Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: 24V Kurzschlussfest / Stand der Technik

  1. #1
    Registriert seit
    30.06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157
    Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    folgende Frage gibt es eine Vorschrifft DIN ISO EN VDE.... in der geschrieben steht das eine 24V AUsgangsspannung an einem Servoregler/umrichter kurzschlussfest sein muss?

    Wir haben momentan einen solchen Regler, die 24V liegen an einem M8 Stecker an, gibt es durch den Sensor einen Kurzschluss so muss der Motor eingeschickt werden um einen internen Sicherungswiderstand zu tauschen ca.400€. (Servomotor mit integrierter Elektronik) Das ist doch nicht Stand der Technik oder?


    Vielen dank für eure Antworten
    Gruß Softi
    Zitieren Zitieren 24V Kurzschlussfest / Stand der Technik  

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Softi79
    Hallo zusammen,

    folgende Frage gibt es eine Vorschrifft DIN ISO EN VDE.... in der geschrieben steht das eine 24V AUsgangsspannung an einem Servoregler/umrichter kurzschlussfest sein muss?

    IMHO Nein.

    Nur im Ex-Bereich gibt es dazu Vorschriften.

    Es hindert dich ja auch niemand daran, 230V auf die 24V zu geben.
    Klar, das der Servo dann den Abgang macht, mann kann halt nicht alle möglichen Fehlverhalten des Anwenders absichern, würde ich mal sagen.

  3. #3
    Softi79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157
    Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Ja schon klar, aber wenn jemand 230V auf einen 24V Ausgang gibt dann ist das "Falsche Handhabung" Aber das ein Sensor auf Kurzschluss geht ist ja nach ein paar Jahren ein "Betriebszustand" und wenn eine Sensor für 30€ kaputt geht dann darf als Folgefehler wohl kaum ein Motor den Geist aufgeben oder?
    Zitieren Zitieren RE, Re Betriebszustand, Verschleis, Handhabung  

  4. #4
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Was ist dass denn für ein Antrieb ?

    Ist vielleicht schon etwas krass, wenn dass ganze Ding abraucht, aber was willst du dagegen tun ?

  5. #5
    UniMog Gast

    Lächeln

    "Stand der Technik"

    Das ist auch so ein toller Ausdruck da gehen bei mit schon die Haare hoch.
    Meisten kommt so ein Sprüch immer wenn jemand nicht weiter weiß oder
    anderer Meinung ist das hat aber jetzt nichts mit den Fall hier zu tun.

    Mich würde mal der Hersteller und die Type interessieren.
    Vielleicht habt Ihr den Servo nicht nach Angaben des Herstellers eingebaut
    und sowas wie eine flinke Sicherung vergessen.

    netten Gruß

  6. #6
    Softi79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157
    Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    da muss ich dich enttauschen wir müssen jetzt nach dem Abrauchen eine Feinsicherung einbauen, bis der Hersteller seine Elektronik nachgebessert hat. Vorschlag vom Hersteller!
    Goggel mal: servoantrieb mit integrierter elektronik


    Und den Begriff "Stand der Technik" habe ich nicht verwendet weil ich nicht weiter weis, sondern weil ich keinen direkten Zugang zu den ganzen Normen habe und es für mich absoluter Hohn ist zu sagen es kann schon apssieren das beim einem kurzschluss eines 24V Endschalters ein ganzer Servoregler abrauchen kann
    Zitieren Zitieren Re  

  7. #7
    UniMog Gast

    Idee

    Naja ich hätte schon lange eine Feinsicherung eingebaut.
    So wie Du es beschreibst ist euch ja schon öfters die Elektronik um die Ohren geflogen.

    Dann habe ich mir mal die Antriebe angesehen machen eigentlich einen
    optisch guten Eindruck.
    Wir setzen bei uns immer Berger Lahr oder Siemens ein ob es da auch
    solche Probleme gibt muß ich mal meine Kollegen fragen.

    "Sensor einen Kurzschluss" das ist auch ein Problem das ich erst einmal
    erlebt habe. Wenn bei uns die Sensoren defekt sind dann schalten Sie meisten immer durch oder geben kein Lebenzeichen mehr von sich.
    Was habt Ihr da für einen Hersteller ?????

    Manchmal geht der Schuß mit der "Geiz ist Geil Einstellung" nach hinten los.

    Gruß

  8. #8
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Cool

    Zitat Zitat von Softi79
    Goggel mal: servoantrieb mit integrierter elektronik

    Wenn du uns nicht verraten willst, welchen Hersteller ihr einsetzt,
    liegt es vielleicht daran, dass du an einem geheimen Projekt für den CIA arbeitest ?

  9. #9
    Softi79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157
    Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    das hängt nicht mit der CIA zusammen, aber wir wollen doch nicht die "zusammenarbeit" zwischen der Firma und uns gefärden.


    Das ein Sensor auf Kurzschluss geht habe ich schon öffters erlebt, besonders dann wenn Mechaniker an der Anlage arbeiten und von "schonendem Umgang mit Kabeln noch nie etwas gehört haben" dann quetschen Sie die Kabel und schon haben wir einen Kurzschluss.

  10. #10
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Also ein Kurzschluss in der Auswerteelektronik eines Sensors (gleich ob mechanisch oder elektronisch) und ein Kurzschluss in einer Leitung auf Grund von unsachgemäßer Handhabe halte ich für zwei Paar Schuhe.

    Leider trift das letztere auch bei uns hin und wieser auf, was mich dazu bewegt hat, die Leitungen in Schutzschläuche zu ziehen. Sicherlich ein zusätzlicher Kostenfaktor bzl. Material und Arbeitszeit, aber irgendwann kann sich das rentieren.

    Ein Kurzschluss in einem Sensor, also seiner Versorgungsspannung (=Kurzschluss für die Quelle) ist mir bisher nie vorgekommen. Mag aber nicht heissen das es das nicht gibt. Bei der einen Ventilinsel (ich weiß, kein Servoregler...) von Festo wird sogar Überlast und Kurzschluss ausgewertet und angezeit - ohne defekt. Ich währe froh wenn sowas bei allen Herstellern als Grundausstattung angeboten werden würde... Bis dahin einfach über Sicherungsklemme und Feinsicherung absichern - sischer is sischer...

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 12:50
  2. Aktueller Stand der Technik - Kommunikation?
    Von ssound1de im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 21:47
  3. Stand der Technik
    Von euro im Forum Stammtisch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 12:16
  4. Stand der Technik
    Von ge_org im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 21:56
  5. Ist Eplan wirklich Stand der Technik?
    Von exciter0816 im Forum E-CAD
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 09:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •