Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Beckhoff CX9000-KBus

  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    68
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem und zwar möchte ich gerne mein Programm welches funktioniert auf der SPS laufen lassen.

    (Anhang Bild System Manager)
    Die Verbindung zum CX9000 klappt, die Online Verbindung läuft und auch die Hardware sprich meine 8 KL1408 Klemmen als Eingänge bzw. meine 8 KL2408 Klemmen habe ich via dem System Manager ermitteln lassen.

    (Anhang UND-Prg)
    So und da wollte ich mein Programm testen. Also das ganze übersetzt und in auf die Steuerung geschrieben. Soweit so gut. Danach mal eine einfache UND-Verknüpfung ausprobiert indem ich die Werte Eingang 1 (Eingang_1 AT %IX9.0: BOOL) und Eingang 2 (Eingang_2 AT %IX9.1: BOOL) auf TRUE gesetzt habe und anschließend den Button Werte schreiben gedrückt hatte passierte nichts. Der Ausgang_1 ist (Ausgang_1 AT %QX521.0: BOOL)

    An den E/A Klemmen ist noch nichts angeschlossen, die Klemmen sind mit 24 V versorgt. Theoretisch müsste dann die Status LEDs leuchten wenn ich die E/As schreibe, oder?

    Bin nun recht ratlos und im Beckhoff Informationssystem bin ich auch nicht weitergekommen.

    Hoffe das mir jemand weiterhelfen kann.

    Besten Dank vorab an euch.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Beckhoff CX9000-KBus  

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    Hallo SPS_Neuling,

    ist die Steuerung wirklich im RUN ?

    Weiterhin musst du deine Variablen aus dem Programm im Systemmanager auf die Ein- und Ausgänge mappen - drück mal auf den Button "verknüpft" im Systemmanager. Das ganze funktioniert allerdings nur wenn in deiner Konfiguration das SPS-Programm eingebunden ist.
    Die Adressangaben im PLC-Programm kannst du auch durch ein Sternchen z.B. AT %QX* anstelle AT %QX521.0 ersetzen, da diese Adressen nichts mit den Adressen der Busklemmen zu tun haben.

    Mfg

    uncle_tom

  3. #3
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Wie ist das bei Beckhoff?

    Bei CoDeSys muss man entweder den Taskmanager konfigurieren oder das Programm PLC_PRG im Projekt haben. Ist das bei Beckhoff MAIN?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  4. #4
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    68
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Wie ist das bei Beckhoff?

    Bei CoDeSys muss man entweder den Taskmanager konfigurieren oder das Programm PLC_PRG im Projekt haben. Ist das bei Beckhoff MAIN?
    Ja das müsste beim Beckhoff MAIN sein

  5. #5
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    68
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @ uncle_tom

    Danke erstmal für deine schnelle Hilfe. Im RUN Modus bin ich, grüne LED leuchtet und im System Manager unten rechts wird auch die Echtzeit angezeigt.

    Habe nun mal den Button Variablenverknüpfung prüfen gedrückt. Das ganze lief durch ohne Meldung.

    Danach habe ich mal den Button Überprüfen der Konfiguartion gedrückt und dann kam die Fehlermeldung Gerät benötigt Sysn Master, mindestens eine Verknüpfung zur Task notwendig.

    Was mache ich denn falsch? Ist das ganze irgendwo nachzulesen wie man hier step by step vorgeht?
    Geändert von SPS_Neuling (25.12.2007 um 17:42 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    eine Quickstart-Hilfe findest du hier Link

    Sowie ich das auf die schnelle sehe, hat dein Systemmanager keine Verbindung zu deinem SPS-Projekt. Du mußt also wie bereits erwähnt dein SPS-Programm im Systemmanager einbinden und deine Variablen auf die Busklemmen mappen.

    Hast du die Steuerung zu Weihnachten bekommen, oder hast du heut am 1.ten Feiertag nichts besseres zu tun ?

    Wünsch Dir noch schöne Feiertage

    uncle_tom

  7. #7
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    68
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für den Link.

    Also ich werde mich erstmal unter

    EtherCAT - Einrichten der Busklemmen einlesen.

    Die Steuerung habe ich schon paar Monate hier liegen bin bisher noch nicht dazu gekommen diese in Betrieb zu nehmen.

  8. #8
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das Beispiel "EtherCAT - Einrichten der Busklemmen" ist schon ganz ok dafür.

    Dein Programm ist soweit korrekt, die E/A-Adressierung kannst du, musst du aber nicht explizit ausführen. Für Ein/Ausgänge genügt in TwinCAT ein %I*, bzw. %Q*. Alles weitere erledigt der System Manager.
    Dann musst du in PLC-Control unter "Online -> Auswahl des Zielsystems" deinen CX auswählen (ganz wichtig!!!). Per Default ist dein lokales System dort eingetragen! Das ganze dann übersetzen und speichern (es muss nun eine Datei Namens "DeinProgramm.tpy" erstellt worden sein.

    Nun im System Manager zum CX verbinden und die E/As einlesen (haste ja schon korrekt gemacht).
    Dann unter "SPS-Konfiguration" mit Rechtsklick dein Programm einfügen (die .tpy-Datei). Dort sollten nun deine Ein/Ausgänge auftauchen. Diese musste mit den entsprechenden Hardware-I/Os verknüpfen.

    Nun oben in der System Manager Menüleiste den Button "Aktiviert Konfiguration" klicken. Die Konfiguration (Verknüpfung der I/Os zu den SPS-Variablen) wird dann auf den CX geladen.
    Danach musst du nochmal in PLC-Control auf "Online -> Einloggen" gehen. Da sollte ne Frage kommen, ob das Programm geladen werden soll. Wenn du's geladen hast, noch auf "Start" und dann sollte dein Programm laufen.

    Wenn du keine 24V an die Eingänge legen willst/kannst, musst du bedenken, dass ein "Schreiben" der Eingänge in der SPS nichts bringt, da die physikalischen Signale (es liegen dann ja immer noch 0V an) diese Werte mit "FALSE" überschreiben. Aber mit "Force" sollte es dann gehen.

    Einen frohen 2. Weihnachtsfeiertag!

    trinitaucher

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff CX9000 Profinet verwenden
    Von s.murauer im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 09:30
  2. Beckhoff CX9000 SMS senden und Empfangen
    Von b_lisa im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 10:14
  3. Biete: Beckhoff CX9000
    Von chrischio im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 08:15
  4. Frage bez. FOR-Schleife (Beckhoff CX9000-001)
    Von apmIng im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 12:45
  5. Visualisierung für Beckhoff CX9000 gesucht
    Von klaus1 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 16:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •