PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SEW-Umrichter Movidrive MD_60A



carsten
20.02.2007, 14:48
Hallo Kollegen,

bin jetzt auch registriert und muss gleich mal eine Frage stellen:

Bei meinem SEW-Umrichter MD_60A tritt immer mal wieder der Fehler F78 auf. Deutet wohl irgendwie darauf hin, das die aktuelle Zielposition außerhalb des durch die Software-Endschalter begrenzten Verfahrbereichs liegt. Ich möchte nun den Wert für die SW-Endschalter etwas vergrößern bzw. verkleinern, einfach nur um zu sehen, ob es etwas bringt.

Was meint Ihr? Habt Ihr solch einen Fehler auch schon gehabt?

Danke für eure Mithilfe

Grüße

Carsten

Maxl
22.02.2007, 21:32
Lt. Handbuch (09/2001)

F78
Ursache:

Nur in Betriebsart IPOS:

Programmierte Zielposition liegt außerhalb
des durch die Software-Endschalter begrenzten
Verfahrbereichs.

Maßnahme:

• Anwenderprogramm überprüfen
• Position der Software-Endschalter überprüfen


F78 ist ja kein Fehler, der mal eben so sporadisch auftritt, da läuft ja grundsätzlich etwas schief, dass der Antrieb eine unzulässige Zielposition bekommt.
Also die Software-Endlagen verstellen bringt sicherlich etwas - im Grunde genommen ist das aber nur die Bekämpfung des Symptoms - die Ursache wird dadurch nicht beseitigt.

Eine Scope-Aufzeichnung von der IPOS-Variablen H511 und H492 sollte Aufschluss darüber bringen, zu welchem Zeitpunkt die Fehlermeldung auftritt, bzw. welche Zielposition der Antrieb anfahren soll.

Anschließend solltest Du der Ursache auf die Spur gehen. Wo kommt den Zielposition für den Antrieb her? Über Bus? Fix hinterlegt?
Wird ein fertiges SEW-Applikationsmodul verwendet oder ein selbstgeschriebenes IPOS-Programm? Wird TouchProbe verwendet?


Etwas mehr Details zu Deinem Problem wäre sehr hilfreich!!

mfg
Maxl

carsten
23.02.2007, 09:13
Hallo Maxl,

vielen Dank für Deine Antwort.
Die Zielpositionen werden aus einer S7-300 über Profibus vorgegeben.Also nix mit SEW-Applikationsmodul, selbstgeschriebenes IPOS-Programm oder TouchProbe.

Die Scope-Aufzeichnung kann ich ja mal durchführen, was genau sind denn die IPOS-Parameter H511 und H492?

Nachdem unsere Mechaniker den Antriebsriemen vom Getriebe bis zum Fahrprotal erneuert haben, ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.... http://www.sps-forum.de/images/icons/icon4.gif

Grüße

Carsten

Maxl
23.02.2007, 09:27
Die Zielpositionen werden aus einer S7-300 über Profibus vorgegeben.Also nix mit SEW-Applikationsmodul, selbstgeschriebenes IPOS-Programm oder TouchProbe.
Auch wenn die Zielposition über Profibus vorgegeben wird, steckt auf der Antriebsseite ein IPOS-Programm dahinter - ohne dem fährt der Servo nicht. Von SEW gibt es dafür dann Applikationsmodule wie "Buspositionierung", "Modulopositionierung" usw. Bei diesen lässt Applikationsmodulen besteht die Möglichkeit, einzelne IPOS-Variablen (H-Variablen) in Scope aufzuzeichnen.
Läuft am Antrieb ein selbstgeschriebenes IPOS-Programm (wie z.B. bei uns), besteht diese Möglichkeit in der Regel nicht, außer der Programmierer hat etwas dafür vorgesehen.

Auch TouchProbe wird in der Regel im IPOS-Programm programmiert (das fertige Applikationsmodul heißt meines Wissens nach "Restwegpositionierung")


Die Scope-Aufzeichnung kann ich ja mal durchführen, was genau sind denn die IPOS-Parameter H511 und H492?
H511 ist die Istposition des Motors (ActPosMot), H492 die Zielposition (TargetPos). Beide haben als Einheit "Inkremente"


Nachdem unsere Mechaniker den Antriebsriemen vom Getriebe bis zum Fahrprotal erneuert haben, ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.... http://www.sps-forum.de/images/icons/icon4.gif:confused: interessantes Phänomen. Ist ein externes Messsystem vorhanden, welches auf den Umrichter geht?

mfg
Maxl

carsten
23.02.2007, 12:57
Nein, es ist kein externes Messsystem vorhanden. Positioniert wird über den "internen" Drehgeber des Motors.

Ich werde das ganze System weiter beobachten und mich dazu wieder äußern. Nach der schon erwähnten Erneuerung des Antriebriemens und der neu errechneten Lastträgheit läuft die Anlage jetzt bereits 3 Schichten ohne Störung:p.

Trotzdem vielen Dank für die sehr hilfreichen Info's Maxl.

Schöne Grüße nach Austria.

Carsten