PDA

View Full Version : E/As simulieren | Signaltest mit Q-Serie von Mitsubishi



tatwaffe
27.04.2004, 09:46
Hallo,
bin neu im Gebiet Mitsubishi-SPS.

Ich schreibe eine VB-Anwendung, welche über TCP/IP mit einer Q-SPS von Mitsubishi kommunizieren soll.

Grundlegende Frage: Wie kann man den Variablenhaushalt der SPS softwaremaessig simulieren, ohne dabei online mit der CPU verbunden zu sein.
d.h. ein offline Projekt beobachten und Zustände ändern.

Bei Step7 geht das über den Variablenhaushalt unproblematisch.
Mit der Entwicklungsumgebung GX IEC Developer von Mitsubishi bekomme ich das leider nicht hin.

Ich freue mich auf Reaktion!

Gruss.

PeterEF
27.04.2004, 15:30
Wie bei Step7 gibt es auch beim IEC Developer einen dazugehörigen Simulator, ein Demo ist auf der allgemeinen Demo-CD von Mitsubishi enthalten. Ob man aber auf die simulierte CPU über Schnittstellen (seriell, Ethernet) wie auf die echte zugreifen kann, geht aus den mir hier vorliegenden Unterlagen nicht hervor.
Benutzt Du schon was fertiges oder machst Du alles selber neu für Deine Lösung?

Tschuesss Peter

tatwaffe
28.04.2004, 08:22
ok. habe IEC installiert und Simulator gefunden...
Nein, möchte nur lokal auf einem Rechner Zustaende definieren. (E,A,M..)
Leider gibt es bisher das entsprechende SPS Programm noch nicht.
Momentan laufen die Bewegungen einer Stecker-/Platinenbestückungsmaschine (600/min), mit einem sogenannten Motion Controller.
Die Oberfläche wird verschiedene Auswahlmöglichkeiten zum Bestückung der Stifte vornehmen, und sie der SPS mitteilen.
VB ist nur ein Ansatz. Es gibt u.a. VC Action Controls von Melsoft.
Leider habe keine Beispiele und fange somit bei "Null" an.

Falls Anregungungen oder Vorschläge exsistieren, freue ich mich über eine Reaktion.

Gruss.
Hakan