PDA

View Full Version : beckhoff sps



Markus
14.05.2005, 19:43
hallo,

arbeitet jemand von euch mit beckhof sps?

habe ein paar fragen dazu...

ist das eine reine softsps die auf einem ipc läuft, an den über profibus die busklemmen von bekhof kommen?

wie lässt es sich damit arbeiten?

wie lange braucht ein step7 programmierer um sich dmit zurechtzufinden?

zotos
14.05.2005, 20:21
Beckhoff bietet Soft und Hardware SPSen an die über eine Entwicklungsumgebung TwinCAT (ein CoDeSys Derivat) programmiert wird. Die Soft SPS benötigt eine Feldbuskarte um mit IOs zu kommunizieren. Als Hardware SPS gibt es die BC (Bus Controller) reihe die Äußerlich wie ein BK (Bus Koppler) Aussieht nur eben eine SPS Funktion mitbringt. Die Feldbuskonfiguration für CAN und Profibus ist auch schon mit dabei.
CoDeSys ist stärker an die IEC 61131-3 angelegt im vergleich zu Step7. Ein großer Vorteil ist das man Lokale und Globale Variablen benutzt und sich keine Gedanken über Merkerbereiche machen muss (es gibt zwar Merker da diese von der IEC 61131-3 gefordert werden.. aber ich benutze sie nicht).

Programmierung in: Anweisungsliste, Ablaufsprache, Funktionsplan, Strukturierter Text, Kontaktplan, frei grafischer Funktionsplan

Die Abarbeitungsreihenfolge erfolgt entweder über den Aufruf aus PLC_PRG (entspricht etwa OB1) und dann die Funktionen und Programme aufrufen oder über einen Task-Konfigurator der dann solche dinge wie den OB35 ersetzt. Das Schönste finde ich das man solch blöde Dinge wie OB1, OB35, SFCxyz in die Tonne treten kann und mit Richtigen Namen und Strukturen Arbeitet.

Schau mal auf: http://www.beckhoff.de/ unter TwinCAT PLC

Und unter: http://www.3s-software.com

Hier im Forum ist drfunfrock einer derer die mit Beckhoff arbeiten.

Kurt
14.05.2005, 21:00
Hallo,
nehme gerade eine Anlage mit TwinCat im PC in Betrieb.

das Schöne ist:
- brauche nicht auf die Zykluszeit achten - weil so schnell.
- OnlineChange geht sehr gut.
- keine Probleme mit Speichergröße.
- 'Programmdownload' geht auch bei mehreren 100kb Prog sau schnell.

Sicher nervt auch was - aber damit muss man bei jedem System eben leben.

Programmiere nur FUB und ST. (AS - ist sehr unübersichtlich).
KOP und CFC gibt es auch - eben Codesys V2,x.

'Merker gibt es auch...' und ich verwende Diese gerne um
Datenaustausch mit der VISU (Blocktransfer per ADS - ) und
zum umwandeln, umrangieren von Daten (wie union in C)
mehrere Variablen(Namen/Typen) haben den gleichen Speicher.

Einarbeiten muss man sich sicher - sollte aber nicht molto aufwendig sein,
wenn man sonst auch hin und wieder ein anderes System lernen muss.

Da die Programmiererei mit Codesys ist, hat man damit auch die Basis für andere Systeme.

Kurt

BadTaste
15.05.2005, 08:36
Hallo Kurt,
ich stimme dir voll zu, ich selber benutze Wago 841 CPU's und bin überzeugt davon. Seit der Online Change richtig funktioniert ist das eine Prima Sache.

Ich finde die Einarbeitung auch nicht so schlimm, weil da gleich ein toller Simulator bei ist womit man alles schön ausprobieren kann.

schöne Grüße
Michael

Markus
17.05.2005, 18:42
ok vielen dank!
schaut gut aus, ich lad mir mal die demo runter...