Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Fehler Code 17744(0x4550)

  1. #1
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin Zusammen,
    kennt jemand diesen Fehler Code.twincat9.png
    Also der Motor Bromt, aber der bewegt nicht. Und laut Google, der Fehler heißt:
    Error 17744: "Following error monitoring (position)" With active following error monitoring (position) a following error exceedance has occurred, whose magnitude is greater than the following error window, and whose duration is longer than the parameterised following error filter time.
    danke
    LG
    AMAL
    Zitieren Zitieren Fehler Code 17744(0x4550)  

  2. #2
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Dein Schleppfehler ist zu groß. Der Controller prüft ja ob dein Motor auch das umsetzt was als Sollwert ausgegeben wird. Wird die Soll-/Ist Diskrepanz zu groß (liegt außerhalb des Toleranzfensters) kommt der Fehler.
    Wenn dein Motor nur brummt sich aber nicht dreht, dann ist ja klar das ein Schleppfehler kommt.
    Ursachen gäbe es da einige:
    - Der Motor ist falsch verdrahtet
    - Der Motor ist falsch parametriert
    - Der Motor ist defekt
    - Der Motor ist blockiert
    - Der Encoder ist falsch verdrahtet
    - Der Encoder ist defekt
    - Der Encoder ist falsch parametriert
    - Der Regler ist falsch parametriert
    - Deine Schleppfehlertoleranz ist zu gering
    - Du gibt Sollwerte die der Antrieb nicht folgen kann (Zu hohe Sollgeschw. z.B.)

  3. #3
    Amal ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MasterOhh Beitrag anzeigen
    Dein Schleppfehler ist zu groß. Der Controller prüft ja ob dein Motor auch das umsetzt was als Sollwert ausgegeben wird. Wird die Soll-/Ist Diskrepanz zu groß (liegt außerhalb des Toleranzfensters) kommt der Fehler.
    Wenn dein Motor nur brummt sich aber nicht dreht, dann ist ja klar das ein Schleppfehler kommt.
    Ursachen gäbe es da einige:
    - Der Motor ist falsch verdrahtet
    - Der Motor ist falsch parametriert
    - Der Motor ist defekt
    - Der Motor ist blockiert
    - Der Encoder ist falsch verdrahtet
    - Der Encoder ist defekt
    - Der Encoder ist falsch parametriert
    - Der Regler ist falsch parametriert
    - Deine Schleppfehlertoleranz ist zu gering
    - Du gibt Sollwerte die der Antrieb nicht folgen kann (Zu hohe Sollgeschw. z.B.)
    danke dir.
    hat das nicht mit der Schleppüberwachung Position zu tun?
    schleppfehler.PNG

  4. #4
    Amal ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ich habe den Motor mit der Klemme so angeschlossen.(sieht Bitte das Bild)
    Motor Anschluss.PNGDer Anschluss PE habe ich nicht angeschlossen. nur die Spulen.

  5. #5
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

  6. #6
    Amal ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von tengels Beitrag anzeigen
    das habe ich schon, und laut das Bild
    ich siehe nur die 2 Spulen sind angeschloßen.
    Motor.PNG

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.492
    Danke
    263
    Erhielt 243 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Hat Dein Motor überhaupt einen Encoder????
    Ohne Encoder keine Schleppüberwachung...

  8. #8
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    208
    Danke
    23
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Das wäre nicht das erste mal dass so etwas passiert. "Ups, Motor hat ja gar keine Abfrage", kein Wunder beschwehrt sich das Programm dass der Motor nicht läuft. Is nem Freund von mir auch schon mal passiert.

  9. #9
    Amal ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Hat Dein Motor überhaupt einen Encoder????
    Ohne Encoder keine Schleppüberwachung...
    nein der hat keinen Encoder. Der Motor hat sich gedereht, es lag an Kv- Factor, den haben ich von 1 auf 0 zurückgesetzt. Und er hat funktioniert, nur das Problem, auch mit F+ oder F++ der dreht sich mit negativen Werte. Das könnte er mir auch nicht der Mann von Beckhoff beantworten.

  10. #10
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vermutlich hast du die EL7031 noch nicht richtig konfiguriert. Die ist Default-mäßig auf Encoder-Auswertung parametriert. Wenn das so ist, wird sich der Ist-Wert in der NC-Achse nicht ändern.

    Tut er das doch, musst du evtl. noch die Encoderskalierung und/oder die Ausgabeskalierung in der NC anpassen. Wenn du Kv auf Null setzt muss die Achse dem Sollwert halbwegs sauber folgen, ohne das der Schleppfehler ansteigt. Sonst stimmen die Skalierungen nicht.

    Die Ausgabeskalierung ist leider nicht vernünftig dokumentiert, da habe ich schon intensiv mit dem entsprechenden Spezialisten bei Beckhoff in der Entwicklung drüber diskutiert.

    Hier mal meine Notizen dazu:


    NC-Achse - Encoder:

    Encoder Sub Mask (absolut range maximum value)
    definiert den Bereich der Singleturn bits, also die Zahl der Inkremente pro Motorumdrehung. Bei Gebern mit "krummen" Werten muss entsprechend von Dez in Hex umgerechnet werden.


    NC-Achse - Drive:

    Output Scaling Factor (Velocity)
    Für die AX5000 wird der Wert mit 1.02398817080127 richtig vorbelegt. Bei Fremdantrieben ist eine Anpassung erforderlich. Es geht die Skalierung des Geschwindigkeitssollwertes im Antrieb in die Berechnung ein, bei Verwendung von direkten Gebern auch die Vorschubkonstante (Umrechnung Motorumdrehung zu physikalischer Einheit der Achse, also Grad oder Millimeter).

    Bei allen Antrieben ausser AX5000 wird die Ausgabeskalierung auf 1,00 voreingestellt (passend für die AX2000). Ergebnis ist ein Drehzahllsollwert, der mit 139,8 skaliert ist (139,8 INCR ^= 1 U/min). Diese Einstellung geht davon aus, das der Geberistwert mit 20bit in die NC zurückgeführt wird. ACHTUNG: Bei Encodern mit Encoder Sub Mask muss diese richtig gesetzt sein, sonst stimmt die Geschwindigkeitsausgabe nicht! Bei richtig gesetzter Sub Mask entfällt der hintere Teil der folgenden Gleichungen.

    Berechnung der Ausgabeskalierung:
    AS = 1 / 139,8 [INCR/U/min] * Auflösung Drehzahlsollwert Antrieb [INCR/U/min] * (1 + Encoder Sub Mask) [INCR/U] / Geberauflösung [INCR/U]
    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    Geändert von ostermann (18.08.2014 um 08:57 Uhr)
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

Ähnliche Themen

  1. Wo liegt hier der Fehler? TON für Zykluszeitmessung, CODE hochgeladen
    Von KingHelmer im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 12:26
  2. Step 7 Zeitmessung - Fehler in meinem Code???
    Von Minico89 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 06:46
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 08:02
  4. C++ Code
    Von rabit im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 10:42
  5. Fehler im SCL Code
    Von Felse im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 12:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •