Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Twincat herrunterfahren

  1. #1
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wieder mal das Thema Variablen speichern vor Spannungsausfall.

    Das man PERSISTENT deklarieren kann ist zwar sehr schön hilft aber nicht bei Spannungsausfall, außer man hat eine USV oder man speichert die VAR zwischendurch "manuell".

    Es heißt aber, dass wenn der Rechner ordnungsgemäß herruntergefahren wird, die SPS die Variablen ordnungsgemäß speichert, so das die Variablen beim Neustart mit dem alten Wert weiterarbeiten.

    Setzt man nun vor die SPS eine normale USV für die Spannungsversorgung (Conrad oder so) könnte man über einen Eingang die Netzspannung überwachen und bei Ausfall alles runterfahren.

    Aber wie fährt man Twincat und CE runter vom Programm aus ?

    Ist der Gedanke eigentlich richtig ?

    MfG CAS
    Zitieren Zitieren Twincat herrunterfahren  

  2. #2
    Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    42
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    CE kann man, soweit ich weiß, nur neustarten. D.h., wenn der Spannungsausfall erkannt wird, wird ein FB aufgerufen, der die Variablen in einen Retain Bereich speichert und bei jedem Neustart die Variablen dort wieder in den RAM einliest.

    Hintergrund ist, dass der Retain Speicher nur eine begrenzte Anzahl an Schreibzugriffen besitzt. Es sei denn du speicherst im NOVRAM.

  3. #3
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Aha...

    Wie schreibt man das Programm für das Speichern der Variablen ?

    MfG CAS

  4. #4
    Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    42
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Am einfachsten ist, wenn du eine Struktur anlegst und dann eine Instanz davon im normalen VAR Bereich erstellst und eine zweite im VAR RETAIN Bereich. Bekommst du nun das Eingangssignal, springst du beim nächsten Task in den FB und übergibst die Werte der Strukturinstanz aus dem VAR Bereich an die VAR RETAIN Instanz.
    Das selbe, nur umgekehrt beim Neustart, um die Werte aus dem Retain Bereich in den RAM zu legen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    kann ich das mal als Programm sehen ?

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.264
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Schau mal hier: http://www.sps-forum.de/showthread.p...=FB+PErsistent

    Zotos hat da einen Link hinterlegt, der führt zu Beckhoff und dem entsprechenden FB mit der Hilfe dazu.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    368
    Danke
    0
    Erhielt 41 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ganz egal welches System (CE oder XP), wenn man Retain oder Persistent verwendet und es liegt ein Spannungsausfall gerade auch speziell beim Schreiben der Persistens an, dann sind die Daten womöglich nicht mehr komplett. Will man sicher sein -> USV.

    Im Novram kann man zyklisch verwenden (zeitintensiv) oder per Bausteine die Daten auf Anfrage lesen und schreiben.

    Viele Grüße

  8. #8
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    324
    Danke
    8
    Erhielt 64 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    Nur so nebenbei:

    Demnächst werden alle Beckhoff-PCs mit einer 1Sec USV bestückt sein. Das sind dann zwei Kondensatoren die genügend Leistung bereit stellen sollen.

    Damit soll gewährleistet werden, dass mindestens 1MB Daten, bei Stomausfall, gespeichert werden können.

  9. #9
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Aha....

    In dem Link sieht man, wie dieser FB benutzt wird. Aber dieses Beispiel zeigt scheinbar, wie man alle Variablen auf einmal speichert, oder?

    Muß man jetzt die VAR nochmals beschreiben und dann "speichern" ?
    Normalerweise werden diese VAR im normalen Betrieb beschrieben.

    Wie speichert man denn einzelne VAR ?

    In der Hilfe steht außerdem, dass die VAR automatisch gespeichert werden, wenn dass System gestoppt wird.
    Ich glaub, es gibt auch einen FB, mit dem sich die SPS selber stoppen kann. Mann bräuchte ja dann einfach nur die Netztspannung prüfen und rechtzeitig stoppen, oder?

    Danke...CAS

  10. #10
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    2.811
    Danke
    174
    Erhielt 274 Danke für 253 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von cas Beitrag anzeigen
    Ich glaub, es gibt auch einen FB, mit dem sich die SPS selber stoppen kann.
    PLC_Stop *Füllzeichen*
    A programmer is just a tool which converts caffeine into code.

Ähnliche Themen

  1. TwinCAT HMI CE
    Von demon2000 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 08:13
  2. TwinCAT stürzt ab sobald TwinCAT System gestartet wird
    Von HK09 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 10:02
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 14:05
  4. TwinCAT OPC
    Von Der Nils im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 20:07
  5. TwinCAT NC I
    Von wormsattack im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 16:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •