Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Beckhoff - KL6301 - EIB Sensorik - ???

  1. #11
    ohm200x ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    BW - Ecke Ulm
    Beiträge
    438
    Danke
    135
    Erhielt 36 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    nach nun bald drei Jahren sieht es bei mir wie folgt aus:

    HW:
    CX9001 mit K-Bus (E-bus bringt im Smarthome meiner Meinung nach kein Vorteile, eher Nachteile)
    Diverse DIO (Kl1408 und Kl240, würde heute eher gegen Masse schaltende Eingänge nehmen.
    Eine 0-10V Schnittstelle Temperatursensoren
    Mehrere Dimmerklemmen KL2751 -> würde heute wohl direkt auf DALI gehen
    und die KL6301 - EIB/KNX Klemme

    KNX-BUS:
    KNX-Drossel an nem 30V Netzteil
    KL6301
    KNX-USB Interface
    KNX-IP Interface
    BUS ins Haus in einer Linie an meine sieben Z38 (Raumkontroller mit 4xDI, Tempeartursensor, IR Empfänger, ...)
    Im Schlafzimmer seit kurzem noch zwei Tasterinterfaces von MDT.

    Sowohl der ZennIO Z38(i), als auch die MDT Tasterinterfaces haben den Buskopler integriert.
    Das KNX-Interface wird nur zur Inbetriebnahme benötigt.

    Zusammenfassung für Minimalausstattung Beckhoff mit KNX:
    * KNX-Netzeil oder xzy-Netzteil plus KNX Drossel
    * KL6301
    * KNX-Teilnehmer
    (* KNX-XYZ Interface)

    Software:
    Bei KNX kommst du um die ETS (Electronic Tool Software) nicht herum. Regulär ca. 1000 EUR. wenn mal beim KNX-User-Forum wieder ne Sonderaktion läuft auch für ca. 500 EUR. In meinem Fall reicht die Trainee oder heute Light Edition. Damit können 20 Teilnehmer parametriert werden.
    Derzeit kann man sich die Light Edition per Online-Training kostenlos besorgen.

    Auf Seit der Beckhoff habe ich neben einigen wenigen eigenen Bausteinen auf die OSCAT Lib gesetzt.
    Sowie natürlich die KL6301 Lib für die KNX Klemme.

    Der derzeitige Automatisierungsgrad ist (zum Leidwesen meiner Frau) noch recht gering. Die Rollläden fahren nach Astro-Uhr hoch und runter. Es gibt minimal Verknüpfungen wie "Licht im Wohnzimmer auf TV-Stimmung", Licht im Flur reduziert (olle Glastüre).
    Gesamt-Aus an der Haustüre etc.
    Allerdings fehlt immer noch meine geliebte Wetterstation um bedarfsgerecht die Rollläden im Süden runter zu fahren, wenn die Sonne drauf brennt.
    Weiterhin könnte man sich eine Bewässerung des Rasen in Abhängigkeit des Wetter vorstellen.

    Aber das ist dank EIB (Ehemann ist Beschäftigt) noch Zukunftsmusik.

    Wenn weitere Fragen sind kann ich gerne hier und da auf Details eingehen.
    --
    ohm200x

  2. #12
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ohm200x Beitrag anzeigen
    ..., würde heute eher gegen Masse schaltende Eingänge nehmen.
    Hat das einen besonderen Grund?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #13
    ohm200x ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    BW - Ecke Ulm
    Beiträge
    438
    Danke
    135
    Erhielt 36 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Hi Ralle,

    nun ja mag daran liegen, dass ich mal gerne in ner Schalterdose nachträglich ein Relais gepackt hätte weil ich mal wieder ein Leitung NYM zu wenig in den Keller gezogen hatte. Nur gingen mir dann leider die Adern aus. Bei Eingängen die auf Masse schalten hätte ich eine Ader mehr gehabt.

    Und da die Klemmen gleich teuer sind würde ich das beim nächsten Projekt gleich so machen.
    Auch wenn man z.b. Taster mit Kontrollleuchten einbauen würde, wäre hier die Masseleitung gleich an Board.

    Alternativ könnte man auch die Ausgänge auf Masse ziehen, aber das klingt noch unüblicher

    Gruß ohm200x
    --
    ohm200x

  4. #14
    Registriert seit
    07.06.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hallo Ohm200x!

    Ich hätte da mal eine Frage und es scheint mir, du wüßtest eine Antwort drauf...
    ich hab eine Beckhoff CX1020-0120 mit diversen erweiterungen. kann ich mit dem teil das so machen, dass ich mit knx sensoren drauffahren kann ohne mich schämen zu müssen?
    oder besser gesagt: was bracuh ich noch dazu damit das funktioniert?

    Vielen Dnak für die Antwort!
    mfg,
    Hups

  5. #15
    ohm200x ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    BW - Ecke Ulm
    Beiträge
    438
    Danke
    135
    Erhielt 36 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Hi Hups,

    was ist jetzt genau die Frage?
    CX1020-0120 mit diversen erweiterungen.
    Beckhoff hat an die .... (keine Lust zum Zählen) Klemmen (ohne die Sonderklemmen mit zu zählen)

