Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Generatorsteuerung

  1. #11
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    der VNB sagt dir schon, was "du haben willst"



    Warum der Ehrgeiz, daß auf "biegen und brechen" selber zu bauen?


    PS: eine 70kW-Maschine "hopst" weit und zerrt ordentlich an den 8mm-Dübeln des Fundamentes



    MfG

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Sockenralf für den nützlichen Beitrag:

    gravieren (04.05.2008)

  3. #12
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    275
    Danke
    20
    Erhielt 29 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Auch wenn man nicht ins öffentlich Netz einspeisen will, muß man den Netzbetreiber um Erlaubnis fragen. Ich würde mir erst mal die entsprechende TAB durchlesen.
    MFG
    Bitverbieger

    Gelingt Dir etwas auf Anhieb, so lass Dir Deine Verblüffung nicht anmerken.

  4. #13
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    @Bitverbieger
    Auch wenn man nicht ins öffentlich Netz einspeisen will, muß man den Netzbetreiber um Erlaubnis fragen. Ich würde mir erst mal die entsprechende TAB durchlesen.

    @
    Ich möchte den Strom auch nicht offiziell "einspeisen"...
    Ebenso will er offiziell KEINEN Strom erzeugen.

    Heizoel soll dafür AUCH nicht verwendet werden.
    (Wäre sonst möglicherweise Steuerhinterziehung ?)



    Ein bekannter von mir (Gewerbebetreibender) wollte sich einen Notdiesel zulegen.
    Hintergrund war die hohen Anschlußkosten (Lastspitzen von Pressen)

    Die EVU hat dies abgelehnt.

    DARUM NIEMALS FRAGEN --> Wird sonst abgelehnt
    Karl

  5. #14
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo in die Runde,

    ich habe ein ähnliches Projekt in Planung.
    Möchte mit 8 kw eine Hausnetzversorgung betreiben.

    D. h.: Vor Betrieb komplette Trennung vom Netz nach dem Zähler.

    Also keine Berührung mit dem EVU !!!



    Kann mir das irgendwer verbieten?

    Dank im Voraus für kompetente Antwort.

    Grüße
    Harry2
    Zitieren Zitieren Generatorsteuerung  

  6. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @Harry2
    Für Netzersatzanlagen definiert das EVU ebenfalls einen gewissen Anforderungskatalog.
    Da du Netzanschlussinhaber bist, hast du dich an die TAB zu halten, in diesen ist wiederum festgelegt, das du Netzersatzanlagen mit deinem EVU abzustimmen hast.
    Dokumente findest du hier:
    http://www.eon-bayern.com/pages/eby_...tter/index.htm
    Relevant sind also die TAB, sowie die VDN Richtlinie Notstromaggregate.
    Das ganze ist jetzt zwar eine E.On Seite, das ganze ist aber im Prinzip bei jedem Netzversorger wenigstens sehr ähnlich.

    Natürlich wird dir sowas jedoch grundsätzlich keiner verbieten.

    P.S. Sobald du einen potentiellen Berührungspunkt mit dem EVU-Netz hast, hier also klassischerweise den Netz-Notstromumschalter,
    hast du immer das ganze formal immer mit dem EVU abzustimmen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #16
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    @Harry2
    Für Netzersatzanlagen definiert das EVU ebenfalls einen gewissen Anforderungskatalog.
    Da du Netzanschlussinhaber bist, hast du dich an die TAB zu halten, in diesen ist wiederum festgelegt, das du Netzersatzanlagen mit deinem EVU abzustimmen hast.
    Dokumente findest du hier:
    http://www.eon-bayern.com/pages/eby_...tter/index.htm
    Relevant sind also die TAB, sowie die VDN Richtlinie Notstromaggregate.
    Das ganze ist jetzt zwar eine E.On Seite, das ganze ist aber im Prinzip bei jedem Netzversorger wenigstens sehr ähnlich.

    Natürlich wird dir sowas jedoch grundsätzlich keiner verbieten.

    P.S. Sobald du einen potentiellen Berührungspunkt mit dem EVU-Netz hast, hier also klassischerweise den Netz-Notstromumschalter,
    hast du immer das ganze formal immer mit dem EVU abzustimmen.

    Mfg

    Manuel
    Hallo Manuel,

    erst mal besten Dank für die Aufklärung.

    Nun hast Du Dir so viel Arbeit gemacht, da kannst Du mir evtl. auch noch mitteilen, was in dem ZUsammenhang „Siemens“ bedeutet.

    Danke im Voraus

    Harry 2
    Zitieren Zitieren Generatorsteuerung  

  8. #17
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    In deinem Fall gar nichts, das ist einfach nur meine Signatur, und bezieht sich vor allem auf die Siemensianische Steuerungstechnik.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #18
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Harry2 Beitrag anzeigen
    Hallo Manuel,

    erst mal besten Dank für die Aufklärung.

    Nun hast Du Dir so viel Arbeit gemacht, da kannst Du mir evtl. auch noch mitteilen, was in dem ZUsammenhang „Siemens“ bedeutet.

    Danke im Voraus


    Harry 2
    …eine Frage noch:

    Was ist, wenn ich mich komplett energieautark vom EVU abmelden möchte?

    Bedeutet: Außen liegende Hausanschlußsicherungen raus? Zähler abholen?

    Gruß
    Harry2

  10. #19
    lothar Gast

    Standard

    Beitrag gelöscht
    Geändert von lothar (14.03.2013 um 14:04 Uhr)

  11. #20
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    gravieren:

    kleiner Fehler: nach Parallelschaltung muß zuerst die Leistung des Motors erhöht werden.

    Dann erst kommt über CosPhi Regelung die Spannung!

    Wenn das Ganze Netzparallel ist, muss unbedingt mit einem Vektorsprungrelais / Netzentkopplungsschutz das Ganze überwacht werden!

    Wenn die Möglichkeit der Inselversorgung besteht, dann wird bei Vektorsprung der AV / SV (Netz / Notstrom) Kuppelschalter ausgelöst.
    Kann das Aggregat keinen Ijnselbetrieb (oder ist dafür zu schwach, . . .) dann wird bei Vektorsprung der Generatorleistungsschalter (bei dir wohl eher Schütz) ausgelöst.

    Bastellösungen sind zum Synchronisieren zwar machbar, werden dir aber langfristig keine Freude machen.

    Entweder Fertige Notstromsteuerung zB.: Woodward (auch gebraucht denkbar) oder Einzelkomponenten mindestens Synchronisiergerät und Vektorsprungrelais!

    Je nach Generatorausführung könnte auch die CosPhi Regelung noch problematisch werden.
    Welcher Spannungsregler ist hier verbaut, wie kann der Spannungssollwert vorgegeben werden? über 100Ohmm Potentiometer oder über +-10V oder 0-10V? wenn imit DC dann OK, wenn mit 100 Potentiometer, dann benötigst du voraussichtlich ein Motorpotentiometer! Auf alle Fälle muss für die Spannungsbeeinflussung eine 100% Potentialtrennung mit entsprechend hoher Isolationsfestigkeit verwendet werden! (2,5 kV Prüfspannung kann ich hier nur empfehlen).

    Du hast da zwar ein schönes Projekt, wirst aber irgendwann bemerken, dass sich der Aufwand nur fürs Heizen nicht rechnen wird!

    Bei optimaler Auslegung mit entsprechendem Abgaswärmetauscher wirst du immer noch mehr als 10% durch den Auspuff jagen.
    Wenn du die Raumabluft vernünftig nutzen kannst, kommst du besser als 80%, wenn die Raumluft nicht genutzt wird, wirst du irgendwo bei 70-75% landen und das rechnet sich erfahrungsgemäß nicht mehr!

    Interessanter kännte da die Kopplung des Motors mit einem Kältekompressor werden!
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •