Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Wie kann ich ein pt1000-Signal korriegieren?

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo nochmals,
    ich habe ein weiteres Problem:

    Ich setzte Analog-Input-4-Kanal-pt1000 ein.(wago 750-841)
    Nun bekomme ich bei plus 17°C ca. einen Wert von 210 (21.0K) und bei ca -17°C einen Wert von -250 (-25.0 K).

    Welche Baustein-Konstellation (FB) muss ich für eine korrekte Ausgabe in C° einsetzten (gibt es extra zum Korriegieren für pt1000 einen FBaustein)?

    Über Eure Hilfe bin ich sehr dankbar.
    Grüße CoDeSys123456
    Zitieren Zitieren Wie kann ich ein pt1000-Signal korriegieren?  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Normalerweise schreib ich solche Funktionen eher selbst. Aber ein möglichkeit wäre der LINEAR_INT aus der OSCAT. Damit könntest Du dann mehrere Stützpunkte setzen.

    Mich überrascht jedoch die recht hohe Differenz in den von Dir angegebenen Werten.

    Was für eine Klemme hast Du denn da genau im Einsatz?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo zotos,

    ich benutze die Wago-750-460/0000-003 Pt1000 4-Inputs.

    Die Abweichung könnte evtl. damit zusammen hängen, dass ich bei diesem Sensor vergessen habe eine geschrimte Leitung zu verwenden; jedoch ist die Wiederholgenauigkeit gegeben (keine große Differenz).
    ein weitere Punkt könnte die Länge des Kabels ca. 5 m sein - jedoch nur +/- 0,5 K/m meines Wissens.

    Sonst wäre die Sache sehr einfach.

    Woher bekomme ich den FB LINEAR_INT aus der OSCAT (ist dies in der Standart-Bibliothek von Wago?

    Grüße CoDeSys123456

  5. #4
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Wichtiger als eine Abschirmung ist bei einer Pt 100(0) Messung eine 4-Draht (oder mindestens 3-Draht) Messung. Ansonsten kann man das Messverfahren knicken.
    Wenn du nur 2 Leiter hast, musst du über einen Offset den Leitungswiderstand kompensieren.
    Wenn sich im laufenden Betrieb irgendwelche Übergangswiderstände ändern muss dieser eben nachjustiert werden.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  7. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    ...bei einer Pt 100(0) Messung eine 4-Draht (oder mindestens 3-Draht) Messung. Ansonsten kann man das Messverfahren knicken.
    Wenn du nur 2 Leiter hast, musst du über einen Offset den Leitungswiderstand kompensieren.
    ...
    Ja es ist eine 2 Leiter Messverfahren:
    Zitat Zitat von CoDeSys123456 Beitrag anzeigen
    ...
    ich benutze die Wago-750-460/0000-003 Pt1000 4-Inputs.
    ...
    Nur das die Leitungslänge diese Werte bringt macht mich stutzig:
    Zitat Zitat von CoDeSys123456 Beitrag anzeigen
    ...
    Nun bekomme ich bei plus 17°C ca. einen Wert von 210 (21.0K) und bei ca -17°C einen Wert von -250 (-25.0 K)
    ...
    Code:
     21°C -  17°C =  4°C 
    -25°C - -17°C = -8°C
    Da müsste ja der zu kompensierende Leitungswiderstand negativ sein. Daher zweifele ich den Messpunkt bei -17°C an.

    Wenn es einfach nur der Leitungswiderstand wäre müsste man ja nur einen konstanten Offset abziehen.

    http://www.delta-r.de/Pt-Elemte/Wide...e_pt_1000.html
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  9. #6
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    hier mal der Link vom fühler sind aber die gleichen Angaben:

    http://www.fuehlersysteme.de/product...teme_KSt_E.pdf .


    Das fälschlicherweise verwendete Kabel JS(Y)t ??? Installationskabel 2*2*0,8 der Sensor hat allerdings nur zwei Drähte (das dürfte jedoch nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

    Übrigens da ich die weiteren Sensoren noch nicht angeslossen habe bekomme ich dort Werte von ca 8500, was evtl. stimmen könnte (oder stimmt die Karte nicht)?

    Die abgelesenen Werte sind natürlich direkt von der Steuerungs-Konfigurationsseite. Muss man der Steuerung per FB evtl. mitteilen, welchen Sensor man verwendet (aber es ist ja bereits eine pt1000-Karte)???

