PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Matrix Programmieren



Anonymous
24.02.2005, 08:03
Hallo,

ich habe folgendes Problem, ich soll eine Matrix mithilfe von Arrays programmieren, die dann in meinem Prozess eine Art Warteregister für meine Stationen darstellt- sie nacheinander aufruft, da immer nur eine Station geprüft werden kann. Wie mache ich das??
Die Programmiersoftware die ich benutze heißt FST(Festo).

zur Erläuterung: Die Stationen laufen unabhängig voneinader parallel ihr Programm ab, wenn sie eine gewisse Anzahl an Zyklen durchlaufen haben, sollen sie geprüft werden, da aber nur eine Prüftstion für 5 Stationen vorhanden ist, darf immer nur eine den Prüfschritt starten. Die andren müssen solange in eine Warteschleife geschickt werden. Ich möchte daher einen Programmbaustein programmieren, der das Aufrufen der Prüftationen regelt.

Wär cool, wenn mir jemand helfen könnte.

Mfg
Stefan

zotos
24.02.2005, 10:54
Hallo,
ich kenne die Festo SPS nicht. Aber vielleicht kann ich Dir trotzdem helfen. Die Aufgabe hört sich nicht so schwer an. Liegt aber wohl daran das ich die Aufgabe noch nicht verstanden habe. Nach meiner Auffassung nach sollte ein eindimensionales Array mit zwei Zeigern genügen. Um eine Warteschlange zu realisieren.

Zottel
24.02.2005, 14:16
Am Ende reicht immer ein eindimensinales Array. Schließlich ist der Speicher aller Computer letztlich eines.
Gast käme aber mit einem Array aus.

Oder mit einer Schrittkette:
Wenn Station 1 fertig mit Pruefen, dann schauen ob Station 2 pruefen will

ja-> pruefen 2, warten bis fertig
nein->pruefen 2 überspringen

schauen ob Station 3 pruefen will

ja-> pruefen 3, warten bis fertig
nein->pruefen 3 überspringen

schauen ob Station 4 pruefen will
u.s.w

nach 5 gehts wieder bei 1 los

zotos
24.02.2005, 14:46
@Zottel: Das mit der Schrittkette ist eine gute Idee. Der Gast (Stefan) hat aber nach einer lösung mit Arrays gefragt.


Am Ende reicht immer ein eindimensinales Array. Schließlich ist der Speicher aller Computer letztlich eines.
Gast käme aber mit einem Array aus.

Ein eindimensionales Array ist ein einfaches Array wie
TestArray: ARRAY [0..15] OF BYTE;