Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Ich vermisse besonders

Teilnehmer
36. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • eine EtherCAT- Variante der KM1002 Klemmen.

    2 5,56%
  • eine konfigurierbare analoge EtherCAT- Klemme für die Hutschiene.

    2 5,56%
  • eine einfache Speicher-Philosophie für persistente Daten.

    20 55,56%
  • eine durchgängige PLC-HMI ohne Einschränkungen.

    19 52,78%
  • einen Wizard für alle komplexeren Inbetriebnahme-Komponenten.

    9 25,00%
  • einen Online/Offline Projekt- Vergleich.

    19 52,78%
  • einen Beckhoff Online-Shop.

    11 30,56%
  • bessere und strukturiertere Dokumentation.

    19 52,78%
  • eine übersichtlichere Homepage mit direkten Links auf Doku und Software.

    14 38,89%
  • mehr Programm-Beispiele...

    18 50,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Wunschzettel an Beckhoff 2.0 – neue Produktideen

  1. #1
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    648
    Danke
    117
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo allerseits,

    mittlerweile ist es wieder einige Zeit her, als mein Erster Aufruf zur Ideensammlung gestartet wurde.
    Einige Wünsche wurden erfüllt, einige blieben offen.

    Ob dieser Beitrag Einfluss auf die Beckhoff- Agenda hatte, weiß ich nicht.
    Ein neuer Versuch kann sicherlich nicht schaden.
    __________________________________

    Hardware:

    1. Nach wie vor vermisse ich eine EtherCAT- Variante der Klemmen KM1002, KM1012 | 16-Kanal-Digital-Eingang 24 V DC.
      Für den 3-Leiter-Anschluss von Sensoren ist die Klemme kompakter und übersichtlicher als die viel beworbene HD-Klemme. Zudem ist die KM-Variante nur 24mm breit, die HD-Variante mit 2-Riegeln für die Potentiale dagegen 36mm!
    2. Die analoge EtherCAT Box EP3184-0002 ist durch die freie Konfiguration der Signalart, sehr flexibel. Warum gibt es keine entsprechende konfigurierbare analoge EtherCAT- Klemme für die Hutschiene?
    3. Die Speicher-Philosophie für Remanente Daten mit NOVRAM, 1s-USV, RETAIN, PERSISTENT, ist für erfahrene Anwender nicht immer ganz überschaubar. Einsteiger fallen hier erst recht auf die Nase und der Frust ist groß.
      Könnte das nicht, wie in CoDeSys vorgesehen, ausschließlich über die Deklaration erfolgen?
      Dem Anwender ist es in der Regel egal, welche Technik dahinter steckt. Wichtig ist, die einfache Anwendung und zuverlässige Funktion!

    Software:

    1. Die Beckhoff- HMI und HMI-CE unterscheiden sich nach wie vor durch funktionelle Einschränkungen auf der CE- Seite. Für TwinCAT 2.x habe ich es aufgegeben, auf Abhilfe zu warten.
      Für TwinCAT 3 wünsche ich mir einen reibungslosen Start. Eine funktionstüchtige Alarmverwaltung ist Pflicht und keine Kür!
      Auswahllisten (Dropdownmenü), Optionsfelder (Radio-Buttons) und Kontrollkästchen (Checkboxen) empfände ich als sinnvolle Ergänzung. Eine Trend-Anzeige die sich automatisch skaliert würde das Paket noch abrunden...
    2. Die Inbetriebnahme der Servoverstärker AX5000 erfolgt vollständig über den Systemmanager. Ebenso die neuen Servoklemmen EL7201 und die weiteren Motion- Klemmen.
      Wieso wirkt aber die Oberfläche im Systemmanager so unterschiedlich?
      Was beim AX5000 auf dem Register „Configuration“ alles grafisch unterstützt wird, ist bei den anderen Klemmen eine nackte Parameterliste.
      Wäre es nicht sinnvoll, die Oberfläche weitgehendst gleich zu gestalten und nur die nicht vorhandenen Funktionen entsprechend auszublenden?
    3. Ein einfacher Projekt- Vergleich zwischen Online/Offline (bei Siemens "Bausteine vergleichen") wäre wünschenswert. Wenn man sich einloggen will und es kommt nur die Meldung „...muss neu übertragen werden...“, ist das immer etwas spannend...


    Organisation:

    1. Wer hat von euch schon alles den Online-Shop von Beckhoff vermisst? Aktuell sind die Lieferungen wieder sehr zügig, aber es wäre trotzdem nett, auf einfachem Weg die Verfügbarkeit der benötigten Artikel prüfen zu können...
    2. Die eine Hälfte der Dokumentation liegt als PDF vor, die andere ist als CHM verfügbar!
      Liegt das an der Vorliebe des entsprechenden Sachbearbeiters, oder gibt es hierfür einen vernünftigen Grund?
      Mir wäre PDF prinzipiell lieber, aber wichtiger wäre, dass es einheitlich ist.
      Besteht die Möglichkeit, solange keine Einigkeit herrscht, beide Versionen anzubieten?
    3. Wieso gibt es auf der Beckhoff- Homepage einen Ordner „Download“?
      Wären die Links zu den Unterlagen bereits unterhalb der „Technischen Daten“ bei den Artikeln, müsste man sich nicht ein 2. mal durch den kompletten Verzeichnis-Baum hangeln, sondern hätte alles da wo man es braucht.

    __________________________________

    Eigentlich ist Beckhoff schon lange TIA , wenn da nur nicht diese paar Kleinigkeiten wären...

    Wer von euch hat weitere interessante Vorschläge oder Ideen für neue Produkte?
    Was vermisst ihr oder was wundert euch, dass das noch niemand erfunden hat?

    Gruß
    Chräshe
    Zitieren Zitieren Wunschzettel an Beckhoff 2.0 – neue Produktideen  

  2. #2
    Avatar von Chräshe
    Chräshe ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    648
    Danke
    117
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Standard

    Hallo allerseits,

    War ich bereits so gründlich, dass niemandem mehr etwas einfällt!?
    Seltsam – TIA hab ich noch nicht getestet, aber ich glaube dort wäre so ein Thema nicht ins leere gelaufen...

    Gruß
    Chräshe

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    1. Ich denke das BECKHOFF noch viel weniger auf externe Wünsche reagiert als SIEMENS. Daher vielleicht?
    2. Das Wunschthema RAM, NOVRAM ist dermaßen ins System eingepackt, dass das so schnell wohl nicht zu ändern ist
    3. Das Thema "Vergleich zwischen Online/Offline" in Grundproblem von 3S ist und durch BECKHOFF nicht selbst zu ändern ist.
    4. Der Nutzkreis ist ungleich geringer als bei STEP7
    usw.

    Versuche mal deine Punkte bei BECKHOFF anzubringen und schaue was passiert.
    Grüße Frank

  4. #4
    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    77
    Danke
    15
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Im Allgemeinen muss die Inbetriebnahme des AX5000er einfacher sein.
    Ein Haufen an Parameter (Regler, Motor, Safety) ... da blickt kein Mensch 100%ig durch und wenns mal nicht läuft haste de Arschkarte.
    Desweiteren muss man sich da bei Achsen noch selbst ausrechnen wieviel mm pro Inkrement usw ... obwohl Achse und Controller von Beckhoff ^^
    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.

  5. #5
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Viel fällt mir da erstmal auch nicht ein.

    Das Angleichen des Klemmen-Portfolios bei E-Bus und K-Bus wäre so ein Dauerbrenner.
    Es ist immer wieder leicht nerfig wenn man die Bussysteme wechseln muss weil es genau die Sonderklemme, die man braucht, nicht für Bus-X gibt / oder Schlimmer, es gibt zwar die Klemme sie funktioniert aber etwas anders und ist damit auch nicht einsetzbar ......

    Der Support könnte auch noch verbessert werden. Mir scheint es, dass auf E-Mails generell nicht geantwortet wird. Nichtmal ein simples "Wir haben Ihre Mail erhalten und bearbeiten Ihre Anfrage schnellstmöglich" kommt da zurück.
    Telefon ist da schon besser (wenn man mal durchkommt) aber wenn das Problem sich als etwas komplexer erweist und auch nicht per Teamviewer lösbar ist, wird man ganz schnell wieder alleine gelassen .....


    Ich denke schon das man bei Beckhoff den Kundenkreis im Auge behält. Immerhin wollen die ja Produkte auf den Markt bringen die auch gebraucht werden. Einzelwünsche werden da aber sicher nicht berücksichtigt (ausser vlt. man ist Großabnehmer und winkt mit einem Auftragsvolumen im 6-7 Stelligen Eurobereich)

  6. #6
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Stromness, Scotland, UK
    Beiträge
    339
    Danke
    25
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Was ein ganz wichtiger Punkt ist, wäre mal die Doku (Infosys) zu aktualiseren und vollständige Dokus zu liefern.
    Ich weiss ja selber, dass es ziemlich Disziplin braucht, die Dokumentation aktuell zu halten. Aber für eine so grosse Firma dürfen z.B. solche Lücken nicht über Monate/Jahre bestehen:
    http://infosys.beckhoff.de/content/1...s.htm?id=18476

    Ein weiterer Punkt sind die offenbar rein zufällig gewählten und selten eingehalteten Lieferdaten von neuen Produkten. Irgendwie werden da Produkte angekündigt und dann wiederholt verschoben. Z.B. der BC9191 wurde das erste Mal vor über 2 Jahren präsentiert aber ist bis heute nicht offiziell lieferbar. Als ich dann unserem Vertreter freundlich aber deutlich darauf aufmerksam machte, dass ich ausschliesslich mit bereits lieferbaren Produkte plane, wurde er etwas "stinkig" - Mein Angebot, mir das Ganze nochmals zu überlegen, wenn Beckhoff die Lieferung schriftlich garantiere und bei Verzug Konventionalstrafe zahle, wurde auch nicht besser aufgenommen

    Support in der CH funktionierte bisher ganz ordentlich...

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.626
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Es ist eine Weile her, aber ich habe Beckhoff etwas untersucht, weil ich den ganzen Produktspektrum ganz interessant fand, und dachte "warum nicht, vielleicht ist es ein Alternativ zu Siemens".
    Deswegen vergleiche ich mit Siemens.

    Was mir aufgefallen sind:

    Es fehlt ein aufgespeckte HMI-System wie bei Siemens. Bei Siemens hat man mehr oder wenig denselbe Funktionalität von kleinsten Panel bis zum redundannte PC-HMI System.
    Es fehlt mir eine Standardisierte Alarmsystem.
    Es fehlt mir ein multi-Sprache system (mit kyrillische und asiatische Fonts !).
    Es fehlt mir Trendkurven, inklusiv Loggingfunktion .
    Dies ist wichtiger als man denkt. Bei uns ist den Aufwand für die HMI Programme zu erstellen und zu warten fast 50% von den Arbeit. Ich glaube in den Zukunft wird es nur mehr.
    Man kann ein 3-part Produkt verwenden aber dann verpasst man den nahliegende möglichkeit ein kleine HMI durch die eingebaute DVI und USB Schnittstellen zu betreiben.
    Auch eine uneingeschränkte Webserver HMI wäre sehr wünschenswert.
    (edit: die neue Beckhoff CX haben fast alle DVI und USB Schnittstellen. Wenn man nicht wirklich ein HMI hiermit betreiben kann, dann scheint es mir ein Mysterium was damit eigentlich gemeint sind).

    Beckhoff Infosys scheint beim ersten Blick sehr gründlich aus. Aber wenn man versucht tiefer zu gehen wird es oft sehr 'dünn'.
    Gibt es gar nicht Bespielprojekte die alle die Möglichkeiten darstellt ?

    In den Twincat software finde ich sehr viele Buttons un Parameterfelder, ohne Hilfetexte.
    In Siemens bekommt man am mindestens ein bisschen Hilfe über den F1 Taste.

    Und ich fand auch keine Hardware Diagnosesystem wie beim Siemens.
    (Kann sein das ich es nur nicht finden konnte, ich habe mir nur 1½ Tag damit beschäftigt).
    Geändert von JesperMP (11.03.2013 um 14:35 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  8. #8
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    270
    Danke
    2
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Man kann ein 3-part Produkt verwenden aber dann verpasst man den nahliegende möglichkeit ein kleine HMI durch die eingebaute DVI und USB Schnittstellen zu betreiben.
    Auch eine uneingeschränkte Webserver HMI wäre sehr wünschenswert.
    (edit: die neue Beckhoff CX haben fast alle DVI und USB Schnittstellen. Wenn man nicht wirklich ein HMI hiermit betreiben kann, dann scheint es mir ein Mysterium was damit eigentlich gemeint sind).
    DAS ist Blödsinn. Für jedes halbwegs brauchbare (meist sind die sogar besser als WinCC flex) HMI-System bekommt man problemlos eine WinCE- oder WinEmbedded-Runtime und die kann man natürlich auch direkt auf dem CX laufen lassen und über das DVI und USB Interface bedienen. Ich denke hier nur mal an InTouch, Zenon oder Movicon. Die entsprechenden Runtimes kann man sogar direkt bei Beckhoff mitbestellen.

    Die intergrierte Visu kann übrigens AUCH Trendkurven UND Logging und hat auch ein eigenes Alarmsystem, auf welches man bei Verwendung von externe HMI-Software verzichten kann und sollte.

    Was ich mir spontan wünschen würde:

    1. Dropdown-Menüs und andere "Standard-Controls" für die integrierte Visu, das ist alles recht dürftig.
    2. Dass die "Work in Progress"-Beiträge im Infosys verschwinden.
    Geändert von Majestic_1987 (11.03.2013 um 14:46 Uhr)
    "Always code as if the guy, who ends up maintaining your code, is a violent psychopath who knows, where you live."
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Youtube-Channel

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.626
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Majestic_1987 Beitrag anzeigen
    DAS ist Blödsinn. Für jedes halbwegs brauchbare (meist sind die sogar besser als WinCC flex) HMI-System bekommt man problemlos eine WinCE- oder WinEmbedded-Runtime und die kann man natürlich auch direkt auf dem CX laufen lassen und über das DVI und USB Interface bedienen. Ich denke hier nur mal an InTouch, Zenon oder Movicon. Die entsprechenden Runtimes kann man sogar direkt bei Beckhoff mitbestellen.
    Da war ich vielleicht zu schnell.
    Problem ist das ich für die genannte Produkte die Spezifikationen, Handbücher usw. nicht finden kann.
    Intouch: HIER shet ein bisschen bla-bla aber die Seite endet blind.
    Zenon: HIER steht sehr viel bla-bla. Es ist wie ein Labyrint.
    Movicon: HIER steht viel bla-bla aber die Seite endet blind.

    Zitat Zitat von Majestic_1987 Beitrag anzeigen
    Die intergrierte Visu kann übrigens AUCH Trendkurven UND Logging und hat auch ein eigenes Alarmsystem, auf welches man bei Verwendung von externe HMI-Software verzichten kann und sollte.
    Da muss was passiert werden in den zwischenzeit.
    Aber... wenn ich heute schaut in Beckhoff Infosys ... Twincat PLC HMI ... Überblick ... Feature Übersicht dann sagt es für PLC HMI CE einfach "X" ("nicht vorhanden") für Trend, Alarm Table und Histogram. Über Datenlogging steht nichts.
    Dazu muss gesagt werden, was in Infosystem steht über PLC HMI ist wirklich null und nichts. Es sieht nicht vertrauenswert aus.
    Es gibt kein Einführung. Kein Reference Manual. Keine Beispielprojekte. Oder bin ich blind ?
    Jesper M. Pedersen

  10. #10
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Stromness, Scotland, UK
    Beiträge
    339
    Danke
    25
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das die interierte Visu (die übrigens von CoDeSys stammt) ihre Macken und einen begrenzten Funktionsumfang hat, ist seit langem bekannt. Und gerade weil hier etwas fehlt, gibt es unterdessen diverse Hersteller von HMI-Lösungen, die hier in die Bresche springen. Ich selber verwende wiederholt die Produkte von Eaton mit Galileo, was sehr einfach und zuverlässig funktioniert. Da es sich oft um kleinere Unternehmen handelt, können diese sogar flexibler auf Kundenwüsche reagieren als dies Beckhoff oder Siemens könnten.

    Von Seiten Beckhoff wäre es z.B wünschenswert, hier die Kunden besser zu informieren. Man könnte ja allen Firmen eine Plattform für Ihre Produkte bieten. Extremfall wäre soger eine Zertifizierung dieser Fremdgeräte...

Ähnliche Themen

  1. Wunschzettel an Beckhoff – neue Produktideen
    Von Chräshe im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 21:07
  2. Neue Internetpräsenz
    Von Unimog-HeizeR im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 12:01
  3. Neue Beckhoff Steuerung CX8010-x011
    Von Ralf62 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 18:44
  4. Neue Herausforderung
    Von dirknico im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2006, 21:03
  5. Neue Raderfallen
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2004, 22:10

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •