line C, Problem Ausgangsspannung  

  2. #2
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Keiner einer Idee?
    Habe auch einen i550, der mir sogar unter eine Ausgangsspannung von 375 V !!! gibt

  3. #3
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.090
    Danke
    154
    Erhielt 167 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Um eine Lastausgangsspannung von 400V zu bekommen mußt Du schlicht die Eingangsspannung erhöhen. In Deinem Falle also ~420V. Aber in's Datenblatt des FU schauen, ob der das verträgt
    Was ist den das für ein speziell eingestellter Motor? Und wie hast Du gemessen? Ein einfaches Multimeter wird eine Messung am FU-Ausgang mit einem starken Meßfehler quittieren.
    Geändert von weißnix_ (15.09.2016 um 19:59 Uhr)

  4. #4
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ist eigentlich ein "Hubzylindermotor" sag ich mal, der als Bremse fungiert. Mit Eingangsspannung meinst du die Bemessungsspannung ?

  5. #5
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hier mal ein Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Messungen haben mich komplett irritiert: FU Ausgangsspannung mit Multimessgerät gemessen, der 425V anzeigt und diese auch zum Motor schickt. Am Motor gemessen, zeigt auch 425V. Im Lenze steht aber 379V.

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.090
    Danke
    154
    Erhielt 167 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Mich irritieren Deine Angaben zu den Motornenndaten: Ohne zu rechnen passt bei 400V, 11kW und 4,5A irgendwas nicht. Die Angabe zur Ausgangsspannung würde mich erstmal garnicht interessieren. Die muß nicht zwangsläufig durch Messung ermittelt sondern kann auch berechnet sein.

  8. #8
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    627
    Danke
    19
    Erhielt 128 Danke für 122 Beiträge

    Standard

    Ihr motor daten sind fals eingegeben. ein 50Hz motor kann kein 1800 rpm draaien bij 50 hz. ohne schlumf dreht er dan 1500 rpm. bei 60Hz kan man 1800 Rpm bereichen mit ein 4 polige motor. (bei istwert steht 60Hz 1799 Rpm) Aber auf dass type schilt von motor shet warschijnlich 400/480V Dreieck 50/60Hz aber bei ein 400V netz kan mann die spannung von 0 bis 50 hz liniar steigen lassen aber oben 50hz bleib die ausgangs spannung max 400V. Bei geschindigkeiten oben die 50 hz ist es besser ein umrichter zu nemen welche ein nennleistung van 1.73 x die motor leistung habe und ein 230/400V moter welch in Drieeck angeslossen ist an die FU . Die FU einstellen auf ein kanterfrequenz von 87Hz oder 230V moter 50Hz oder 400V motor 87Hz . Mit diese schaltung habe die motor ein konstant koppel von 0 bis 87Hz und bei 87 Hz liefer die motor auch ein vermogen von P nom * 1.73

    Gruss Joop

  9. #9
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ups...sorry ich habe nicht gerade viel Ahnung von FU`s. Dachte das mit den Motordaten wäre egal, da es eine U/f-Steuerung ist. Ich habe die mal so gelassen bei. Sind von einem alten Projekt.

  10. #10
    Alo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    23
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für eure Antworten. Denke das Problem war oder ist, dass ich nicht die Motordaten eingeben hatte. Deswegen gibt er nur 385V.

Ähnliche Themen

  1. Parametrierung Lenze TopLine 8400
    Von Bobbybau91 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.2015, 13:40
  2. TIA S7-1200 und Lenze 8400
    Von Rofang im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 14:13
  3. Lenze 8400 StateLine c
    Von dicker89 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 18:39
  4. fertiger Datenbaustein Lenze 8400
    Von Dominique Wiemann im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:57
  5. S7 und LENZE 8400 highline
    Von andyecht im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 22:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •