Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Beckhoff: Frage zum einlesen von Analogwerten KL3062 Beckhoff

  1. #1
    Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    31
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    eine Frage zum einlesen von Spannunsgwerten einer KL3062 (0...10V):
    Ich möchte meherer Spannungen messen und habe hierzu einen analog-Multiplexter an den Eingang der Analog-Klemme KL3062
    geschaltet. Dieser MUX wird aus der SPS mittels Steuersignale angesteuert.
    Die Umschatung der Kanäle des MUX dauert nur max 1ms also sehr schnell im Verglich zu meiner Zykluszeit von 50ms

    Mein Program besteht aus einer state maschine in einer CASE Anfrage (prinzipiell dargestellt):
    Erst Kanal setzen, dann im nächsten Zyklus auslesen, dann wieder setzen, auslesen usw.
    CASE STEP OF
    1: (* Ansteuerung des entsprechenden Messkanals *)
    Select_A:= TRUE;
    Select_B:= FALSE;
    STEP:=STEP+1;
    2: (*Auslesen des Spannungswert und zuordnen zum Kanal *)
    OUT_2 := Analog_IN;
    STEP:=STEP+1;
    3: (* Ansteuerung des entsprechenden Messkanals *)
    Select_A:= TRUE;
    Select_B:= TRUE;
    STEP:=STEP+1;
    4: (*Auslesen des Spannungswert und zuordnen zum Kanal *)
    OUT_3 := Analog_IN;
    STEP:=STEP+1;
    ...

    END_CASE

    Die Wandlungszeit der Klemme soll <2ms sein. Ich dachte mit meiner Zykluszeit von 50ms ist die setup und hold Zeit lange genug
    um den Wert von der Klemme zu lesen.
    Das ganze funktionert aber leider nicht. Ich messe zwar Werte aber die Zuordung zu den Kanälen ist falsch!
    Erst wenn ich noch eine Warteschleife von min. 2 Zyklen pro Step einbaue ist die Zuordnung richtig ... d.h zum Zeitpunkt der Abfrage
    OUT_3 :=Analog_IN wird nicht der aktuelle Wert am Klemmeneingang ausgelesen sondern ein vorheriger ?!

    Nun meine Frage: Was habe ich nicht bedacht ? Wann wird den der Analogwert gemessen bzw. wann steht er am Ausgang der Klemme zur Verfügung.
    Danke für Antworten

    Klaus
    Geändert von klaus313 (20.09.2015 um 08:15 Uhr)
    Zitieren Zitieren Beckhoff: Frage zum einlesen von Analogwerten KL3062 Beckhoff  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    459
    Danke
    26
    Erhielt 40 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Gibts vom Mux keine Rückmeldung, welchen Kanal er gerade durchschaltet?Wie heisst der MUX?

  3. #3
    Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    31
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    MUX = Multiplexer
    Rückmeldung ist nicht notwenig, da der Kanal durch ensprechende Select-Pins aus der SPS gesteuert werden. (der MUX funktionert so wie erwartet, dies hab ich überprüft- Zeit zwischen Kanalumschaltung bis das selektierte Eingangssichnal am Ausgang des MUX erscheint liegt bei rund 1us)

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    459
    Danke
    26
    Erhielt 40 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was macht er wenn du den Programmcode auf den Kopf stellst?Letzer Schritt zuerst u.s.w.?

Ähnliche Themen

  1. Variablen einlesen aus Textfile und Beckhoff mit PC fernsteuern
    Von Sireth im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2015, 09:50
  2. Von Labview Daten zum Beckhoff schicken, wie?
    Von tammana im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2014, 15:44
  3. SPS zum Lernen: WAGO, S7, Beckhoff ?
    Von Dzhordi im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 14:21
  4. Frage zu Beckhoff
    Von Pockebrd im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 15:24
  5. OPC-Daten in Beckhoff einlesen
    Von merlin im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 14:50

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •