Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: AS Programm in FUB schreiben

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forum,

    ich bin gänzlich neu im Bereich der Sps programierung, habe mich alledings bis jetzt recht gut eingearbeitet!

    Allerdings scheitere ich jetzt momentan gänzlich an einer Aufgabenstellung, hierbei soll ein SPS Programm welches in AS geschrieben wurde in FUB realisiert werden! Hierbei scheitere ich jedoch total!

    Könnte mir jemand erklären wie die parallele verarbeitung und die Sprungverarbeitung in FUB so angewendet wird das es wie in AS funktioniert?

    Grüße

    P.S. im Anhang sind das Programm in AS und mein erster Versuch der umsetzung in FUB
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: rar 1.rar (11,7 KB, 16x aufgerufen)
    Zitieren Zitieren AS Programm in FUB schreiben  

  2. #2
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    652
    Danke
    118
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Idee

    Hallo Trabigti,

    Ich würde dir ST anstatt FUP empfehlen. Mit der Suche nach „CASE“ in der Hilfe wäre dir bestimmt geholfen. Vermutlich ist es aber eine Schulaufgabe…

    OK- dann mal als Hilfestellung:
    - Erstelle für jeden Zustand einen Schrittmerker. (Alternativ: Array of BOOL…)
    - Die erste Bedingung setzt den Merker 1 + einen extra Merker für „Schrittkette aktiv“
    - Die zweite Bedingung nimmt den ersten Merker zurück und setzt den 2. usw
    - Am Ende muss zusätzlich „Schrittkette aktiv“ zurückgenommen werden.
    Solange dieses Bit =1 darf die Schrittkette nicht erneut starten…

    Schrittketten gibt es natürlich in vielen Varianten. Aber das sollte für den Anfang mal reichen…

    Gruß
    Chräshe
    -----------------

    PS: In einem SPS-Programm ist zurückspringen immer mit Vorsicht zu genießen.
    Die Zykluszeit könnte unbeabsichtigt groß werden…

  3. #3
    Trabigti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Hilfe, das ganze ist eine Vorbereitungsaufgabe für eine Klausur. Über Case hatte ich bereits nachgedacht nur leider ist es in der Aufgabenstellung gefordert das ganze in FUB zu erstellen...

  4. #4
    Trabigti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich krübel jetzt immer noch und kommen einfach zu keiner Lösung in Funktionsbausteinsprache! Kann mir irgendjemand helfen?

  5. #5
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    652
    Danke
    118
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Böse

    Hallo Trabigti,

    Hier im Forum gibt es eine Suchfunktion!
    Sorry, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen…

    Wenn du „Schrittkette“ und „FUP“ eingibst kommt da
    ganz schön viel.

    Was dir weiterhilft musst du selbst lesen.

    Gruß
    Chräshe

  6. #6
    Trabigti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Natürlich hab ich mich schon durch die Suche gekämpft aber ich konnte keine richtige Lösung finden!

    In dem Programm mit Ablaufsprache spring ich doch ziemlich am Ende zum Schritt S2 innerhalb des Schrittes S2 (also nur während er aktiv ist) wird A1 und A2 gesetzt! Aber ich versteh aber einfach nich wie ich das ganze in FUP umsetzten kann

    Könntest du mir nicht vielleicht ein Beispiel zeigen? Ich raffs sonst heut einfach nich! Sitz schon den ganzen Tag an dem M....

  7. #7
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.246
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Schritte kann man in FUP mit RS FlipFlops realisieren.
    Als Setzbedingung nimmt man eine UND-Verknüpfung aus Vorgängerschritt und Weiterschaltbedinung (Transition). Rücksetzten tut man den Schritt dann einfach mit dem nächsten Schritt.
    Soll ein Schritt von mehreren Stellen aus angesprungen werden können, müssen einfach nur die verschiedenen Setzbedingungen verodert (klasse Wort ) werden.

    Ich muss mich auch gerade mit diesem Kram rumplagen, da bei uns in der Hochschule das Steuerungtechnische Labor Siemens-Land ist man sich da nur FUP und AWL leisten will. Wenn ich auf Arbeit mit Twincat arbeite, mache ich Schrittketten auch nur mit AS oder CASE Anweisungen in ST.

    Hier mal ein kleiner Ausschnitt:
    (SR FlipFlops sind bei Siemens das was laut IEC61131 RS FlipFlops sind - rücksetzendominant)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg FUP.jpg (60,3 KB, 23x aufgerufen)
    Geändert von MasterOhh (28.06.2010 um 19:57 Uhr)

  8. #8
    Trabigti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Tips ich glaub ich stell mich grad echt dämlich an aber ich bekomm es einfach nicht hin das es so läuft wie es soll!

    Kann mir vielleicht jemand zeigen wie dieser Ausschnitt in FUP aussehen würde? Ich hoffe wenn ich es sehe versteh ich es!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.246
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe unten mal nen FUP drangehängt den ich schnell gebastelt hab in Word. (Habe leider keine passende Software auf meinem Heimrechner um das gleich auszutesten)

    Eigentlich nicht wirklich schwer. Das einzige was Tricky ist, sind die 2 Short Loops die du da drin hast. Als die Situationen wenn der Vorgängerzustand = Nachfolgerzustand ist. Das hast du bei S2/S1 und bei S2/S3. Da muss man bei den Rücksetzbedinungen sicherstellen das der Zustand in den man gerade reingesprungen ist nicht gleich sofort wieder zurückgesetzt wird, weil ja ein Teil der Setzbedingung auch die Rücksetztbedingung erfüllt.

    Wie gesagt der FUP der dran hängt ist mit Vorsicht zu genießen, da ich ihn nur mal so schnell zusammengestrickt hab. Werden sicher noch ein paar Fehler drin sein.
    Aber Grundsätzlich sollte das so laufen.
    (Der RI bei S1 ist der Richtimpuls. Kann erstmal ignoriert werden)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. S7 programm schreiben-Hilfe
    Von tintin im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 21:03
  2. Einfaches Programm schreiben
    Von hanshubert im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 17:13
  3. Kleines Programm schreiben
    Von Mariooo im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 09:35
  4. Not Aus richtig ins Programm schreiben!
    Von MRT im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 16:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •