Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Analogwertausgabe mit BC9020

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Will einen kleinen Test machen, habe einen BC9020, eine Eingangsklemme KL1488 und eine analoge Ausgangsklemme K4424.
    Wird ein Eingang gesetzt, soll das analoge Ausgangsmodul ein Zeit rückwärts auf einen Display (Eingang 4-20mA) herunterzählen.
    Alles soweit und gut programmiert, aber sobald ich die analoge Ausgangsklemme hardwaremäßig einsetze, reagiert meine Eingangsklemme nicht mehr auf Signale (keine Reaktion in TWINCAT Online-Modus). Nehme ich sie wieder heraus, reagiert die Eingangsklemme auf Signale
    Wie wird die analoge Ausgangsklemme adressiert???
    Benötige ich hier die Software KS2000?
    Zitieren Zitieren Analogwertausgabe mit BC9020  

  2. #2
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Analoge Klemmen kommen im I/O-Abbild bei Beckhoff vor den Digitalklemmen. Weil die Klemme in ihrem Prozessabbild auch Statuswerte zurückliefert (also für die SPS gesehen Eingänge), verschieben sich die Adressen der digitalen Eingangsklemme.

    Adressierung siehe RTFM:
    http://download.beckhoff.com/downloa...424_KL4428.pdf

  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    MMM, da ich bei der SPS-Programmierung noch nicht soviel Erfahrung habe, bin ich jetzt nicht ganz sicher: Ich habe meine Eingänge mit %IX0.0 usw. und meinen analogen Ausgäng mit %QX0 bezeichnet. Das müsste doch dann funktionieren. Die analoge Ausgangsklemme habe ich vor die Busendklemme gesteckt. Es funktioniert aber immer noch nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Und woher weiß ich wieviele Statuswerte (also für die SPS Eingänge) die analoge Ausgangskarte liefert??? Dann weiß ich erst wo ich meine Adressen für die Eingänge setzen kann oder???

  5. #5
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    992
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Schau mal unter Ressourcen-Steuerungskonfiguration, ob deine Eingangs- und Ausgangsadressen auch die Adressen haben, die du im Programm verwendest.

    Woher weisst du, dass es %IX0.0 ist und nicht %IX5.0?

    Wie Oberchefe schon sagte, können sich die Adressen hier verschieben, je nach dem welche KArten du zusätzlich einsetzt!

    Grüße

  6. #6
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Unter Ressourcen-Steuerkonfiguration finde ich nichts mit Ein- und Ausgangsadressen, lediglich Zielplattform auswählen. Habe mal die Eingänge nicht adressiert und sofort nach Programmstart einen INT auf den analogen Ausgang (%XQ0) gegeben. Es leuchten aber alle 4 RUN-LED´s an der analogen Ausgangsklemme KL4424. Ist das normal???
    @KingHelmer: Wie kann ich jetzt genau auf meine Eingangs- und Ausgangsadressen schauen, welche ich verwenden muss.
    Danke schon mal

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    992
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    hi nochmal,

    Ich kenne mich mit dem Beckhoff-System leider nicht sehr gut aus. Vieleicht meldet sich mal noch ein "Experte" zu Wort.
    Mit welcher Version deiner Programmiersoftware arbeitest du denn?

    Grüße,

    Florian

  8. #8
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Version 2.11. Vllt benötige ich doch die KS2000 Software, da kann ich denk ich dann schauen welche Ein- bzw Ausgänge der Controller adressiert.

  9. #9
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    143
    Danke
    0
    Erhielt 30 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Die KL4424 mappt sind mit 4 kanälen ein Kanal besteht aus Control/Status Byte einem Leer Byte und den Prozessdatenwort also 2 Byte, bedeutet 4 Byte pro Kanal. Da du 4 Kanäle hast sind das dann 4 x 4 Byte also 16 Byte. Komplexe Klemmen werden immer als erstes gemappt.
    Also findest du die Klemme von %QB0..15 und IB0..15. Die Digitale Klemme muss also auf IX16.0 liegen.
    Der erste Analog Kanal ist auf %QB2 als INT oder WORD gemappt, du kannst auch %QW nehmen, bei TC ist nur das Startbyte entscheident die Länge holt er sich dann aus dem Datentyp.

    Gruß

  10. #10
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    143
    Danke
    0
    Erhielt 30 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ach so KS 2000 SW ist nicht notwendig!

Ähnliche Themen

  1. Analogwertausgabe +-10 V
    Von sergi0203 im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 14:18
  2. Analogwertausgabe S7-1200 SM1232
    Von Saualpe im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 17:31
  3. Analogwertausgabe
    Von Hephaistos im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 21:50
  4. Analogwertausgabe
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 19:21
  5. Analogwertausgabe
    Von Chris im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 17:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •