Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Neuling in Pneumatik. Frage zu doppelt wirkenden Zylinder

  1. #1
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich heiße Thomas und habe den Weg hierher gefunden, da ich mich mit Pneumatik befassen muss und so ziemlich null Ahnung habe.

    Der Anwendungszweck ist eher außergewöhnlich, da mit Hilfe der Pneumatik Steuerkräfte in einem Flug Simulator generiert werden sollen.

    Vorweg, es kommen weder Servomotoren noch Hydraulik in Frage.
    Die Fragen sind aber ohnehin eher genereller Natur.

    Stellt euch eine 1m lange Steuersäule eines Flugzeug vor.
    Diese zieht man nach hinten zum steigen und drückt diese nach vorne zum sinken. Die dabei auftretenden Kräfte sollen von Zylindern simuliert werden.

    Ich möchte eigentlich nur einen Zylinder verwenden, für beide Richtungen, da es später auch noch um Positionierung geht.

    Nun habe ich einen doppeltwirkenden Zylinder an ein 5/3 Wegeventil angeschlossen welches in der Mittenstellung sperrt.
    Nun ist mir aber aufgefallen, dass die Kraft des Zylinders sehr vermindert ist in dieser Betriebsart.

    Kann es sein, dass hier der effektiv wirkende Druck nur noch aus der Differenz der beiden Zylinderkammern besteht, also fast aufgehoben ist bei einer Kolben Position in der Mitte?

    Mir ist der Unterschied bei den Wegeventilen bezüglich der Sperrung oder End-/Belüftung in Mittenstellung nicht klar und was für einen Unterschied das ausmacht.

    Kann mir einer von euch ein wenig unter die Arme greifen?

    Wäre super nett.
    Beste Grüße
    Thomas

    Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk
    Zitieren Zitieren Neuling in Pneumatik. Frage zu doppelt wirkenden Zylinder  

  2. #2
    Registriert seit
    09.05.2017
    Beiträge
    79
    Danke
    1
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hi Thomas,

    Um einen Zylinder zu bewegen, musst du eine Seite unter Druck setzen und die andere entlüften. Sonst würdest du die vorhandene Luft im Zylinder Komprimieren und der Zylinder würde nur einen Bruchteil seines Weges fahren.

    Wenn dein Ventil in der Mittelstellung entlüftet, sind beide Seiten deines Zylinders nach außen offen, also ist der Zylinder kraftlos und gibt der Schwerkraft nach. Um die Position zu halten, dürfen die Ventile in der Mittelstellung nicht entlüften, sondern nur wenn dein Zylinder in die jeweilige andere Richtung fahren soll. Falls die Bewegung hiermit zu ruckartig wird musst du denn Durchfluss an der entlüfteten Seite reduzieren.

    Hoffe das hilft dir weiter.

    Gruß

    Mavorkit

    Gesendet von meinem SM-G389F mit Tapatalk

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    240
    Danke
    60
    Erhielt 119 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    schau mal hier: https://www.festo.com/wiki/de/Servopneumatik
    Das hat mit normaler 0815-Pneumatik nicht mehr viel zu tun.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“
    Und ich lächelte und war froh. – Und: Es kam schlimmer!“

  4. #4
    hercules ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi Mavorkit,

    danke für die schnelle Antwort.

    Zitat Zitat von Mavorkit Beitrag anzeigen
    Hi Thomas,

    Um einen Zylinder zu bewegen, musst du eine Seite unter Druck setzen und die andere entlüften.
    Ja, soweit ist es klar.

    Um die Position zu halten, dürfen die Ventile in der Mittelstellung nicht entlüften, sondern nur wenn dein Zylinder in die jeweilige andere Richtung fahren soll.
    Gut, dass habe ich mir auch so gedacht. Also ist das Ventil schon mal richtig, da ein G Ventil ist, was bei Festo wohl "geschlossen" heißt.

    Das eigentliche Problem ist nun, dass der Zylinder in dieser Mittelstellung zwar wie gewünscht stehen bleibt, aber fast keine Kraft mehr hat. Ich kann ihn also leicht hin und her bewegen. Das liegt doch sicherlich daran, dass sich die Kräfte von beiden Jammern aufheben.

    Auf Deutsch gesagt, er hat in positionierter Stellung fast keine Haltekraft mehr.

    Wenn das tatsächlich so normal ist, wäre das schlecht, denn dann muß ich doch 2 Zylinder für Druck und Zug nehmen.

    Hoffe das hilft dir weiter.
    Sehr, vielen Dank nochmal

    Gruß
    Thomas



    Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk

  5. #5
    hercules ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
    schau mal hier: https://www.festo.com/wiki/de/Servopneumatik
    Das hat mit normaler 0815-Pneumatik nicht mehr viel zu tun.
    Hi Cassandra

    dank dir für den Hinweis. Ich habe auch schon nach dieser Technik geschaut und finde es sehr interessant.

    Leider ist das ganze schlicht nicht finanzierbar für mich.

    Die Technik kennt man meist von Elektro Servomotoren.
    Closed Loop oder geschlossener Regelkreis.

    Beste Grüße
    Thomas

    Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk

  6. #6
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    560
    Danke
    60
    Erhielt 43 Danke für 41 Beiträge

    Standard

    Also wenn das Ventil beide Seiten vom Zylinder verschliesst, dann kannst du genau so viel drücken, wie du auf der gegenüberliegenden Seite Luft komprimieren kanns!
    Mit wie viel Bar arbeitest du? Ist dein System dicht? Fährst du zuerst in die Endlage vom Zylinder und stellst dann das Ventil in die Mitte oder willst du mitten im Weg anhalten??

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk

  7. #7
    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    398
    Danke
    59
    Erhielt 114 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hercules Beitrag anzeigen
    Auf Deutsch gesagt, er hat in positionierter Stellung fast keine Haltekraft mehr.

    Wenn das tatsächlich so normal ist, wäre das schlecht, denn dann muß ich doch 2 Zylinder für Druck und Zug nehmen.
    Die Verwendung von zwei Zylindern wird daran nichts ändern, außer wenn sich immer mindestens einer der beiden Zylinder in Endlage befindet.
    Gruß
    Erich

  8. #8
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.566
    Danke
    284
    Erhielt 260 Danke für 234 Beiträge

    Standard

    In "positionierter" Stellung also vermutlich meinst Du eine Mittelstellung hebt sich die Kraftwirkung der Druckluft in den beiden Zylinderkammern gegenseitig auf. Den selben Effekt hättest Du mit zwei Zylindern. Um In einer Mittelstellung in Ruhe zu sein muss die Summe der Kräfte Null sein.

    Was Du suchst ist demzufolge eine Regelung, die den Zylinder in positionierter Stellung versucht zu halten.
    - Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen -

  9. #9
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    240
    Danke
    60
    Erhielt 119 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hercules Beitrag anzeigen
    Leider ist das ganze schlicht nicht finanzierbar für mich.
    Hallo Thomas,

    dass bei der Servopneumatik das Preisleistungsverhältnis ungünstig ist, ist auch Festo aufgefallen. Das war der Grund, warum sie motorische Servotechnik ins Sortiment aufgenommen haben.
    Solltest du eine Lösung finden, wie das auch für ein Apfel und Ei ohne die aufwändige Technik funktioniert, kannst du reich werden damit!

    LG Cassandra
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“
    Und ich lächelte und war froh. – Und: Es kam schlimmer!“

  10. #10
    hercules ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von blimaa Beitrag anzeigen
    Also wenn das Ventil beide Seiten vom Zylinder verschliesst, dann kannst du genau so viel drücken, wie du auf der gegenüberliegenden Seite Luft komprimieren kanns!
    Um das Volumen durch drücken zu halbieren, braucht es die doppelte Kraft.
    Damit hatte ich schon gedanklich gespielt. Somit kann man ja sogar eine autarke Luftfeder machen, die
    eine gewünschte ansteigende Kraft hat. Leider ist der Kraft Verlauf nicht linear.



    Mit wie viel Bar arbeitest du? Ist dein System dicht? Fährst du zuerst in die Endlage vom Zylinder und stellst dann das Ventil in die Mitte oder willst du mitten im Weg anhalten??
    Der Druck ist variabel über ein Proportionalventil gesteuert zwischen 1 und 6 Bar.

    Das System ist dicht.

    Nun, bei Verwendung von einem Zylinder für Druck und Zug, wäre eine Start Position in der Mitte wünschenswert, aber nicht Pflicht.

    GRÜßE
    Thomas



    Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Frage zu SCL von Neuling
    Von mac_hawk im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 15:00
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 15:10
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 14:54
  4. Frage über Zylinder
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 11:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •