Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Timer Wert .ET speichern und an anderen Timer als .PT Wert übergeben in ST

  1. #1
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    Ich möchte die TP.ET Zeit wie lange der Timer gelaufen ist speichern und an einen anderen Timer als TP.PT übergeben.

    Meine Steuerung ist eine WAGO 881.
    Zitieren Zitieren Timer Wert .ET speichern und an anderen Timer als .PT Wert übergeben in ST  

  2. #2
    Registriert seit
    25.11.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    745
    Danke
    27
    Erhielt 164 Danke für 142 Beiträge

    Standard

    Dann tu das doch.
    Code:
    TP2.PT:=TP1.ET;

  3. #3
    klamsie01 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aber in diesem fall ist doch der Wert von TP1.ET nach Ablauf der Zeit von TP1:PT nicht mehr vorhanden.
    Wenn ich TP2.PT zu einem beliebigen anderen Zeitpunkt starten möchte. Desweiteren sollte es möglich sein den Wert von TP2.ET in TP1.PT speichernd zu schreiben.
    Die Zeiten sollen Variabel sein.

  4. #4
    klamsie01 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Alternativ: kann mann die dauer eines TRUE Signals Zählen und in ein TIME Format an zb TP.PT übergeben?

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Ähhh ...
    wenn du den Wert einer Variablen (ganz gleich welcher - ob nun Timer oder sonst etwas) zu einem gewissen Zeitpunkt haben willst um den dann irgendwo anders weiter zu verwenden dann geht das nur so, dass man den Wert zum gewünschten Zeitpunkt in eine Hilfs-Variable zwischenspeichert und die dann weiter verwendet.
    Code:
    if myTriger and not myTrigger_FM then
       mySpeicher := TP1.ET ;
    end_if ;
     myTrigger_FM :=  myTrigger ;
    Gruß
    Larry

  6. #6
    Registriert seit
    25.11.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    745
    Danke
    27
    Erhielt 164 Danke für 142 Beiträge

    Standard

    Ich habe schon geahnt, dass das Schreiben von ET nach PT nicht das eigentliche Problem ist, mit meinem Code wollte ich halt nur eine etwas genauere Beschreibung des Vorhabens provozieren.
    Larry hat natürlich recht, Du brauchst einen Trigger. Die noch offene Frage ist, wie denn der "gewisse Zeitpunkt" bestimmt werden soll, zu dem TP1.ET gespeichert werden muss.

  7. #7
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    Minden (Westf.)
    Beiträge
    178
    Danke
    42
    Erhielt 21 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Einfach gesagt, so lange TP1.Q = True ist. Denn mindestens so lange, bleibt die Zeit in TP1.ET erhalten. Außer, der TP1.IN bleibt True, dann bleibt die Zeit auch nach Ablauf des Timers erhalten...

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    @Stefan:
    Das Problem ist nur, dass sich die ElapsedTime ja beständig ändert. Will man die Zeit zu einem bestimmten Zeitpunkt "einfrieren" (um sie irgendwo anders weiter zu verwenden) - dann z.B. so wie in meinem Beispiel ...

  9. #9
    Registriert seit
    25.11.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    745
    Danke
    27
    Erhielt 164 Danke für 142 Beiträge

    Standard

    Solange der TE sich nicht zu diesem Punkt äussert, muss eben die Glaskugel herhalten. Und die sagt mir anhand von Post #4, dass der TP1 wohl die Dauer seines IN.Signals messen soll und diese Dauer als TP2.PT dienen soll. Das Ganze würde ja nur Sinn machen, wenn TP2 erst gestartet wird, nachdem TP.IN wieder FALSE geworden ist. Dann könnte man TP1.ET in TP2.PT schreiben, solange TP1.IN = TRUE ist. Sicherer ist aber auf jeden Fall das Schreiben mit der High-Low-Flanke von TP1.IN, für den Fall, dass TP1.IN bereits während des Ablaufs von TP2 wieder TRUE wird.

  10. #10
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    Minden (Westf.)
    Beiträge
    178
    Danke
    42
    Erhielt 21 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Stimmt, Rückmeldung wäre gut, Trigger macht auch Sinn. Allerdings deutet meine Glaskugel auch auf Zeitmessung hin, was ich allerdings nie mit einem Timer machen würde. Laufzeit=Stoppzeit-Startzeit...

Ähnliche Themen

  1. SA Timer Wert in Flexible anzeigen
    Von overflow im Forum HMI
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 08:25
  2. CoDeSys Wago Timer wert vorgeben ?!
    Von Neonos im Forum WAGO
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 17:28
  3. Datenwort als TW Wert im Timer
    Von dada1983 im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 21:53
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 13:59
  5. mit vke wert in timer schreiben !?
    Von tinnitus im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 19:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •