Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Siemens-Panel an Beckhoff-Steuerung

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich möchte ein Siemens-Panel (TP177 oder MP277 o.ä.) an einem PC mit TwinCAT anschliessen. Nach meiner jetzigen Recherche könnte dies über Modbus TCP möglich sein. Hat jemand bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet (Modbus TCP oder andere Kommunikationsmöglichkeiten) gesammelt?

    Vielen Dank im voraus für die Antworten!
    Zitieren Zitieren Siemens-Panel an Beckhoff-Steuerung  

  2. #2
    Registriert seit
    17.08.2010
    Ort
    Blaichach
    Beiträge
    84
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Mal ne frage vorweg: zwingt man dich dazu? Da gibts sicherlich technisch bessere und vorallem kostengünstigere Optionen.

    Über OPC müsste es gehen...

    LG Bernd
    Real programmers don’t comment their code. It was hard to write, it should be hard to understand.

  3. #3
    _01_ ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    OPC funktioniert leider nicht.
    Beckhoff bietet zwar einen OPC Server für CE-Systeme an, aber der XML-Parser läuft nicht auf dem Panel (Beckhoff hat selbst einen Versuch durchgeführt - ohne Erfolg). Auch OPC-UA funktioniert nicht, da Siemens keinen entsprechenden Client im Angebot hat. Ein Teufelskreis...

    Deshalb nun der Versuch über Modbus.

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Außer Modbus-TCP dürfte es in dem Zusammenhang keine anderen Möglichkeiten geben.

    Aus Erfahrung weiß ich zwar, das du dir auf die Art bei einem etwas umfangreicheren HMI,
    nicht mal im Ansatz einen gefallen tust, aber das geht schon.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    _01_ ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Manuel,

    was heißt bei einem "umfangreicheren HMI"? Die HMI umfasst ca. 50 boolsche Variablen und eine handvoll Integer bzw. Gleitkommavariablen. Welche Erfahrungen hast Du da gesammelt?

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Meine Erfahrung ist:

    In Codesys/Twincat ist es relativ kompliziert, Variablen im allgemeinen feste Adressen zu verpassen,
    die Adressberechnung bei komplexen Struckturen "Datentypen" ist extrem umständlich,
    und zudem noch vom Prozessor der Ziel-Hardware abhängig.
    Auch das Retain/Persistent Handling wird durch feste Adressen sicher nicht einfacher.

    Man kann das schon machen, aber es ist kein schönes Handling.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #7
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung ist:

    In Codesys/Twincat ist es relativ kompliziert, Variablen im allgemeinen feste Adressen zu verpassen,
    die Adressberechnung bei komplexen Struckturen "Datentypen" ist extrem umständlich,
    und zudem noch vom Prozessor der Ziel-Hardware abhängig.
    Auch das Retain/Persistent Handling wird durch feste Adressen sicher nicht einfacher.
    Also ich sehe da kein Problem bei Beckhoff und Modbus.
    Bei den kleinen Beckhoff-Steuerungen ist über Modbus der nur Merkerbereich ansprechbar. Da dieser beim üblichen Codesys-Programmierstil nicht gebraucht wird (ich brauche die dort zumindest nicht) legt man diesen Speicherbereich eben als HMI-Schnittstelle fest.

    Auf den Windows basierten Geräten ist für den Modbus-TCP Server eine extra Lizenz notwendig, darum habe ich mit den Bausteinen noch nicht gearbeitet. Aber ich würde es dort so machen, dass ich eine Struktur anlege und dieser Speicherbereich über Modbus ansprechbar ist. Ich sehe nicht was hier kompliziert oder umständlich sein soll.

    Wir haben schön öfters Projekte mit Siemens Panels in Verbindung mit z.B. Wago-SPSen umgesetzt (auch über Modbus). WinCCflexible Lizenzen sind eh im Hause, die Panels sind gut und vom Funktionsumfang ist WinCCflexible auch sehr gut. Man kann sich als Vergleich ja mal die Codesys-Visu ansehen, lol.

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Das Problem mit der Strucktur (ist zumindest bei Wago so):

    Du legst einen Datentyp an,
    sagen wir mal 5 INT, 10 Real, 5 Time ...

    Die Deklaration der Globalen Var funktioniert dann ja so:
    Parameter_Bla : Datentyp AT %MW0
    Keine Ahnung ob die Schreibweise jetzt 100% iO ist.

    Wie findest du nun also schnell raus, welche Absolute Adresse nun der 6te Real-Wert hat?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #9
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Wie findest du nun also schnell raus, welche Absolute Adresse nun der 6te Real-Wert hat?
    Achso, ja das ist bei Modbus und MW etc. etwas konfus.
    Aber sowas sollte man mit einer Excel-Tabelle und einem kleinen Skript einfach in den Griff bekommen, zumindest nichts was nicht lösbar ist.

  10. #10
    Registriert seit
    17.08.2010
    Ort
    Blaichach
    Beiträge
    84
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich würd die Finger davon lassen... so eine Zwangsheirat macht eben oft nur ärger.

    Was spricht gegen eine andere Lösung?

    Gruß Bernd
    Real programmers don’t comment their code. It was hard to write, it should be hard to understand.

Ähnliche Themen

  1. Simatic Panel an B&R Steuerung
    Von Astralavista im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 08:52
  2. Vipa Panel mit S7-300 Steuerung verbinden
    Von 2124thomas im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 15:35
  3. Siemens Panel mit Beckhoff in WinCC - Welcher CPU Typ
    Von Gerri im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 16:13
  4. Beckhoff CX mit einem Siemens Panel über SiemensHMIComm.lib
    Von mclear im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 20:33
  5. Siemens Panel an Beckhoff Steuerung
    Von Integer im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 09:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •