Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Aktorenüberwachung

  1. #1
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wenn ich einen Zylinder (z.B. Z0) ansteuere und dieser in Arbeitsposition fährt, aber seinen Sensor (S0) nicht erreicht, dann möchte ich, das er zB. nach 1sec wieder in Grundstellung fährt. Denke das ist bei vielen Steuerungen so. Kriegs aber nicht hin. Habs mit TON versucht, aber leider bleiben in dem Funktionsblock die Inhalte der Variablen stehen und wenn Eingang IN keine fallende Flanke sieht Kriegt Timer kein Reset.

    Gibts da ne einfache Alternative (Funktion?) die ich auf alle Zylinder in der Steuerung anwenden kann?

    Wär schön wenn jemand nen kurzes Beispiel hier einbringen könnte.

    Vielen Dank im voraus.

    HAL
    Zitieren Zitieren Aktorenüberwachung  

  2. #2
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Ich zähle bei sowas gerne mit der zykluszeit (oder sonst irgendein takt) ein wort hoch. das hat den vorteil, das ich den reset in der hand habe.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  3. #3
    HardAmLimit ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,

    danke für die Antwort. Kannst mir da mal ein Beispiel geben ?

    Gruss HAL
    Zitieren Zitieren Beispiel?  

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Mit dem Timersignal würde ich mir einen Merker setzen, der heißt "Fehler Aktor". Damit kann dann das IN-Signal "unterbrochen" werden (als UN einbauen) und der Aktor kann damit zurückgestellt werden.

    PS: Ich stelle nie etwas automatisch zurück, es bleibt wie es eh schon ist, bis der Benutzer ein Reset durchführt und den Fehler beseitigt.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Beispielsweise so:

    Code:
    TON_Watchdog(IN := bStartZylinderAuf AND NOT bZylinderAuf, PT := (*Überwachungszeit*));
    
    IF TON_Watchdog.Q THEN  (* wenn Timer abgelaufen *)
     bStartZylinderAuf := FALSE;  (* Fahrbefehl für Zylinder auf abbrechen *)
     bStartZylinderZu := TRUE;    (* Fahrbefehl für Zylinder zu *)
    END_IF

  6. #6
    HardAmLimit ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Unglücklich

    Hi Trinitaucher,

    hab das im prinzip so mit CFC gelöst.
    Das problem dabei ist, wenn Q nach Ablauf des Timers gesetzt ist,
    und ich das ganze nochmal aufrufe, ist Q immer noch gesetzt und die Zeit läuft nicht ab. Wie kann ich Q Softwaremässig resetten? Also im prinzip wie der Anfangszustand des Timers ist. 1x funtioniert es ja.(Bei Start des Programmes).Selbst wenn ich TON mit low am IN aufrufe gibts kein reset. Q ist immer noch gesetzt. Aber laut Beschreibung wird der Timer mit low reset gesetzt und mit high ausgelöst. Check das igendwie nicht....

    Gruss HAL

  7. #7
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Und Timer.IN wird ganz sicher FALSE? Wenn JA würde das heissen, das die Funktion TON fehlerhaft ist. Und das glaube ich nicht....
    Überprüfe die Instanzen, ob der selbe Timer mehrmals aufgerufen wird. Also nur eine Instanz hat. Das ist wahrscheinlich so.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  8. #8
    HardAmLimit ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Böse

    Hi Repök

    ich habe mal nen scrennshot angehängt.
    Beim Start wird Z_ausgleich=1 --> Timer läuft und nach 2sec kommt Q.
    Soweit OK.

    Während des Programms wird Z-ausgleich öfter mal auf 0 gesetzt.
    Wenn ich jetzt den Block mit dem Timer wieder aufrufe und Z_ausgleich wieder auf 1 setzte, ist Q immer noch gesetzt und die Zeit läut nicht ab.
    es wird als Q nicht zuückesetzt. Was um alles in der welt mach ich falsch.
    Krieg noch die Krise...hab den ganzen Sonntag mit dem Mist verbracht.


    GRuss HAL
    Zitieren Zitieren Krise...  

  9. #9
    HardAmLimit ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sorry Link hat nicht funktioniert.
    Ich habs mal drangehängt.

    Gruss HAL
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von HardAmLimit Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt den Block mit dem Timer wieder aufrufe
    Mal ne Frage, wird der Timer umsprungen oder der Code nicht bearbeitet? Dann bekommt der Timer die Flanke am Eingang evtl. nicht mit bzw. wird in dem Moment wieder aufgerufen, wenn du den IN setzt? Komme eher aus der Siemens-Ecke, aber es ist eigentlich generell so, daß ein Timer, damit er ordentich arbeitet, möglichst dauerhaft, zumindest aber so aufgerufen wird, daß er alle Änderungen am IN auch mitbekommt, normalerweise auch als Flanken mitbekommt!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •