Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 0-20mA ist nicht gleich 0-20mA

  1. #1
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    51
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    An einem BHKW (etwas älteres Gerät) sind ein
    Messumformer und ein Zähler-Mess-Wandler im Einsatz
    An dem Messumformer sind die drei Durchsteckwandler,die drei Phasen und Betriebsspannung angeschlossen.Zusätzlich hat er eine 0-20 mA Ausgang für den Zähler_Mess_Wandler.
    Der Zähler_Mess_Wandler zeigt die aktuelle Leistung ,die gesammte Leistung sowie die Betriebsstunden an und regelt die Motordrehzahl auf die eingestellte Sollleistung.

    Jetzt dachte ich Naiverweise das ich diese zwei drähte 0-20 mA vom Umformer zum Zähler einfach auftrennen und an eine Beckhoff 0-20 mA Ein bzw.Aus gangsklemme anschließen kann.

    (programmierung In = Out und schon sehe ich die Leistung auf der Visu)

    Funktioniert aber nicht.
    Wenn ich den Minus vom Zähler an den GND ausgang der Beckhoffausgangsklemm anschleißen möchte bricht die Gesammte Betriebsspannung der Beckhoff zusammen (Kurzschluß)

    Jetzt die Frage was mache ich falsch ??
    Hat der Zähler keine Trennung zwischen Gehäuse und der 0-20 mA -
    oder passt 0-20mA garnicht grundsätzlich zusammen??
    Gibt es verschiedene Betriebsspannungen ??
    Ich glaub mir fehlen da etwas die Grundlagen.....oder auch ...Ich hab mal wieder keine Ahnung...
    Gruß
    vom Nils


    ------------------------------------------------
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf Sie behalten !
    Zitieren Zitieren 0-20mA ist nicht gleich 0-20mA  

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Stromschleife musst du in Reihe schalten......... das geht aus deinem Text jetzt so nicht raus hervor. Du sprichst da von 2 Drähten auftrennen.Eigendlich reicht einer.....
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  3. #3
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    51
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Danke für die schnelle Atwort

    Der Umformer hat 0-20 mA Out +/-
    der Zähler hat demnach 0-20 mA IN auch +/-
    Also nur den + auftrennen und durch die Eingangsklemme schicken ??
    Dieser blöde Umformer schickt doch auch eine Spannung raus oder nicht?
    muß ich das Messen oder kann ich an die KL3012 alles anschließen was 0-20mA heißt.
    Gruß
    vom Nils


    ------------------------------------------------
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf Sie behalten !

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Der Nils Beitrag anzeigen
    ..Jetzt die Frage was mache ich falsch ??..
    Eins ist schon einmal sicher, du solltest die die Datenblätter deiner Baugruppen ansehen. Bei analogen Baugruppen ist das unerlässlich. Wer weiss wo irgendetwas geerdet ist? Welcher Teilnehmer ist in einer Stromschleife der aktive? Bei der KL3012 werden im "Normalfall" die Klemmen 1 und 2 bzw. 5 und 6 angeschlossen. Keine von denen ist "GND".


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. #5
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    398
    Danke
    25
    Erhielt 46 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Eine Stromschleife sieht grundsätzlich folgendermaßen aus:

    1. (+) Spannungsquelle (z.B. Messwandler) nach
    2. (+) 1. "Verbraucher"
    3. von (-) 1.Verbraucher nach
    4. (+) 2. "Verbraucher"
    5. von (-) 2. "Verbraucher"
    .........
    .........
    6. nach (-) Spannungsquelle.

    Dabei ist zu beachten, dass der Gesamtwiderstand der Stromschleife kleiner als die maximale "Bürde" der Spannungsquelle sein muss. Dazu muss man die Datenblätter der Verbraucher und der Spannungsquelle studieren. Zweileitermessumformer sind hier wie ein "Verbraucher" einzuordnen.

    Bei zu hoher Bürde sind die Werte falsch niedrig. Für Siemens und für den Überspannungsschutz wichtig ist noch die Frage, ob die Stromschleife mit der Funktionserde verbunden oder erdfrei ist.

  6. #6
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    51
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin Moin

    Danke für die schnellen Antworten.....und ja ich lerne das bestimmt noch

    @Onkel Dagobert
    wi oben beschrieben wollte ich den Zähler/Messwandler
    (älteres Gerät ohne Doku) mit der 4012 Ausgangsklemme ansteuern
    1+ und 3 -/GND (steht auch GND an der Klemme)
    Die Frage ist dann + Klemme an + Wandler oder + Klemme an - vom Wandler
    Leider is es mir noch nicht gelungen Unterlagen für diese etwas älteren Geräte zu finden.

    Kann man die Bürde anpassen KL4012 Bürde <500 ohm
    Ausgang vom Umformer (der steuert momentan den Zähler/Messwandler an) Bürde > 500 ohm
    Kann man den ''GND'' und die Funktionserde trennen ?

    Danke für eure Geduld.!
    Gruß
    vom Nils


    ------------------------------------------------
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf Sie behalten !

  7. #7
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    398
    Danke
    25
    Erhielt 46 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Wenn du nur einen Geber hast, der Spannungsquelle ist, und einen "Empfänger", dann muss (+) an (+) und (-) an (-).

    Die max. Bürde als Eigenschaft der Spannungsquelle kannst du nicht beeinflussen. Die Bürde deiner Stromschleife, indem du etwas weglässt.

    Nachtrag: KL 3012 = 2 x analoger Stromeingang
    KL 4012 = Analogausgang, hier falsch, wenn ichdich richtig verstanden habe.
    Geändert von Ludewig (18.02.2009 um 08:56 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    51
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi


    Sorry ...warum Falsch...
    Momentanhab ich:
    die drei Messwandler von den drei Phasen gehen an den Umformer
    der macht daraus einen Ausgang 0-20mA Bürde >500 ohm
    diese 0-20mA gehen an den Mess/Zähler der zeigt dann die Leistung an.

    Ich wollte den ausgang vom Umformer an den Eingang (KL3012)anschließen und mit dem Ausgang (KL4012) dan den Messzähler speisen.
    Das hätte den Vorteil ,das ich in die Regelung des Motors eingreifen könnte.
    Erschien mir auch ganz einfach bzw. logisch aber es scheint so nicht zu gehen.
    Gruß
    vom Nils


    ------------------------------------------------
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf Sie behalten !

  9. #9
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    51
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Der Umformer und der Zähler haben keine Trennung zur Funktionserde
    das bedeutet wenn ich den Zähler mit der KL4012 ansteuern möchte brauch ich einen ,,Analog Trennverstärker,,!!
    Hat schon mal jemand einen Analogtrenner 0-20 in und 0-20 out mit einer Bürde >500 Ohm verbaut oder gesehen.?
    Gruß
    vom Nils


    ------------------------------------------------
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf Sie behalten !

  10. #10
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hier hätte ich einen Trennverstärker mit Bürde <= 500 Ohm

    http://negele.net/vtv-ztv-sv.pdf

Ähnliche Themen

  1. 0-10V vs. 4-20mA
    Von Berx im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 17:34
  2. 4-20mA Signal 0-20mA Analogeingangskarte
    Von pius im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:30
  3. 331 6ES7 7KF01 0AB0 0-20mA / 4-20mA
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 08:08
  4. PT 100 4mA...20mA
    Von steven im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 06:53
  5. Eingang 0-20mA auf 4-20mA ändern....
    Von kirk42 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 17:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •