PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kontinuierliche Speicherung von Messwerten



ronin2503
23.09.2008, 23:47
Hallo zusammen.

Ich bin in der Ausbildung zum Techniker. Für eine Projektarbeit, bei der eine Beckhoff-Steuerung in einem Prüfstand modernisiert wird, haben ich jetzt die Aufgabe, mehrere analoge Messwerte des Prüstands in gewissen zeitlichen Abständen abzufragen und in einer Textdatei zu speichern. Damit soll eine Datenbank erstellt werden. Das Problem besteht darin, dass ich nicht weiss, wie ich dieses bewerkstelligen soll. Die analogen Daten kann ich erfassen, aber wie speichere ich sie? In der alten Steuerung wurde das noch mit VB realisiert, das ist bei der neuen nicht mehr möglich.
Ich habe schon mehrere Hilfedateien, Anleitungen und was ich sonst noch so finden konnte durchforstet aber leider ohne Ergebnis (vielleicht sehe ich ja auch den Wald vor lauter Bäumen nicht:roll:). Mein Projektbetreuer empfahl mir dieses Forum und so bin ich nun hier.
Bin für jeden Tip dankbar.

ron
24.09.2008, 08:03
Hi,

habe das mal unter CoDeSys auf einer Moeller XC200 Steuerung realisiert. Da konnte man auf die MMC Karte eine Datei anlegen und dann immer Zeilenweise einen String reinschreiben. Zugriff auf die Steuerung war dann peer FTP möglich und man konnte die Datei in Excel weiterverarbeiten (CSV Format).
Vielleicht geht das auf der Beckhoff auch?
Gruß

Ron

zotos
24.09.2008, 08:38
Diese Aufgabe ist nicht schwer wenn die Hardware ein Filesystem besitzt und man bereit ist die Doku zu lesen.

Wie gesagt wenn die Hardware ein Filesystem hat, hat man bei CoDeSys in der Regel eine Bibliothek namens "SysLibFile.lib" und je nach Zielsystem noch eine SysLibFileAsync.lib zurverfügung. Bei Beckhoff sind sind die Funktionen wohl in der TcSystem.Lib untergebracht (ich habe wenig TwinCAT erfahrung).

Eine gute anlaufstelle ist bei solchen Fragen http://infosys.beckhoff.com/ um da aber wirklich vorwärts zu kommen ist die Zielplatform wichtig.

Ich würde mir mal die TcSystem.Lib anschauen:
http://infosys.beckhoff.com/content/1031/tcplclibsystem/html/tcplclibsys_intro.htm

Da gibt es einige hilfreiche Informationen zu Bausteinen wie dem FB_FileWrite: http://infosys.beckhoff.com/content/1031/tcplclibsystem/html/TcPlcLibSys_FB_FileWrite.htm

Viel Spaß beim lesen ;o)

drfunfrock
24.09.2008, 10:38
Es gibt in Twincat eine Lib, die das Schreiben von ASCII-Dateien erlaubt. Das setzt aber eine Festplatte vorraus.

Als Alternative kann man mit der neuen Datenbank-Lib auch gleich in eine Db schreiben. Vorraussetzung ist allerdings mind. ein etwas besserer WinCE-Rechner, weil die Lib ziemlich viel CPU-Zeit kostet.

ronin2503
24.09.2008, 22:02
Erst einmal vielen Dank für die promten Antworten.

In dem System ist folgendes CPU-Grundmodul von Beckhoff vorhanden:
Eine CX9001-1101 mit 32 MB Flash / 132 MB RAM, K-Bus-Interface für Busklemmen, mit DVI/USB-Schnittstelle und mit TwinCAT-PLC-Runtime. Die Speicherung soll erst Lokal und später im Firmen-Intranet erfolgen.
In der Firma wird mit TwinCAT gearbeitet, aber ich denke, dass CoDeSys in der Programmierung nicht viel anders ist.

@drfunfrock:
Wie heißt den diese Lib und wie erstellt / bearbeitet man die?

Ich werde mir die betreffenden Links ansehen und den Fortschritt hier mitteilen.