Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Minimal-Haussteuerung auf Beckhoff-Basis

  1. #1
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Beckhoff-Experten, ich möchte bei meinem Neubau alles optimal auf einen späteren Beckhoff-Ausbau vorbereiten, jetzt allerdings noch nicht zu viel Geld ausgeben.

    Mein Ansatz:


    • Keinerlei Logik (außer Wechsel- oder Kreuzschaltungen)
    • Taster statt Schalter -"Sternverkabelung" zum Versorgungsschacht, der alle Etagen verbindet, statt klassischer Verkabelung
    • Taster nur mit 24 V statt 230 V anbinden
    • Stromstoßrelaises (Welches Beckhoff-Produkt wäre später wiederverwendbar?)
    • Taster ohne Steuerung direkt auf Relaises auflegen, um die Verbraucher zu schalten.


    Später könnte ich dann:

    • eine CX9000 o.ä. mit einsetzen,
    • Relaises teilweise durch Dimmer ersetzen
    • Fensterkontakte einbinden
    • Türschlosskontakte einbinden
    • Bewegungsmelder einbinden
    • Temperaturfühler einbinden

    Weiterhin könnte ich bei Verkauf des Hauses einem technikverschreckten Käufer das wieder auf Minimalinstallation zurückbauen. Ist sowas denkbar? Was brauche in an zentraler Stelle (im Versorgungsschacht)?

    Danke, Beck
    Zitieren Zitieren Minimal-Haussteuerung auf Beckhoff-Basis  

  2. #2
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Beck Beitrag anzeigen
    Stromstoßrelaises (Welches Beckhoff-Produkt wäre später wiederverwendbar?)
    Stromstoßrelais ist Stromstoßrelais da muß das nichts von Beckhoff sein. Das wird ja eh dann von einen digital Out angesteuert. Ich würde da aber nur welche verwenden die mindesten zwei gretrennte Kontakte haben. Dann kann man später einen Kontakt auf die SPS zurückführen um den Zustand des Relais anzufragen.

    Schau auch mal hier:
    http://www.spsforum.de/showthread.php?t=14891

  3. #3
    Beck ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von S5-Bastler Beitrag anzeigen
    Stromstoßrelais ist Stromstoßrelais da muß das nichts von Beckhoff sein. Das wird ja eh dann von einen digital Out angesteuert. Ich würde da aber nur welche verwenden die mindesten zwei gretrennte Kontakte haben. Dann kann man später einen Kontakt auf die SPS zurückführen um den Zustand des Relais anzufragen.
    Dann kaufe ich aber Niedervolt-Digital-Ausgänge PLUS Stromstoßrelaises.
    Von Beckhoff gibt es doch auch 230V-Klemmen (KL2602 oder so). Ist das dann nicht sinnvoller und in Summe preisgünstiger, da ich dann eine statt zwei Einheiten kaufe?

    Wahrscheinlich ist es auch eine Frage der Anzahl zu schaltender Verbraucher. Grob geschätzt werden es 80 sein.

    Beck

  4. #4
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    70
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wäre es nicht sinnvoller mit einem bus system zu arbeiten?

  5. #5
    Beck ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von devrim Beitrag anzeigen
    wäre es nicht sinnvoller mit einem bus system zu arbeiten?
    Wie teuer ist eine Minimalinstallation mit einem Bussystem?
    50 klassische Taster kosten 500 Euro, 50 KNX-Taster kosten ca. 5000 Euro.
    In meiner Minimalinstallation spare ich mich jegliche intelligente Sensorik.

    Kernanforderung und Ziel ist eine Verkabelung im Neubau zu schaffen, die in ein paar Jahren ein "Hochrüsten" erlaubt, aber zum Einzug eine funktionierende Minimalinstallation (ohne Automation) darstellt.

    Aus Deinem Vorschlag kann ich höchstens noch ableiten, dass ich zusätzlich zu der von mir beschriebenen Installation ein Buskabel verlege, so dass ich später die Wahl habe. Aber dann könnte ich ja auch die Sternverkabelung als (suboptimalen) Bus verwenden. Denn doppelt zu verkabeln ist doch noch blöder, oder nicht?

    Beck

  6. #6
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    240
    Danke
    60
    Erhielt 119 Danke für 58 Beiträge

    Reden

    Hallo Beck,

    lass doch die Kabel vorerst komplett weg und beschränke dich auf die Leerrohre und Dosen. Das kommt dich im Moment noch billiger.
    Zudem sind Kerzen sehr romantisch…

    Lg, Cassandra

  7. #7
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    768
    Danke
    34
    Erhielt 153 Danke für 119 Beiträge

    Standard

    Spar dir das Geld für die SSS und kauf dir doch gleich die Beckhoff.

  8. #8
    Beck ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von GLT Beitrag anzeigen
    Spar dir das Geld für die SSS und kauf dir doch gleich die Beckhoff.
    Dieser Vorschlag geht so langsam in die Richtung, in die ich diese Diskussion stoßen wollte.
    Wie kann ich eine Minimalst-Beckhoff-Installation vornehmen. Kann ich z.B. die zentrale CX9000 auch zunächst weglassen?
    Kann ich Beckhoff-Digital-Ausgangsklemmen als SSS "missbrauchen"? Dann habe ich mir die SSS ja in der Tat gespart, kann den Rest aber kaufen, wann ich will.
    Oder erwarten die immer das Steuersignal über den Klemmen-Bus?

  9. #9
    Beck ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
    Hallo Beck,

    lass doch die Kabel vorerst komplett weg und beschränke dich auf die Leerrohre und Dosen. Das kommt dich im Moment noch billiger.
    Zudem sind Kerzen sehr romantisch…

    Lg, Cassandra
    Nur Leerrohre und Dosen sind von daher keine Lösung, da ich zusätzlich zu den Kerzen manchmal doch gerne elektrisches Licht einschalten würde.
    Und ich möchte gerade nicht erst alle Dosen mit Schaltern füllen, um sie dann nach einem Jahr alle durch Taster zu ersetzen.

    Ich suche nach einer "klassischen Verkabelung mit Tastern, die sich ohne zusätzlichen Verkabelungsaufwand in eine Beckhoff-Steuerung umwandeln lässt."

  10. #10
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    768
    Danke
    34
    Erhielt 153 Danke für 119 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Beck Beitrag anzeigen
    Kann ich z.B. die zentrale CX9000 auch zunächst weglassen?
    Ohne Kopfstationen sind die Klemmen "dumm" - also ohne geht nichts.

    Aber warum gibt man erst Geld für einen Schrank voll Eltakos o.ä. aus, damit man später evtl. eine SPS "drüberschnallt"?

    Zieh das gleich durch - falls die Hütte mal ohne SPS verhökert werden soll, kannste immer noch ein SSS-Grab implementieren.

Ähnliche Themen

  1. Problem mit der Haussteuerung
    Von Hempels im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 08:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:52
  3. WinCC Flex minimal Installation
    Von ToBo im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 11:38
  4. DB minimal --> Standardansicht
    Von Suschi-S7 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 13:24
  5. Zuleitung Minimal?
    Von tigerx21x im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 14:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •