Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einfache Tastersteuerung für eine LED über FUP

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2014
    Beiträge
    18
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    super simpel, aber ich kriege es nicht hin

    Über einen Taster (Drücken=1, Loslassen=0) eine LED leuchten lassen. Also einmal Drücken, und die Lampe geht an. Beim zweiten mal Drücken soll die LED wieder ausgehen.

    Ich es über ein XOR-Glied probiert, aber dann ist das ganze abhängig von der Zykluszeit, was nicht allzu sinnvoll ist.

    Oder muss ich hier auch mit Flankenerkennung arbeiten? Mit einem RS- oder SR-Block habe ich das zurücksetzen nicht hinbekommen.

    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben? Ich möchte keine Lösung, nur hören mit welchen Blöcken das funktioniert

    Vielen Dank und schönen Abend noch!
    Zitieren Zitieren Einfache Tastersteuerung für eine LED über FUP  

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2011
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    250
    Danke
    77
    Erhielt 29 Danke für 27 Beiträge

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu holgero für den nützlichen Beitrag:

    Idlewild (13.02.2014)

  4. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 920 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Da gibt's hier 'ne sehr schöne FAQ unter dem Stichwort "Stromstossschalter". Da wird das in FUP, KOP und AWL erklärt.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    Idlewild (13.02.2014)

  6. #4
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    24
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich mach das generell auch immer so wie holgero. Reihenfolge der Blöcke:
    Taster ---> [R_TRIG] ---> [XOR] ---> Lampe

    1. Das Eingangssignal muss zwingend entprellt werden, dafür verwendest du den Baustein R_TRIG. Damit wird nur die posivite Flanke vom Taster ausgewertet.

    2. Den Baustein XOR verwendest du, damit sich das Signal nach dem Einschalten selbst hält. Also am ersten Eingang vom XOR-Baustein den Ausgang vom R_TRIG-Baustein anlegen und am zweiten Eingang vom XOR kommt die Variabel ran, die du auch am Ausgang von XOR verwendest z.B. die Variabel "Lampe".

    Dann wird es funktionieren.

    Ich hoffe das hat dir weitergeholfen...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Pepper für den nützlichen Beitrag:

    Idlewild (13.02.2014)

  8. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Meinst Du wirklich "entprellt"?
    R_TRIG "entprellt" kein Signal, sondern macht lediglich die Flankenauswertung. Sollte ein Signal prellen, daß muß man eine Einschaltverzögerung TON > Prellzeit benutzen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #6
    Idlewild ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.01.2014
    Beiträge
    18
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Dann war ich ja zumindest nicht auf dem komplett falschen Weg

    Grüße

  10. #7
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    24
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Meinst Du wirklich "entprellt"?
    R_TRIG "entprellt" kein Signal, sondern macht lediglich die Flankenauswertung. Sollte ein Signal prellen, daß muß man eine Einschaltverzögerung TON > Prellzeit benutzen.

    Harald
    Das ist schon richtig, dass R_TRIG "nur" eine Flankenauswertung macht. Trotzdem würde es ohne den R_TRIG zu einem Prelleffekt der Lampe kommen, da man ohne diesen Baustein ein frequentes öffnen und schließen des Ausgangs hätte (natürlich immer in Abhängig der Zykluszeit der SPS).

    Beispiel:
    Würde man ein Taster am DI und eine Relais mit einer Lampe am DO anschließen, hätte man ohne die Flankenauswertung ein Prellen des Relais beim betätigen des Tasters. Das ganze ist natürlich stark abhängig von der Zykluszeit der SPS. Mit dem "Entprellen" meinte ich also die Logik, dass ein Prellen der Lampe verhindert wird.

    Grüße

  11. #8
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Code:
    Das ist schon richtig, dass R_TRIG "nur" eine Flankenauswertung macht.  Trotzdem würde es ohne den R_TRIG zu einem Prelleffekt der Lampe kommen,  da man ohne diesen Baustein ein frequentes öffnen und schließen des  Ausgangs hätte (natürlich immer in Abhängig der Zykluszeit der SPS). 
    
    Beispiel:
    Würde man ein Taster am DI und eine Relais mit einer Lampe am DO  anschließen, hätte man ohne die Flankenauswertung ein Prellen des Relais  beim betätigen des Tasters. Das ganze ist natürlich stark abhängig von  der Zykluszeit der SPS. Mit dem "Entprellen" meinte ich also die Logik,  dass ein Prellen der Lampe verhindert wird. 
    
    Grüße
    Je nach Zykluszeit tritt der Prelleffekt dann immernoch ein.
    Bei extrem kleiner Zykluszeit wird eben einfach eine 2. oder 3. Flanke erkannt und die Lampe schaltet entsprechend.

    hier hilft dann nur ein TON mit einer klein gewählten PT.

    Ohne den R_TRIG hast du natürlich schon recht, würde der Effekt 1. Granatiert und 2. öfter auftreten!

    Grüße,
    Flo

  12. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Pepper Beitrag anzeigen
    1. Das Eingangssignal muss zwingend entprellt werden, dafür verwendest du den Baustein R_TRIG.
    Also wenn das Eingangssignal wirklich prellt, dann hilft auch kein R_TRIG - der wird das Prellen des Eingangs voll auf den Ausgang weitergeben.

    Es ist wirklich hilfreich in der Sache, wenn man in einem Fachforum die Fachwörter in ihrer richtigen Bedeutung benutzt. Was nur Du mit diesem verbreiteten Fachwort meinst können wir nicht wissen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Prellen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Entprellzeit

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  13. #10
    Idlewild ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.01.2014
    Beiträge
    18
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei extrem kleiner Zykluszeit wird eben einfach eine 2. oder 3. Flanke erkannt und die Lampe schaltet entsprechend.

    hier hilft dann nur ein TON mit einer klein gewählten PT.
    @KingHelmer

    Ich habe eine Zykluszeit von 20ms, mit "R_TRIG" hat es super funktioniert. Ab welcher Zykluszeit sollte es nicht mehr gehen? Ich habe auch "TON" mit unterschiedlichen PT Zeiten (20ms,10ms,5ms) getestet, und es sah so aus als würde der gleiche Effekt auftreten, wenn ich nur ein "XOR" verwende. Muss PT noch kleiner als 5ms werden?

    Grüße

    *Edit: Rechtschreibung

Ähnliche Themen

  1. LED Leuchtband für Wohnzimmer über SPS steuern...
    Von Jochen Kühner im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.2016, 10:16
  2. Einfache Tastersteuerung für eine LED über ST
    Von marmi86 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 14:59
  3. Hier mal eine einfache Demo
    Von pvbrowser im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 18:58
  4. Suche einfache Programme für LOGO für Azubi' 1. Lehrjahr
    Von Nachbar im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 16:29
  5. helligkeit von led's über analogen ausgang eine sps regeln
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.07.2004, 21:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •