PDA

View Full Version : Vipa CPU 214NET - Langsame OP Kommunikation



eYe
10.11.2008, 17:10
Nabend,

spiele zur Zeit mit einer Vipa CPU 214NET herum.
Im Endeffekt wurde die Vipa gewählt um eine 315-2 PN/DP zu ersetzen, aus Platzgründen. Über Ethernet ist daran eine WInCC FLexible 2005 Visu angebunden und über den Profibusmaster ein Slave. (Bei der Vipa ein IM 208 DP)

Nun ist mir leider etwas aufgefallen was mich ein wenig traurig stimmt:

Auf der Visu existiert eine Taktmerker mit 1Hz, welcher bei der 315-2 PN/DP völlig synchron getaktet hat. Nachdem die Visu an die Vipa angeschlossen wurde lief der Taktmerker sehr unsynchron :(
(Die Abfrage des Taktmerkers in WinCC Flex ist mit 100ms eingestellt)

Nach etwas testen kann ich folgendes sagen:

1) In der Visu blinkt die Anzeige des Taktmerker unsynchron, in der Variablentabelle ist aber alles in Ordnung.

2) Die Zykluszeit beträgt 36ms

3) Wenn ich die Abfrage des Profibuses abschalte (Ein FC mit etwas mehr als 100 Bytes als PAB und PEB werden abgefragt) geht die Zykluszeit auf 1ms runter und der Taktmerker läuft einwandfrei


Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und vor allem gibt es eine Möglichkeit das Ganze zu optimieren?
Möchte das es mit Profibusabfrage wieder ohne Probleme läuft.
Scheint ja so als wenn die Vipa es nicht schafft die WinCC Flex ANfragen rechtzeitig abzuarbieten :(

FrankyB
11.11.2008, 11:02
wir haben auch eine 214, aber keine Net-Version, im Einsatz. Die Visu läuft da über die MPI-Schnittstelle, wobei wir eine Red Lion Touchpanel nutzen, das recht langsam zu sein scheint(im gegensatz zum Vipa Touch). Kann man nicht in den Eigenschaften der CPU die Kommunikationszeit einstellen? Weiß nicht ob das auch für die Ethernet Schnittstelle gilt.

Grüße
Frank