PDA

View Full Version : FU über EtherCat +Safety Klemme entfällt Schütz?



Rifel
17.07.2008, 09:25
Hi,
ich hätt da mal ne Frage an Euch. Ich habe ein Projekt vor mir bei dem ich 2 Motoren mit Frequenzumrichtern ansteuern muss. Als IPC werde ich einen CX einsetzen. Da auch Sicherheitsrelevante Module mit eingebaut werden werde ich diese mithilfe der Safetyklemmen von Beckhoff realisieren. Nun meine Frage an Euch. Ich verwende FU´s der renommierten Firma SE... Eurod... (die mit dem Roten Logo) und vernetze diese mithilfe von EtherCat mit dem CX.

Kann ich mir durch die SafetyKlemmen und EtherCat das ansonsten zum Abschalten verwendete Netzschütz (K11) sparen oder benötige ich dieses trotzdem?

Danke für Eure Hilfe

Tom

trinitaucher
17.07.2008, 15:23
Es gibt eine Doku der Twinsafe Klemmen mit Schaltungsbeispielen, such mal auf der Beckhoff Homepage.

Die Klemmen machen auch ncihts weiter als ein angeschlossenes Schütz/Relais abzuschalten. Man könnte z.B. mit einem Ausgang ein Relais schalten, was den Freigabeeingang des FUs wegschaltet (was z.B: ein Bremsen auslöst) und eine Zeitverzögerung später würde das Versorgungsschütz des FUs abfallen, damit der Antrieb keine Energie mehr erhält. Oder das Bremsen erfolgt über Software und später wird nur das Netzschütz weggeschaltet.
Sparen kannste das Netzschütz nicht, sonst kannst du kein sicheres Abschalten gewährleisten.
In wie weit eine sichere Abschaltung in welcher Form nötig ist, muss eine Gefährdungsanalyse ergeben.

jank-automation
17.07.2008, 17:55
Das Schütz braucht man immer!
Es ist zulässig, den FU sofort abzubremsen und dann das Schütz verzögert abzuschalten "kontrolliertes Stillsetzen".
Je nach Anwendung (z.B. Presse) ist es aber auch erlaubt,
daß der Antrieb bei Not-Aus rückwärts läuft.

Ralle
18.07.2008, 15:27
Das Schütz braucht man immer!
Es ist zulässig, den FU sofort abzubremsen und dann das Schütz verzögert abzuschalten "kontrolliertes Stillsetzen".
Je nach Anwendung (z.B. Presse) ist es aber auch erlaubt,
daß der Antrieb bei Not-Aus rückwärts läuft.

Es gibt auch Servo (für FU weiß ich es nicht) mit eingebauten und zertifizierten sicheren Eingängen zum Stillsetzen, Sicheren Halt, sichere reduzierte Geschwindigkeit etc.

Maxl
18.07.2008, 19:37
Hi,
ich hätt da mal ne Frage an Euch. Ich habe ein Projekt vor mir bei dem ich 2 Motoren mit Frequenzumrichtern ansteuern muss. Als IPC werde ich einen CX einsetzen. Da auch Sicherheitsrelevante Module mit eingebaut werden werde ich diese mithilfe der Safetyklemmen von Beckhoff realisieren. Nun meine Frage an Euch. Ich verwende FU´s der renommierten Firma SE... Eurod... (die mit dem Roten Logo) und vernetze diese mithilfe von EtherCat mit dem CX.

Kann ich mir durch die SafetyKlemmen und EtherCat das ansonsten zum Abschalten verwendete Netzschütz (K11) sparen oder benötige ich dieses trotzdem?
Also, soweit mir bekannt ist, hat SEW (man darf es ruhig voll ausschreiben - SEW und Beckhoff können eigentlich recht gut miteinander) derzeit noch keine sicherheitsgerichtete EtherCat-Feldbuskarte im Angebot. Ich gehe mal davon aus, dass dies auch noch etwas dauern wird.

DU wirst also nicht drum herumkommen, hier eine Hardwareschaltung auzubauen. Hierbei gibt es aber verschiedene Möglichkeiten:

1. herkömmlich mit Netzschütz, welche von den sicheren Ausgangsklemmen geschaltet werden.

2. Schütze mit sicheren Ausgängen schalten, welche im "Sicherer-Halt" Kreis der SEW-Umrichter hängen (X17)
http://www.sew-eurodrive.de/download/pdf/11664606.pdf
In diesem Handbuch sind ab Seite 5 sehr gute Schaltungsbeispiele - statt des hier eingezeichneten Sicherheitsrelais kämen dann Schützkombinationen zum Einsatz.

3. direkt mit den sicheren Ausgängen auf X17 gehen
hab ich noch nicht getestet, ist aber grundsätzlich zulässig
http://www.sew-eurodrive.de/download/pdf/11478209.pdf
Dieses Handbuch handelt zwar von der ProfiSafe-Anschaltung, das Schaltungsbeispiel auf Seite 27 sollte aber auch auf alle anderen Sicherheitssysteme anwendbar sein. Bei dieser variante muss der maximale Aussgangsstrom der sicheren DO-Karte berücksichtigt werden - eine Tabelle mit der Leistungsaufnahme der SEW-Umformer an der Klemme X17 findet sich im gleichen Handbuch auf Seite 30.


mfg Maxl