Ich hatte gerade ein seltsames Erlebnis mit einer KL3064. Die Klemme lieferte auf allen 4 Kanälen Werte um 11000, obwohl die Eingänge kurzgeschlossen waren. Die Werte schwankten wie bei einer "echten" Analog-Digitalwandlung.
Die Klemme wird an einem BC9000 betrieben und ist der lokalen SPS des BC zugeordnet. Sie wird komplex in den I/O-Bereich eingeblendet, das Anwenderprogramm nutzt jedoch nur die Eingangsdaten, schreibt insbesondere keine Konfigurationsregister.
Es wurde versucht:
- Klemmenbus-Reset über TwinCat. Fehler blieb bestehen.
- Koppler-Reset über TwinCat. Fehler blieb bestehen.
- Versorgungspannung des BC (und der Klemmen) aus/ein. Fehler behoben.

Wir haben einige dieser Klemmen in verschiedenen Anlagen im Einsatz, sowohl an BCs als auch als Peripherie an S7 über Profibus-Koppler und nie ein derartiges Problem gehabt. An der Anlage, an der es heute passiert ist, wurde dieselbe Klemme allerdings vor einigen Wochen schon einmal ausgewechselt (Details zum Fehlerbild nicht bekannt).

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß etwas dazu?