    Eine weiter Möglichkeit wäre doch die fehlerhaften Werte mit einer mathematischen Funktion so zu berechnen (Parabel) sodass im Minus Bereich weniger und im Plus bereich weniger ausgegeben wird
    +Nullpunkt verschieben.
    Wie könnte man soetwas realisieren.


    Über Vorschläge wäre ich sehr dankbar.

    Grüße CoDeSys123456

  10. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also ich hätte da schon ein paar Vorschläge, allerdings nicht nur so oberflächliche ...

    Irgendetwas stimmt bei deinem Gesamtsystem ganz gehörig nicht.
    Entweder dein Fühler ist defekt, der Abgleich der AI-Karte ist schrott, oder du hast massive EMV-Schwierigkeiten (dagegen spricht die Wiederholgenauigkeit).
    Abgesehen davon ist ein isty sicher so gut geschirmt, das es für einen PT1000 ausreicht,
    sämltiche HLK Anlagen die ich kenne sind mit Iysty verkabelt.
    Oder dein Temperaturfühler ist nich "ideal" positioniert ... der Leitungswiderstand ist dafür bei einem PT1000 sicher nicht ursächlich.

    Wo und wie misst du die Vergleichswerte, anhand derer du dem PT1000 eine Abweichung bescheinigst?

    Das Korrekturrechnen ist bei sowas schon vom Prinzip her sch ... unschön.

    Kurzum bei dir läuft irgendwas anderes schief, und nichts was man Steuerungsseitig lösen sollte.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  12. #8
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Wenn man sich die Werte mal ansieht:
    Könnte es sein dass dein Fühler ein Ni1000 und kein Pt1000 ist?
    Das würde die Verschiebung der Werte nämlich ungefähr erklären. Bei 0°C haben beide Fühler 1000 Ohm. Die Kennlinie des Ni1000 hat aber eine größere Steigung.

    Die Widerstandswerte habe ich dem von dir verlinkten Datenblatt entnommen.

    - Bei realen -17 °C
    Ein Ni1000 hat bei -17°C einen Widerstand von ca. 910 Ohm. Ein Pt1000 hat 910 Ohm bei ca. -23°C (deine Karte sagt -25).

    - Bei realen +17 °C
    Ein Ni1000 hat bei +17°C einen Widerstand von ca. 1095 Ohm. Ein Pt1000 hat 1095 Ohm bei ca. 24°C (deine Karte sagt 21).

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also ich hätte da schon ein paar Vorschläge, allerdings nicht nur so oberflächliche ...
    Bescheidenheit ist eine Zier...

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  14. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @Thomas
    Habe gerade auch mal die Tabelle PT/NI1000 zur hand genommen,
    und man muss sagen, dein Tipp ist auf jeden Fall "Heiß".

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

  16. #10
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von CoDeSys123456 Beitrag anzeigen
    Hallo zotos,

    ich benutze die Wago-750-460/0000-003 Pt1000 4-Inputs.

    Die Abweichung könnte evtl. damit zusammen hängen, dass ich bei diesem Sensor vergessen habe eine geschrimte Leitung zu verwenden; jedoch ist die Wiederholgenauigkeit gegeben (keine große Differenz).
    ein weitere Punkt könnte die Länge des Kabels ca. 5 m sein - jedoch nur +/- 0,5 K/m meines Wissens.

    Sonst wäre die Sache sehr einfach.

    Woher bekomme ich den FB LINEAR_INT aus der OSCAT (ist dies in der Standart-Bibliothek von Wago?

    Grüße CoDeSys123456
    laut WAGO wird die Linearisierung durch die Klemme selbst vorgenommen, bei einer größeren Abweichung liegt es dann also sehr wahrscheinlich am defekten/verkehrten Fühler oder an der Verkabelung. Wir haben auch solche Klemmen in einem CoDeSys-System und die Werte sind ohne zusätzliche Bausteine genau.

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Solaris für den nützlichen Beitrag:

    CoDeSys123456 (02.04.2010)

Ähnliche Themen

  1. PT1000 an KL3228 ohn KL9187
    Von pezi179 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 20:10
  2. PT1000 an welche Analogbaugruppe?
    Von bernd67 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 22:22
  3. Pt1000?
    Von marcelmoonwalker im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 14:42
  4. SAIA HLK / Pt1000
    Von F411 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 16:27
  5. Beckhoff KL3204 auf PT1000
    Von dabastler im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 09:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •