Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Grundlegende Fragen zum Verständnis

  1. #1
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen !


    Ich hoffe ich bin mit dem Thema hier im Forum einigermaßen richtig gelandet.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ersetzt ein handelsüblicher PC/Laptop mit der TwinCAT-Software eine normale Hardware-SPS, d.h. ich kann auf die gängigen SPS S7, Beckhoff SPS, B&R, usw. verzichten ?

    Das verstehe ich nicht ganz, muss man denn das geschriebene Programm nicht in irgendeine Hardware laden wie z.B. bei Siemens ? Hoffe ihr könntet mir das etwas genauer beschreiben.

    Nun ist es aber mein Ziel einen PC/Laptop über eine Standard-Ethernet-Netzwerkkarte an z.B. einen Feldbuskoppler (EK9000) anzuschliessen. Dabei möchte ich folgende 3 Feldbusse unterstützen: EtherCAT, CANopen und die Punkt-zu-Punkt-Verbindung IO-LINK.

    Die Kommunikation sollte über den E-Bus laufen und ein paar analoge und digitale IO-Klemmen enthalten. Um nun auf einen anderen Feldbus umzusetzen, z.B. CANopen, reicht es dann das ich einfach eine CANopen-Master-/Slaveklemme (z.B. Beckhoff EL6751) anreihe und dann an den Kontakten rechts den CANopen-Bus abgreifen kann, bzw. dort wieder ein paar analoge und digitale IO-Klemmen anreihe ? Das selbe Problem stellt sich dann noch bei IO-Link mit der IO-Link-Klemme EL6224 (Beckhoff).

    Die Produkte der unterschiedlichen Hersteller sind nicht untereinander kompatibel, oder ? D.h. wenn ich ein System mit Phoenix Contact Komponenten aufbauen möchte, dann wieder nur mit Phoenix Contact Feldbuskoppler, Klemmen, usw. oder WAGO Feldbuskoppler, Klemmen, usw.

    Was mir noch wichtig wäre ist z.B. ein Modul bei Beckhoff das UDP over EtherCAT unterstützt. Da gab es ja mal den EK1000 das UDP-Protokoll unterstützt hat. Gibt es da noch was in der Richtung ? Leider konnte ich bisher noch nichts finden.

    Das Gebiet der Steuerungstechnik ist mir nicht ganz neu, allerdings habe ich auf der praktischen Seite, Verdrahtung, Auswahl von Komponenten noch so meine Schwierigkeiten und hoffe das ihr mir dabei helfen könnt.
    Zitieren Zitieren Grundlegende Fragen zum Verständnis  

  2. #2
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    487
    Danke
    3
    Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Ja deine Infos sind richtig.

    Programmiert wird bei Beckhoff "Hardwareunabhängig".
    Wenn du dann Hardware nutzt (Eingänge, Ausgänge, Schnittstellen usw) legst du die entsprechenden Variablen mit z.B "AT%Q*" fest.
    Im SYSTEMMANAGER werden dann diese Variablen (AT..) mit der Hardware verknüpft.

    Nachteil an einem normalen PC ist halt, dass wenn mal das Betriebssystem "stockt" dann eine Unterbrechung im Ablauf vorkommen kann.

    MfG CAS
    www.cas-solution.de

    Alles geregelt...


    Weltraumflug in den USA zu gewinnen!
    Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze,
    und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2012
    Beiträge
    11
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    laut beckhoff ist es auch wichtig eine von Bekchoff unterstützte netzwerkkarte zu verwenden. Meines wissens auf jeden fall Intel chipsatz.
    welche Typen genau unterstützt sind, kann ich nicht sagen.
    Generell funktionierts mit jede Netzwerkkarte. "Echtzeitfähigkeit" wird aber nur mit supporteten NICs garantiert.

    cheers

    Frank

  4. #4
    fontsix ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hätte da noch eine Frage zum Beckhoff Buskoppler EK1100. Ich verstehe das mit der Einspeisung des Buskopplers noch nicht ganz ... Die oberen beiden Kontakte des Kopplers sind ja zur direkten Einspeisung (24 V DC), und versorgen gleichzeitig den E-Bus.

    Wozu sind dann die unteren 6 Powerkontakte, die wohl nicht elektrisch mit den oberen beiden Kontakten verbunden sind ? Einfach nur zum weiterleiten der Spannung zu den IO-Klemmen wo Sensoren/Aktoren angeschlossen sind ?

    Haben meine Sensoren/Aktoren aber nun eine eigene Versorgung brauche ich diese Powerkontakte beim Buskoppler nicht zu beachten ...

    So weit richtig verstanden ?

    mfg fontsix

Ähnliche Themen

  1. Grundlegende Fragen
    Von Horschd im Forum HMI
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 19:51
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 20:00
  3. Microbox grundlegende Fragen
    Von Gerri im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 12:48
  4. PID Ein/Ausgangsbeschaltung zum Verständnis
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 11:51
  5. C7-613 Grundlegende einfache Fragen
    Von Anwender im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2007, 13:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •