Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Thema: Konfiguration einer Beckhoff CX1010

  1. #11
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bleri Beitrag anzeigen
    Testsystem das fur drei Produkte aufgebaut ist. Fur jedes Produkt gibt es verschiedene Module(Platinen) die über reihenklemmen an Industrierelais angeschlossen sind. Die Relais sind dann mit Ausgangsklemmen der Beckhoff verbunden. Ich muss jetzt was erstellen, dass wenn das Produkt 1 ausgewählt ist die richtigen Relais Angeschaltet werden und so weiter.
    Werden für die drei Platinen immer die selben Relais genommen? Oder werden für jeden Test auch andere Relais, sprich andere Klemmen benötigt?

    Ist es möglich, dass alle drei Relais-Batterien vorgehalten werden (also am CX angeschlossen sind), aber immer nur eine davon genutzt wird?

  2. #12
    bleri ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also es sind mehr als drei Platinen die werden wie gesagt mit den Relais verbunden.

    Ja genau das soll ich ja realisieren, Relais sind direkt
    an der cx angeschlossen. Es sind immer die selben Klemmen.
    Geändert von bleri (09.02.2011 um 15:27 Uhr)

  3. #13
    bleri ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also es sind mehr als drei Platinen die werden wie gesagt mit den Relais verbunden.

    Ja genau das soll ich ja realisieren, Relais sind direkt
    an der cx angeschlossen.

  4. #14
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    kannst natürlich auch IO-Klemmen frei lassen.

    Ich würd dein Problem jedoch anders lösen:

    Ich würde den maximalen IO-Ausbau einbauen und diese Ausgänge dann freien Variablen(z.B. Global) im Programm zuweisen.

    Dann lässt du einfach, je nach "Szene" Programm 1 oder 2 oder 99 laufen. Nur dieses Programm greift dann auf die Variablen zu und schaltet dann entsprechend die Ausgänge oder ließt Eingänge.
    So kann man mittels OPC, im Prinzip alle paar Millisekunden, die Szenerie umschalten ohne am Systemmanager herrumzuschrauben.

    Hoffe geholfen zu haben.

    MfG CAS
    www.cas-solution.de

    Alles geregelt...


    Weltraumflug in den USA zu gewinnen!
    Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze,
    und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!

  5. #15
    bleri ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja genau so hatte ich mir das auch gedacht, geht sowas auch mit plc?

  6. #16
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    na klar...
    www.cas-solution.de

    Alles geregelt...


    Weltraumflug in den USA zu gewinnen!
    Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze,
    und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!

  7. #17
    bleri ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Morgen,

    also erstell ich ein PLC Projekt mit den Ein- und Ausgängen und spiel das auf die CX. Ich wollte gerne ein eigenes Programm(C#) schreiben mit einer schönen Oberfläche damit die Programme von da aus gewählt werden können. Haßt du vielleicht ein Tip wie ich über C# die Verbindung zu den Variablen herstellen kann?

    vielen dank...

  8. #18
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cas Beitrag anzeigen
    Ich würde den maximalen IO-Ausbau einbauen und diese Ausgänge dann freien Variablen(z.B. Global) im Programm zuweisen.
    Das meinte ich auch


    @bleri:
    Scheint so, als fehlten noch elementare Grundlagenkenntnisse über Beckhoff-Steuerungen (TwinCAT) und deren Konfiguration und Programmierung.
    Du solltest zunächt mal die Zusammenhänge zwischen "Programm" (für die PLC) und "Konfiguration" im System Manager (Parametrierung und Verknüpfung zwischen PLC und Hardware) verstehen.

    Nochmal bitte die Infos zur Hardware. Welcher Fall trifft zu?
    1. Du hast eine fest Anzahl von Relais, die für jeden der Tests verwendet werden, aber je nach Produkt unterschiedlich angesteuert werden.
    2. Es gibt mehrere Relaisbatterien für die unterschiedlichen Tests und Produkte, alle können immer zum CX verbunden sein, aber es wird immer nur eine der Relaisbatterien verwendet.
    3. Es gibt mehrere Relaisbatterien für die unterschiedlichen Tests und Produkte, es ist aber immer nur eine davon mit dem CX verbunden. Für einen anderen Test muss zwischen Relais und CX umverdrahtet werden, bzw. es müssen am CX andere Stationen mit E/A-Klemmen gersteckt werden.
    Geändert von trinitaucher (10.02.2011 um 09:25 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Wenn es um die Variablen aus eigenen Programmen geht kommt wieder mals das Stichwort "ADS" zum Vorschein.

    Eine Weitere Möglichkeit wäre einfach eine kleine Web-Visu zu machen mit nem Umschalter drauf.

    MfG CAS
    www.cas-solution.de

    Alles geregelt...


    Weltraumflug in den USA zu gewinnen!
    Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze,
    und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!

  10. #20
    bleri ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also ich habe schon Kenntnisse in den Bereich. Habe mit Hilfe von PLC eine Oberfläche gebaut, Buttons mit Variablen(je Signal eine Var.) verknüpft um so alle Klemmen zu testen, damit wir sicher gehen können dass der Einbau korrekt war. Der Aufbau ist korrekt.

    Es trifft Fall 1 auf, ich habe ein feste Anzahl von Relais, die je nach Produkt unterschiedlich angesteuert werden. Du hast es korrekt zusammengefaßt.

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff CX1010 Kommunikation über Ethernet
    Von Eisbaer_vw im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 17:32
  2. Suche: Beckhoff CX1010 + NT
    Von madmaxx126 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 21:05
  3. Konfiguration einer Master-Slave Konfiguration
    Von Aeppel713 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 09:00
  4. Beckhoff CX1010 mit XP embedded - Visualisierung
    Von msfdgn im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 12:04
  5. Beckhoff CX1010 Parametersicherung bei Spannungsausfall
    Von Controllfreak im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 12:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •