Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Drehzahlsteuerung mit CoDeSys

  1. #1
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag zusammen,

    ich habe folgendes Problem
    und zwar möchte ich einen FU mit Analogwerten der Ausgangskarte von 0-10V ansprechen.
    Jeder Schritt soll dann die Drehzahl ändern. 0V = 0 Drehzahl; 10V = Max. Drehzahl.
    Die Änderung darf in Stufen oder auch Stufenlos geschehen.
    Aktuell ist mein Programm nur soweit das ich den FU mit 1 oder 0 ansprechen kann und die Drehzahl über den am FU verbauten Poti geregelt wird.

    Ich habe bereits einiges über die Analogwertverarbeitung gelesen. Aber da ich noch sehr wenig Erfahrung im Bereich der SPS habe komme ich irgendwie nicht weiter.
    Daten zur verwendeten Ausgangskarte XNE-4AO-U/I von Eaton habe ich mir schon angeschaut. Daher weis ich das 10V einer Dezimalzahl von 32767 einsprechen und ich sie entweder in 12 oder 16bit darstellen kann.

    Nun möchte ich mein Programm soweit ändern das ich am Bedienpanel XV102 von Eaton die Drehzahl vorgeben kann die mein Motor drehen soll,
    nur habe ich keine Ahnung wie ich das machen muss.

    Es soll wohl über die Ramp Funktion machbar sein aber auch dieser Ansatz bringt mich nicht so richtig weiter.
    Würde mich freuen wenn jemand von euch mir etwas helfen könnte.
    Falls ihr weitere Infos oder Hardwaredaten braucht sagt bescheid.


    Das größte Problem ist wohl das ich zum Thema SPS zwar viel Theorie mit Step7 gelernt habe wärend meiner Technikerausbildung, aber davon wohl schon viel wieder vergessen habe und noch dazu erst seit 2 Wochen mit CoDeSys arbeite....
    Falls jemand ein Beispiel für mich haben sollte wäre mir das ganze in FUP am liebsten ...


    Vielen Dank im Vorraus
    MfG Nimbex
    Zitieren Zitieren Drehzahlsteuerung mit CoDeSys  

  2. #2
    Nimbex ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    kann es sein das ich meinen Beitrag im falschen Forenbereich veröffentlicht habe? Oder bin ich nur zu ungeduldig?

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    23
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zu ungeduldig,
    eigentlich relativ Einfach.
    Der FU bekommt als Sollwert vom Panel 0..100%
    Diese Zahl musst du mit dem Analog Skalenendwert Multiplizieren.

    Also 100% = 10V = 32767 Multiplikator = 327.67

    Also Eingabe 100% umgerechnet 32767 Analogspannung 10V
    Die Drehrichtung wird bei FUs üblicherweise mit 2 Digital Eingängen am FU vorgegeben.

    Viel Erfolg

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu micha243 für den nützlichen Beitrag:

    Nimbex (17.04.2013)

  5. #4
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    627
    Danke
    26
    Erhielt 64 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Welche Version von Codesys verwendest du denn ? Bin gerade dabei fast das gleiche zu machen nur mit 12 FU auf Wago.

  6. #5
    Nimbex ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen,

    danke schonmal für die Antworten!
    Soweit habe ich das schon verstanden Micha243 nur hapert es an der Umsetzung. Welche Bausteine muss ich denn verwenden um dem FU die Werte weiterzugeben?
    Und für Dr.Mirakulixx wir arbeiten mit Codesys 2.3 und die Bauteile sind bis auf den FU alle von Möller bzw Eaton. Der FU ist von SEW falls das auch relevant ist.
    Falls es nicht zu viel verlangt ist würde ich mich sehr über ein Beispiel von euch freuen vielleicht fällt dann bei mir endlich der Groschen

    MfG

  7. #6
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    627
    Danke
    26
    Erhielt 64 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Also wenn du das über die Visu machen möchtest kann ich dir sagen wie ich das gemacht habe...
    Wir haben das über ein Feld zur Werteingabe gemacht wo ich 0-1000 eingeben kann. Kommt daher weil die Wago eine Reihe von alten Potis ersetzt die auch 0-999 gemacht haben. Aber ob du 0-100 oder wie auch immer haben magst ist ja deine Sache. Und Ob du einen Schieberegler nimmst oder eine Wertefeld ist auch kein großer Unterschied...
    Ich bin hingegangen und habe die Variable(n) der Visu als Persitent deklariert (damit der Wert nach einem Neustart bestehen bleibt)
    Habe dem Visu Feld die Var "Soll1_Visu" (REAL) gegeben und den Ausgang mit "AO1"
    Zusätzlich habe ich eine Var mit dem Namen Faktor erstellt (REAL).
    Faktor=32767.0000/1000.0000; {Die .0000 wegen der Rundungsgenaukeit und die 1000.0000 ist die Anzahl der Schritte}
    AO1:=REAL_TO_WORD(Soll1_Visu*Faktor); {Der Eingegeben Wert*327.67}
    Dann noch die Ausgangskarte mit dem FU Verbinden und freuen...

    Wenn du noch fragen hast, jederzeit und hoffe konnte dir weiter helfen

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dr.MirakulixX für den nützlichen Beitrag:

    Nimbex (17.04.2013)

  9. #7
    Nimbex ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen dank erstmal

    habe jetzt einen Schieberegler in meine Visu eingbunden mit dem ich 10 verschiedene Drehzahlen einstellen kann. Und einen Anzeigekasten in dem die aktuelle Drehzahl angezeigt wird.
    Sehe ich das richtig das ich dem FU jetzt über einen Digitalen Ausgang meiner SPS die Drehrichtung vorgeben muss und über die Analoge Ausgangskarte die Drehzahl bestimmt wird? Die dann abhängig davon ist was ich an meinem Schieberegler einstelle.

    MfG Nimbex

  10. #8
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    627
    Danke
    26
    Erhielt 64 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Wenn du Links / Rechts brauchst musst dann brauchst du einen oder zwei DO zum umschalten, je nach dem wie du das Parametermässig machst, meist reicht da einer. Dann kannst du noch einen für die Freigabe nehmen und bist auf der sicheren Seite.

  11. #9
    Nimbex ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok super, ich brauche nur Rechtslauf weil die Anlage nur in eine Richtung produzieren kann. Das mit der Freigabe ist aber ein guter Einwand.

  12. #10
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Dr.MirakulixX Beitrag anzeigen
    Faktor=32767.0000/1000.0000; {Die .0000 wegen der Rundungsgenaukeit und die 1000.0000 ist die Anzahl der Schritte}
    mmh...
    Könntest du mir das mal genauer erklären ?
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlsteuerung mit Analogausgangskarte
    Von Renegade37 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 17:10
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 11:00
  3. Drehzahlsteuerung S7 200 / TP70
    Von EStephan im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 13:32
  4. Drehzahlsteuerung mit einem Proportionalventil
    Von Lucky2409 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 22:22
  5. Drehzahlsteuerung mittels SPS
    Von qwertz im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 22:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •