Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: EL7201 mit externem Gebersignal

  1. #1
    Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich möchte einen Servomotor mit einem externen Drehgeber in Betrieb nehmen. Dafür steht mir eine EL7201 und eine EL5001 zur Verfügung. Wenn ich nun alles anschließe und starte, gibt die EL7201 eine Fehlermeldung aus und zwar, dass der Resolver nicht angeschlossen sei.

    Wie kann ich nun der NC-Konfiguration verdeutlichen, dass das Gebersignal von der EL5001 kommt?

    Ich versuchte bereits den skalierten Geberwert mit dem Encoder der Achse zu verknüpfen, aber dies brachte keine Abhilfe.

    Ich freue mich über Ratschläge und Lösungshinweise.


    Gruß

    OPP
    Zitieren Zitieren EL7201 mit externem Gebersignal  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Das wird m.E. nicht funktionieren.
    Der Resolver/Geber des Servos wird auch für die korrekte Kommutierung benötigt (die richtige Bestromung der Wicklung in Abhängigkeit von der Rotorlage).
    Die EL7201 kann nur Resolver. Und die Motoransteuerung macht ja wohl der Prozessor der Klemme. Also wie soll der von der Rotorlage erfahren?

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:

    OPP (08.05.2014)

  4. #3
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Was hast Du denn für einen Motor? Die Beckhoff-Motoren haben doch m.W. den Resolver drin. Dann kannst Du damit den Feedbackkreis der Klemme schließen.
    Die Klemme hat als Feedbacktyp nur den Resolver zur Auswahl.
    Geändert von weißnix_ (08.05.2014 um 19:56 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:

    OPP (08.05.2014)

  6. #4
    OPP ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Antworten, weißnix_! Das habe ich gar nicht bedacht. Das ist kein Beckhoff Motor, sondern ein RCA2-TCA4N. Ich wollte die Steuerung vom Motorenhersteller auf Beckhoff portieren.
    Ich kenne mich nicht mit E-Motoren aus. Vorausgesetzt die Kommutierung geschieht im Motor selbst, wäre es möglich den Geber des Motors für diese Aufgabe zu verwenden und den externen Geber für die Position in Twincat?

  7. #5
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OPP Beitrag anzeigen
    Vorausgesetzt die Kommutierung geschieht im Motor selbst, wäre es möglich den Geber des Motors für diese Aufgabe zu verwenden und den externen Geber für die Position in Twincat?
    Ob der Motor für die Aufgabe geeignet ist, weiß ich nicht.
    Aber die Klemme scheint nicht glücklich gewählt. Leider fand ich keine aussagekräftige Doku zu Deinem Motor.

    Grundsätzlich sollte aber eine Positionsregelung in der NC auch über einen externen Geber funktionieren.

  8. #6
    OPP ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Ob der Motor für die Aufgabe geeignet ist, weiß ich nicht.
    Aber die Klemme scheint nicht glücklich gewählt. Leider fand ich keine aussagekräftige Doku zu Deinem Motor.

    Grundsätzlich sollte aber eine Positionsregelung in der NC auch über einen externen Geber funktionieren.
    Das war wohl ein Missverständnis. Mit "Aufgabe" meinte ich den internen Geber für die Kommutierung zu verwenden. Ihn also einfach nur unter Spannung zu setzen und den externen dann für die Positionierung (hoffentlich war das kein Schwachsinn). Gibt es denn einen geeigneteren Antriebsverstärker für diese Konstellation?

  9. #7
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Einen beliebigen Servo an einen Controller anzuschließen ist oft eine Herausforderung. Bekommt man zum Motor eine passende Parametrierung vom Hersteller mitgeliefert ist alles in Butter.
    Wenn man *genaue* Motordaten hat kann es manchmal auch klappen.
    Zu Deinem Motor fand ich -garnix-.
    Ich würde Dir eigentlich empfehlen, einen Controller vom Hersteller des Motors einzusetzen.

    Wenn Du den internen Geber einfach unter Spannung setzt gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Es passiert genau garnix - Du hast den Geber korrekt mit Spannung versorgt.
    2. Leichte Rauchentwicklung - Der Geber ist hinüber

    Eine Servoachse besteht im einfachen Falle aus einem Motor, einem Feedbackgeber und einem Controller.
    Die Kommutierung macht der Controller, auf Basis der Motordaten mit hilfe der aus den Gebersignalen berechneten Rotorlage.
    Was Dir fehlt, ist also ein Controller, der diesen Antrieb steuern kann. Ich fand zum Motor genau garkeine Daten, also hast Du wohl nur die eine Wahl: s.o.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:

    OPP (08.05.2014)

  11. #8
    OPP ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jetzt habe ich es endlich verstanden. Stand mächtig auf dem Schlauch. So wie es mir scheint, ist die Aufgabenstellung so nicht lösbar. Werde wohl den Hersteller kontaktieren müssen. Habe mir schon oft genug an der mangelnden Doku die Haare ausgerissen.

    Eine Frage hätte ich noch. Wenn man einen Controller vom Hersteller verwendet. Kann man den Motor überhaupt noch in eine Twincat-Steuerung einbinden? Ich wüsste jetzt auf Anhieb gar nicht, wie man den Motor ansteuern könnte.

  12. #9
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.516
    Danke
    272
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Ich sag mal: Das ankoppeln an Twincat sollte keine Schwierigkeiten bereiten. Im Detail hängt es von den Schnittstellen des Controllers ab.

  13. #10
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich glaube kaum das du das proprietäre Teil an einem Controller, der nicht vom Hersteller kommt, zum Laufen bringst. Zu dem Geber habe ich doch kürzlich schon eine Anfrage gelesen (bei www.mikrocontroller.net?). Es gibt doch dutzende Hersteller von Linearzylindern. Auch ohne Motor drann, wenn du lieber einen Beckhoff-Motor verbauen willst.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

Ähnliche Themen

  1. Rundtakttisch mit externem Antrieb
    Von Jelly im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 09:15
  2. Funkfernbedienung mit externem Tasterhäuse
    Von Ide im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 08:56
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 10:57
  4. 315T mit IM174 und externem Geber
    Von jabba im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 11:11
  5. Alarm8P mit externem Zeitstempel versorgen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2004, 21:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •