Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Beckhoff mit SICK Lector

  1. #1
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen

    Hat jemand erfahrungen gemacht mit einem Sick Lector 620? Dies ist ein kamerabasierter Codeleser
    https://www.mysick.com/partnerPortal...oductID=45034#

    Dieser ist mit einem CDF600-0300 verbunden und von da an geht es ins Ethercatnetzwerk
    https://www.mysick.com/partnerPortal...oductID=67660#

    Nun ist die Beschreibung relativ dürftig hinsichtlich wie Ethercatanbindung.
    Prinzipiell habe ich einen CX1010 ein paar EK1100 mit Klemmen und der Codeleser mit Ethercatmodul. ESI-Datei habe ich vom Lector bereits eingebunden.
    Nun konkret zu meinem Problem:
    -Wenn ich mein Projekt im Systemmanager von Beckhoff aktivieren will, geht alles in OP nur der Lector geht auf "Preop" und die Fehlermeldung kommt dazu "'PS': EoE init cmd type 2 failed with result 0x0001- unspecified error:'eoe init'."
    ein eoe Init habe ich im Startup der Box gefunden, doch diese kann ich weder löschen noch etwas daran ändern.

    - im weiteren ist niergends beschrieben welches Bit ich senden muss um z.B. den Trigger zu betätigen, damit die Kamera den Code ausliest und in der ESI Datei habe ich nur 16Byte, was ich für einen Code mit Nummern und Zahlen etwas klein finde!?

    Wenn jemanden schon ein Lector oder ein CDF600-0300 (kann auch mit einem anderen Scannertyp sein) eingesetzt hat, bitte mal melden.

    Gruss blimaa
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Beckhoff mit SICK Lector  

  2. #2
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    129
    Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich würde Dir empfehlen EoE einfach mal zu deaktivieren (ist irgendwo unter dem EtherCAT-Tab im Sys-Manger möglich). Anschließend sollte das Gerät hochlaufen.

    SICK Sensoren kommunizieren über ein Handshake-Mechanismus mit der Steuerung. Soll heißen, dass längere Code eventuell fragmentiert gesendet werden. Schau doch mal, ob du die Größe der PDOs anpassen kannst. Bei manchen Geräten kann man die Größe des Prozessdatenobjekts einstellen.

    Edit:
    Bei der Siemens Integration vom Lector gibt es einen FB, der das handling übernimmt. Kann mir vorstellen, dass es für Beckhoff etwas ähnliches gibt. Ansonsten einfach mal beim Support nachfragen.
    Geändert von Beckx-net (06.09.2012 um 19:25 Uhr)

  3. #3
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Na das klingt doch nach einem SICK spezialisten, genau was ich suchte
    Ich werde es am nächsten Dienstag ausprobieren, bin vorher noch bei einem Kunden und nicht in der Firma. Aber das klingt nach dem was ich gesucht habe.
    Mal so ne kleine zwischenfrage, was genau sind den EoE? Heisst das EoE brauche ich nur, wenn ich z.B. Webserver noch auf einem Slave hätte?
    In den PDOs verstellen bin ich auch noch nicht so bewandert, gibts da ne Beschreibung?
    Ich hatte bereits mit dem Sicksupport kontakt, und sie waren auch sehr bemüht, kompliment, aber anscheinend ist Ethercat mit dem Lector auch noch etwas Neuland. (Sollte auf keinen Fall Kritik sein, der Support ist bei Sick immer super, also nicht nur bei Sick auch bei anderen Firmen inkl. SPS-Forum)
    Es gibt (noch?) kein Beispiel oder FB zu Ethercat. Das mit Siemens und Profibus habe ich ebenfalls gesehen.

    Gruss blimaa

  4. #4
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    129
    Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    EoE bedeutet "Ethernet over EtherCAT". Der EtherCAT-Teilnehmer bekommt hierbei eine IP-Adresse zugewiesen und kann hiermit angesprochen werden. Nach meinen Erfahrungen mit EoE habe ich allerdings feststellen müssen, dass die Verbindung nicht die schnellste ist.

    Da in deinem Fall der Lector über einen separaten Ethernet-Anschluss verfügt, kannst du genauso gut diesen nutzen um den Sensor zu parametrieren bzw. den Webserver zu nutzen.

    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass es verschiedene PDO Größen gibt die du auswählen kannst. Klicke dich einfach mal durch die Optionen im SysManager durch oder schaue im ESI-File nach.

  5. #5
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Neue Woche, neues Glück
    Ich habe überall im Systemmanager wo ich EoE gefunden habe das Häcklein weggenommen. Alles hat nichts genützt. Dann habe ich im ESI File EoE auf false umgeschriben--> das ging. Der Ethercat-Bus läuft nun und das Sickmodul ist jetzt auf "OP". Ich kann auch per Bus den Lector trigern, nur Daten empfange ich noch nicht. Das Heisst das erste Byte taktet immer den Wert "4" und dann wieder "0" dann wieder "4"....
    Könnte das der Hartbeat sein? Allderdings habe ich den abgestellt im SICK Lector....
    Weitere Anregungen herzlich willkommen

    Gruss blimaa

  6. #6
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hi nochmals ich

    Also der Lector läuft soweit, nun habe ich mehr als 11 Zeichen im Code und somit wird der Code Fragmentweise gesendet. Laut Support kann man die 16 Byte Eingangs- und Ausgangsbyte auf 32 Byte umschalten. NUR die Frage ist jetzt, wie kann ich das im Systemmanager bei Beckhoff umschalten. Oder muss man das direkt im ESI file machen? Habs versucht und kläglich gescheitert .

    gruss blimaa

  7. #7
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    129
    Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Soo,
    aus gegebenem Anlass hier hier ein paar Screenshots aus TC.

    Bild1:
    EoE (Ethernet over EtherCAT) deaktivieren.

    Bild2:
    Auswahl der Input/Output PDOs (8,16,32,64 oder 128 Byte). In der ESI brauchst du normalerweise nichts ändern
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: png 1.png (12,4 KB, 29x aufgerufen)
    • Dateityp: png 2.png (23,1 KB, 26x aufgerufen)

  8. #8
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hi
    Super werde es gleich... hmm ev. Freitag oder nächsten Mittwoch wenn ich wieder in der Firma bin, ausprobieren.

    gruss blimaa

  9. #9
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hi
    Also das mit den POD's auswählen klappt wunderbar !!
    Das mit dem EoE klappt nicht, da ich das Häcken gar nicht wegnehmen kann. Es ist alles Grau hinterlegt. Na ja aber ich habs ja im ESI file ausschalten können.
    Fazit, klappt alles wunderbar, vielen Dank für die Hilfe, wird sicher nicht das letzte mal sein .

    Gruss blimaa

  10. #10
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    570
    Danke
    61
    Erhielt 45 Danke für 43 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ablauf Lector.JPGHi

    Ich wurde per PN nochmals zu diesem Thema angefragt und ganz nach dem Motto des Forums stelle ich das mal rein:

    Hallo,

    ich habe deinen Thread über Google gefunden und stehe vor einem ähnlichen Problem. Über Profibus möchte ich einen Lector 620 an eine CX1001 anbinden. Die DP-Kommunikation steht schon, vernünftige Daten bekomme ich noch nicht. Ich muss das Handshake noch realisieren.
    Hat das bei dir geklappt? Wenn ja, kannst du mir evtl. Beispielcode zur Verfügung stellen?

    Gruß
    Also ich arbeite nicht mehr in der Firma, wo ich das Projekt realisierte. Daher schreibe ich jetzt mal aus der Erinnerung raus.
    Ich füge mal den Ablaufbeschrieb in den Anhang. Ich habe den Code in einem Schritt auslesen können, da er kurz genug war.
    Übrigens gibt es eine Anleitung von Beckhoff zur Profibusanbindung an den Lector. Mein Problem war, dass es noch keine Betriebsanleitung gab, da die Ethercatanbidung neu war.
    Ich habe mit Absprache mit dem Support den Handshake abgeschalten, da ich den Code auf einmal auslesen konnte.
    Gruss blimaa
    Geändert von blimaa (24.08.2013 um 14:16 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Siemens ET200S 1SI ASCII mit Sick MLG RS485
    Von Krumnix im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 12:59
  2. SICK Barcodeleser
    Von RWY im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 18:52
  3. Sick WL 27 an SM 321
    Von HAL9000 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 16:23
  4. Probleme mit Sick S300
    Von niox im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 19:12
  5. Wer kennt sich mit Sick Encoder ATM60 aus?
    Von DJMetro im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2006, 11:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •