Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Beckhoff CANopen Kommunikation geht nur wenn ein USB-Stick am PC angeschlossen ist!

  1. #11
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.800
    Danke
    144
    Erhielt 1.709 Danke für 1.240 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von trinitaucher Beitrag anzeigen
    Wer sagt das? Der Vertrieb?
    Prinzipiell geht es ja auch mit fast jeder Hardware. Aber bei den zig verschiedenen Architekturen am Markt ... wer soll da bitte schön die
    Nein, der Support bzw. Entwicklung. Die haben von uns den PC bekommen der andauernd abstürzt (bzw. sind es sogar zwei völlig verschiedene Rechner wo sich das nachstellen lässt).

    Wenn die wenigstens eine Aussage treffen würden: läuft nur mit Mainboard x, Netzwerkkarte y, Grafikkarte z wäre das wenigstens eine Aussage. Aber in der Richtung kommt nichtmal was.
    Wenn ich mir einen z.B. IBM-Server kaufe gibt es auch eine Kombatibilitätsliste mit getesteter Hardware.

    Ich bin der Meinung, es müsste auf jedem Prospekt vermerkt werden:
    "Läuft nur auf Beckhoff PC-Hardware (alles andere auf eigene Gefahr)"

  2. #12
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Zu euren konkreten Problemen kann ich ja nichts sagen. Klar, dass es ärgerlich ist.
    Wir verwenden die PCs von Beckhoff und haben keine Probleme damit.
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, es müsste auf jedem Prospekt vermerkt werden:
    "Läuft nur auf Beckhoff PC-Hardware (alles andere auf eigene Gefahr)"
    nochmal mein Vergleich mit den Autos:
    In den Verbrauchsdaten steht auch nicht "Werte nur unter Laborbedingungen erreichbar"

    Natürlich will Beckhoff die eigenen PCs verkaufen. Aber halt auch die separate Software TwinCAT. Und wenn's Probleme gibt, wird halt auf "getestete" Hardware verwiesen.

  3. #13
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Vieleicht kannst Du ja programmieren, aber so wie ich das sehe solltest Du dich mal mit grundlegenden Sachen auseinandersetzten!

    NOTEBOOK <> STEUERUNGSPC AND NOTEBOOK <> SPS

    Auch bei EhterCat solltest Du dich mit den Basics beschäftigen, denn weist Du wie die Technik funktioniert dann weist Du warum das mit dem Notebook ein "Heisser Ritt" ist.

    Wenn Du von Preisvorteilen redest, dann denke ich dass du noch nicht so viel mit Beckhoff zu tun hattest, denn was du da machst ist klingt irgentwie unsinnig!!
    Du verwendest CAN und drüber EtherCAT, warum?????????

    Wenn du eine CAN-PCI von Beckhoff in einen GEWÖHNLICHEN (zb. ALDI) PC gibts + TwinCAT dann würde das funktionieren.

    Basics, Basics..........!!
    Geändert von cm_code (13.03.2009 um 11:11 Uhr)
    Zitieren Zitieren HalloThomas v2.1  

  4. #14
    Registriert seit
    11.06.2007
    Beiträge
    162
    Danke
    3
    Erhielt 16 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo mrx3

    Ich würde den Fehler einkreisen.

    Du gehst also über eine TwinCAT-Intel PCI Ethernet Adapter (Gigabit) auf einen EK1100. Am EK1100 ist eine E6751 und eine Abschlussklemme, oder?

    Du hast also wahrscheinlich 3 Ethernet Schnittstellen am Laptop die eingebaute, das Wireless und den Twincat PCI Adapter. Ist das richtig?

    Das Phänomen kann ich nicht erklären. Denn die CANopen-Verbindung läuft ja über die LAN-Kabel zu EK1100. Was hat es mit der USB-, oder serielle Schnittstelle zu tun?
    Ich glaube auch nicht, dass der CanOpen ein Problem hat sonder das EtherCat.

    Ich hatte da auch schon ein Problem. (Mit einer original Beckhoff SPS ). Beim starten der SPS gab es eine Lücke in der Ethercat kommunikation, dadurch wurde der Can Open heruntergefahren.

    Ist es bei dir auch so? Geht der CanOpen runter kommt dann aber wieder? Oder geht dann gar nichts mehr?

    Blinkt die LED für den Ethercat auf der EK1100 noch?

    Über den systemmanager kann in die Klemme EL6751 geschaut werden, auf der untersten ebene hat es eingänge in diesem Ordner hat es die Variablen Error,CanState,RX-,TxErrorCounter was steht im Fehlerfall in diesen Klemmen?

    Zitat Zitat von mrx3 Beitrag anzeigen
    Bei Beckhoff-Support kann man mir nur empfohlen, alles neu zu installieren auch das Betriebssystem.
    Verwundert mich nicht ....

    Gruss
    Thomas

  5. #15
    mrx3 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bührer Beitrag anzeigen
    Du gehst also über eine TwinCAT-Intel PCI Ethernet Adapter (Gigabit) auf einen EK1100. Am EK1100 ist eine E6751 und eine Abschlussklemme, oder?
    Ganz genau.

    Zitat Zitat von Bührer Beitrag anzeigen
    Du hast also wahrscheinlich 3 Ethernet Schnittstellen am Laptop die eingebaute, das Wireless und den Twincat PCI Adapter. Ist das richtig?
    Es ist richtig.

    Zitat Zitat von Bührer Beitrag anzeigen
    Ich hatte da auch schon ein Problem. (Mit einer original Beckhoff SPS ). Beim starten der SPS gab es eine Lücke in der Ethercat kommunikation, dadurch wurde der Can Open heruntergefahren.

    Ist es bei dir auch so? Geht der CanOpen runter kommt dann aber wieder? Oder geht dann gar nichts mehr?
    Die Kommunikation ist einfach instabil, mal geht, mal nicht. Man merkt dadurch, dass der Motor unregelmäßig läuft.

    Zitat Zitat von Bührer Beitrag anzeigen
    Blinkt die LED für den Ethercat auf der EK1100 noch?
    Die LED auf der EK1100 blinkt schnell. Es scheint Datenübertragung stattgefunden zu haben. Im Fehlerfall blinkt die grüne und rote LED von EL6751 mit 1Hz (1 mal pro Sekunde).

    Zitat Zitat von Bührer Beitrag anzeigen
    Über den systemmanager kann in die Klemme EL6751 geschaut werden, auf der untersten ebene hat es eingänge in diesem Ordner hat es die Variablen Error,CanState,RX-,TxErrorCounter was steht im Fehlerfall in diesen Klemmen?
    Bei diesen Variablen habe ich nichts ungewöhnliches gemerkt, glaube ich. Wichtig finde ich nur, dass die Variable WcState (der Watchdog, oder work counter state) bei Klemme EL6751 wechselt ständig zwischen 0 (valid) und 1 (invalid). Dazu hat man mir bei Beckhoff-Support gesagt, dass es Problem mit der Echtzeit gibt, nicht aber mit CANopen oder EtherCAT. Und ich soll nach der Echzeit-Einstellung/Reiter 'Online' angucken. Da sehe ich nur die Latenzeit von ca. 30-60 micro Sekunden.

  6. #16
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    1.:
    Zur Klarstellung: Welches Fabrikat ist die Netzwerkkarte, die als TwinCAT-Intel PCI Ethernet Adapter bei dir vorhanden ist. Ich schätze es ist KEINE Beckhoff-Karte. Ist es ein PCMCIA-Adapter (wenn sie nicht OnBoard ist)?

    2.:
    Schreib mal was zu deiner Konfiguration:
    Hast du ausschließlich die SPS mit der E/A-Ebene verknüpft? Oder noch die NC?
    ist es richtig, dass du bei den E/A-Geräten einmal einen EtherCAT und einmal einen CANopen mit der verknüpften EL6751 aufgezogen hast?
    Hast du außer der EL6751 noch weitere EtherCAT-Teilnehmer dran?
    Schau bitte mal im System Manager bei dem E/A-Geräte EtherCAT auf die Registerkarte "EtherCAT". Wie viele "Telegramme" (Frames) sind dort eingetragen?
    Dann klick mal bitte im gleichen Dialog auf den Button "Sync Unit Zuordnung". Findest du dort in der Spalte "Sync Unit Name" nur einen Eintrag für die EL6751?
    Falls überall nichts stehen sollte, leg mal eine Sync Unit für die EL6751 an (einfach in der Spalte die Klemme anklicken und unten einen Namen reinschreiben).
    => Damit wird die Klemme von allen anderen Teilnehmern im EtherCAT quais entkoppelt, so dass eine Fehlfunktion der EK6751 die restlichen Prozessdaten nicht stört.

    3.:
    Du solltest dir dann mal genauer die EtherCAT-Diagnose ansehen.
    Was zeigt die Registerkarte "online" beim EtherCAT-Karteireiter an? Verfällt die EL6751 öfter mal in PREOP oder SAFEOP? evtl.mit "ERR" davor? Oder bliebt sie im OP?
    Werden "Lost Frames" oder "Tx/Rx-Errors" im Betrieb hochgezählt?

    Zitat Zitat von mrx3 Beitrag anzeigen
    Bei diesen Variablen habe ich nichts ungewöhnliches gemerkt, glaube ich. Wichtig finde ich nur, dass die Variable WcState (der Watchdog, oder work counter state) bei Klemme EL6751 wechselt ständig zwischen 0 (valid) und 1 (invalid). Dazu hat man mir bei Beckhoff-Support gesagt, dass es Problem mit der Echtzeit gibt, nicht aber mit CANopen oder EtherCAT. Und ich soll nach der Echzeit-Einstellung/Reiter 'Online' angucken. Da sehe ich nur die Latenzeit von ca. 30-60 micro Sekunden.
    Dann werte in einem SPS-Programm bitte mal die "WcState" ALLER Klemmen aus (falls noch mehrere am Bus hänge). Jede Klemme hat das in ihren Prozessdaten.
    etwa so:
    Code:
    IF bWcState THEN
      iCounter := iCounter +1;
    END_IF
    Schau dir mal an, wie lange eine Klemme im WcState=0 bleibt, bis sie ins WcState=1 verfällt? Also wie lange der Zähler mal nicht inkrementiert wird. (=> kannste auch schön übers TwinCAT Scope View auswerten).
    Wenn der WcState immer wieder auf "0" zurückspringt, liegts wohl definitiv an deiner Echtzeit. Wenn aber WcState=1 nie verlassen wird, könnte es auch an etwas anderem liegen.

    Ich würde nach dem jetzigen Diskussionsstand mich schon sehr stark der Meinung des Beckhoff Supports anschließen.
    Nimm dich einfach mal einen "normalen" PC und teste das Verhalten an dem.
    ... ich bleibe dabei: Notebooks sind extrem ungeeignet für die TwinCAT-Echtzeit

  7. #17
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Etwas Off-Topic, aber ich muß mal Nachfragen:

    Zitat Zitat von trinitaucher Beitrag anzeigen
    Was die Langzeitverfügbarkeit angeht, so garantiert dir Beckhoff jedenfalls, dass du auch nach 5 Jahren noch einen PC bekommst, auf denen du deine Steuerungsprogramme weiterlaufen lassen kannst.
    Ähm, ist das eine Aussage von Beckhoff oder von dir? 5 Jahre ist nichts bei Automatisierungssystemen, mich würden da eher 20 Jahre und mehr interessieren. Aber das garantiert wohl eher niemand. Bisher sah ich das immer als den einen großen Siemens-Vorteil. Aber mal sehen, wo die Reise hingeht. Schon WinCCFlex zeigt ja, daß man es mit dem Thema Zuverlässigkeit in Punkto Abwärtskompatibilität nicht mehr ganz so ernst nimmt.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #18
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Ähm, ist das eine Aussage von Beckhoff oder von dir? 5 Jahre ist nichts bei Automatisierungssystemen, mich würden da eher 20 Jahre und mehr interessieren. Aber das garantiert wohl eher niemand. Bisher sah ich das immer als den einen großen Siemens-Vorteil. Aber mal sehen, wo die Reise hingeht. Schon WinCCFlex zeigt ja, daß man es mit dem Thema Zuverlässigkeit in Punkto Abwärtskompatibilität nicht mehr ganz so ernst nimmt.
    die 5 Jahre nannte man mir mal auf ner Messe auf die Nachfrage hin, wie lange so ein PC mindestens in einer Aussattungsvariante verfügbar ist. Also wenn der Alte kaputt geht, ob du dann auch den gleichen PC wieder bekommst.

    Aber längerfristig sagt Beckhoff, dass du zum einen sehr lange einen PC gleicher Bauform bekommst (mit dann entsprechend moderneren Komponenten) und somit du im Schaltschrank nichts verändern musst wenn's um Ersatzteilbeschaffung geht.

    Und da bei Beckhoff durch die Software-SPS eine Trennung zwischen Hard- und Software stattfindet, kannst du prinzipiell ein Programm von vor zig Jahren auch auf "neuer" Hardware ohne Verändernung laufen lassen.
    ... das finde ich ist der größte Vorteil. Den Pentium III gibt's schon seit Jahren nicht mehr, aber die TwinCAT-Programme kümmert's ja nicht.
    Bestes Beispiel: TwinCAT läuft ja unter Windows. TwinCAT-Programme, die noch unter NT geschrieben wurden laufen doch auch auf TwinCAT-Systemen mit Vista oder gar dem neuen CE.

  9. #19
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    ...
    Ähm, ist das eine Aussage von Beckhoff oder von dir? 5 Jahre ist nichts bei Automatisierungssystemen, mich würden da eher 20 Jahre und mehr interessieren. Aber das garantiert wohl eher niemand. Bisher sah ich das immer als den einen großen Siemens-Vorteil.
    ...
    Wenn Siemens 20 Jahre garantiert, könnte man ja auch einen Siemens PC verwenden und darauf TwinCAT laufen lassen und so das Beste aus beiden Systemen vereinen ;o)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  10. #20
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Wenn Siemens 20 Jahre garantiert, könnte man ja auch einen Siemens PC verwenden und darauf TwinCAT laufen lassen und so das Beste aus beiden Systemen vereinen ;o)
    Also ob Siemens 20 Jahre garantiert, kann ich nicht sagen (glaub ich nicht), ich kenne halt viele Anlegen die so alt sind und man ist auf Ersatzteile angewiesen. Umrüstung lohnt oft nicht, siehe alleine die Diskussion um die Maschinenrichtlinie und die Frage, ab wann man die neuen Bestimmungen bei einem Umbau beachten muß. Daher ist ein Teiletausch oft sinnvoll. Aber wenn ich dann das halbe Programm und die Hardware umstricken muß ...
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. TwinCat CANopen Kommunikation
    Von Sag van hagg im Forum Feldbusse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 10:47
  2. SPS geht in Stop, wenn DP Slave getrennt wird
    Von superkato im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 11:58
  3. Kommunikation PC-CANopen-Koppler
    Von Conroe im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 14:21
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 08:35
  5. Authorisierung auf USB Stick geht das?
    Von Norton im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 18:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •