PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drucken aus Mitsubishi FX1N mit FX2N-232IF



PeterEF
13.04.2004, 16:23
Hallo,

gibt es hier jemanden, der schon einmal mit obiger Konfiguration gedruckt hat, sagen wir mal z.B. das aktuelle Datum der CPU?

Wir stehen hier gerade vor einem kleinen Problem - konstante Texte auswerfen geht gut, an variablen scheitern wir irgendwie.

Danke, Peter.

Peter_AUT
15.04.2004, 10:13
So wie ich das sehe, müsst ihr zuerst mal die Kommunikationsparameter für die RS232 im Register D8120 einstellen (habt ihr warscheindlich schon gemacht)
Die Anweisung zum Senden müßte so irgendwie aussehen:

-(M0)----------------[RS D100 K20 D200 K20]-

Wobei D100 der Ausgangsbuffer, D200 der Eingangsbuffer und K20
jeweils die Bufferlänge darstellt.

Jedesmal wenn man M0 = true, werden die aktuellen Daten in D100 gesendet bzw. der Eingangsbuffer in D200 geschrieben.

Habs nicht ausprobiert - wüßte aber nicht warum man keine Variablen so versenden könnte.

Grüße Peter

PeterEF
15.04.2004, 20:38
Hallo,

genauso läufts auch. Problem: die Daten im Puffer müssen bereits den Hexcode des ASCII-Zeichens darstellen. Um beim Datum zu bleiben:
D1000 -> 1
D1001 -> 5
D1002 -> .

usw. usf. Unser Problem ist, auf eine elegante Art und Weise (keine ASCII/Stringbefehle, auch kein Datentyp Char oder so) das hinzukriegen. Funktionen wie HEX uns ASCI sind ja wohl der Huf und ich frage mich ernsthaft, wieso das Programmiersystem IEC Developer heißt, wenn suggerierte Normen nur ansatzweise erfüllt werden.
Wahrscheinlich sind wir von anderen Programmen mehr gewöhnt und sehen deshalb den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr :evil:

Tschuess!

Peter_AUT
16.04.2004, 09:42
... den Wert für das Zeichen '0' hinzuaddieren - also Hex 30.
Soviel ich weiß, gibt es keine Möglichkeit normale ASCII Zeichen
direkt abzuspeichern.

Grüße Peter