    Um ein EIB/KNX Gerät an ner Beckhoff (mit K-BUS) zu betreiben benötigst du die KL6301. Zudem noch ein KNX-Netzteil.
    Weiterhin eine Möglichkeit mit deinem PC und der ETS (1000 EUR teure KNX-Parametrier-Software) auf den Bus zu kommen.
    Geht mit RS232, USB, Netzwerk. RS232 hast an kaum einen PC mehr. Bei USB musst du wie mit RS232 an der Stelle sitzen, wo das Interface sitzt. Mit Ehternet kannst von überall (wo es ethernet hat (WLAN geht auch) auf den BUS. Hat den Vorteil, du kannst im 2. OG auf nen Knopf drücken und siehst das es auf dem BUS ankommt. Anderfalls rennst in den Keller (oder da hin, wo den INterface verbaut ist) und schaust im BUS-Monitor nach ob was kam, ärgerst dich dass es nicht ging, änderst was, spielst das ein, rennst wieder in Kinderzimmer ....
    Bei Ethernet gibt es einfach IP-Schnittstellen oder teurere IP-Router. Letztere ermöglichen dir parallelen Zugriff von mehreren Geräten auf den Bus. Z.B der Home-Server von GIRA UND die Programmiersoftware. oder Der BUS-Monitor UND ... Kostet zwar mehr aber ich würde wenn Ethernet nur noch nen IP-Router nehmen. Schice an der Stelle aufs Geld (wird eh teuer, warum hier ~200 EUR sparen?).

    Gruß ohm200x
    --
    ohm200x

  6. #16
    Registriert seit
    07.06.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hm... ok....
    ich weiß nicht wirklich ob ich nun schlauer bin.

    hier mal die teile die ich hab als foto - was man nicht sieht ist der netzanschluß der rechts noch dabei ist.
    Beckhoff sps - p1.jpgBeckhoff sps - p2.jpg

    OK wenn ich richtig gelesen habe, dann brauch ich noch ein KL6301 damit ich KNX und SPS verbinden kann.
    und dann ein interface das mit ethernet verbunden ist. würd da ein "WIREGATE" gehn?
    und dann bin ich fertig im Verteilerkasten?

    wie ist das dann mit der Verdrahtung? Baum oder Stern? bei KNX geht ja auch Baum....

    danke für die INFO!

    sg,
    hups

  7. #17
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hi,

    mit der Kl6301 kannst du 256 GA empfangen. Aufgeteilt in 4x64er Gruppen oder 8x32er.

    Ethernet hast du doch an deinem CX1020. Wenn du KNX Aktoren hast, dann brauchst du wohl keine weiteren Klemmen. Wenn du Relais anschaltest noch digitale Ausgänge.

    Solange du keinen Ring machst ist das alles möglich mit der Verdrahtung.

    Gruß

    Sascha

  8. #18
    Registriert seit
    07.06.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hi lucipher!
    bist du auch im knx userforum? dei nick kommt mir so bekannt vor....
    Danke mal für die Antwort!
    Aber wenn ich KNX aktoren brauche, dann hat die SPS ja keinen sinn mehr, oder?
    bin bisserl ratlos und möcht auch nicht umbedingt einen elektriker deswegen engagieren bevor ich nicht weiß obs sinn macht.
    auf die gefahr hin dass ich mich lächerlich mache..... wofür relais? wenn ich KNX schalter verwenden möchte?

    ich bin kurz davor eine konventionelle installation zu machen ich kann mir keine 10T EUR leisten für den spass. =/

    schöne Grüße,
    Hups

  9. #19
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hi Hups,

    ja, wir hatten schon im KNX Forum eine kleine Konversation

    Mit den Relais könntest du das Licht z.B. schalten. Du kannst es natürlich auch über einen KNX Schaltaktor schalten. Dann brauchst du keine Relais.

    Gruß

    Sascha

  10. #20
    ohm200x ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    BW - Ecke Ulm
    Beiträge
    438
    Danke
    135
    Erhielt 36 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Hups,

    Also mich hat der "Spaß" glaube so an die 6000 EUR gekostet. Müsste aber mal nachrechnen.

    Aber nun mal zu dir. Klär uns doch mal auf, was du in dem ganzen Umfeld SPS / KNX / Smart Home schon alles weißt oder ob wir bei Null anfangen müssen. Ohne dir auf die Füße treten zu wollen, letzteres scheint mir eher so der Fall zu sein.
    Was auch hilft ist der ungefähre Umfang deines Vorhabens. Was soll automatisiert werden, wie sieht dein Haus aus, Nutzung?
    Gibt es Bedarf / Möglichkeit(Platz) für eine Unterverteilung?

    Nicht unbedingt falsch ist deine Aussage, dass wenn du KNX-Aktoren nimmst du dir gewissermaßen die SPS schenken kannst.

    Ich habe bei mir die Mischinstallation aus KNX für Sensoren (Taster-Interface, bald ne Wetterstation, Raumcontroller mit Tastereingängen und Thermometer) und ner SPS für weitere Eingänge (Keller, Garage) und Ausgänge. Die Rollläden, Heizungsventile und Leuchten hängen teils direkt, teils über Relais an den digitalen Ausgängen der SPS.

    Rein KNX (also ohne noch ne SPS) ist einfacher und kann unterm Strich genauso günstig sein wie ne Mischung aus KNX und SPS.
    Rein SPS wird günstiger ausfallen erhöht aber den Aufwand der Verkabelung, weil einige Leitungen mehr in den Keller müssen.
    --
    ohm200x

Ähnliche Themen

  1. KL6301 EIB - TwinCat programmierung
    Von madmag im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 22:21
  2. Kostenlose Sensorik-Schulung
    Von ASEGS im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 15:52
  3. Problem mit KL6301
    Von Encinasola im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 16:03
  4. Sensorik zur Füllstandsmessung gesucht
    Von iceman im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 19:30
  5. Sensorik-Aufgaben SPS (S7)
    Von Sebastian im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 19:08

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •