Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Beckhoff TwinCAT 3 - Problem Variablen forcieren/schreiben

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    im Zuge meiner Einarbeitung habe ich mir die TwinCAT 3 Engineering (im Visual Studio integriert) und Runtime auf meinen PC heruntergeladen, installiert und ein Testprogramm geschrieben und zum laufen gebracht. Es handelt sich dabei um eine Testlizenz und alles wird auf meinem lokal PC ausgeführt.

    Ich möchte Werte forcieren bzw. eine Variable ändern - leider werden die vorbereiteten Werte nicht im laufenden Programm übernommen. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben an was das liegen könnte?

    Vielen Dank im voraus!
    Zitieren Zitieren Beckhoff TwinCAT 3 - Problem Variablen forcieren/schreiben  

  2. #2
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    stell Dir mal vor, Du sitzt an einer realen Anlage und schaust Online dem Programm zu.
    Was würde passieren, wenn jede von Dir gemachte Änderung SOFORT übernommen würde?
    Stell Dir mal vor Du klickst mit dem Doppelklick aus versehen auf eine Variable darüber oder darunter...

    Aus Sicherheitsgründen müssen Variablen in Codesys nach dem forcen mit einer weiteren Taste nochmal bestätigt werden, damit diese übernommen wird.
    Bei Codesys V2.x wird dies mit F7, bei Codesys V3.x - soweit ich mich erinnere - mit Strg+F7 gemacht.
    Die TwinCat 3 habe ich jetzt grade nicht da, aber die Tastenkombi sollte so ähnlich sein.
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  3. #3
    SHLeitner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Danke für die Antwort!

    Vielleicht habe ich mich etwas unpräzise ausgedrückt. Es sind laut Dokumentation zwei Schritte notwendig:
    1.) Den Wert im Online-Fenster für "Prepared-Value" auf den gewünschten Wert ändern
    2.) Den "Prepared-Value" in der Online Anwendung schreiben/forcieren (durch Betätigung des jeweiligen Buttons).

    Dann sollte dieser Wert im nächsten Zyklus geschrieben werden. Jedoch bleibt er auf dem alten Wert stehen.

  4. #4
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    368
    Danke
    0
    Erhielt 41 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    und der Wert wird sonst nicht mehr im Code beschrieben? Beim Forcen/Schreiben ist nämlich der zeitliche Kontext interessant (Anfang und Ende vom Zyklus)...!?

    Viele Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    OK, sorry, so hatte ich das nicht verstanden.

    Klingt dann eher, als ob die SPS noch im Stopp ist.
    Den selben Effekt bekommt man auch, wenn das Programm das man gerade anschaut im Zyklus nicht aufgerufen wird.

    Schreibt das TwinCat an dieser Stelle oder forced es?
    Wenn es nur schreibt könnte es sein, das Deine Eingabe noch im selben Zyklus wieder überschrieben wird und daher für Dich unsichtbar ist.

    Hast du irgendwelchen Zugriff auf Hardware Ein-/Ausgänge?
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  6. #6
    SHLeitner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich habe ein ganz simples Zählerprogramm:

    MyHeartbeat := MyHeartbeat + 1;

    Das habe ich in die Runtime geladen und es läuft dort auch, d.h. ich kann sehen wie sich die Variable verändert. Dabei habe ich einmal versucht die Variable MyHeartbeat zu forcen und ein anderes Mal die Werte zu schreiben. Der Zähler ist in beiden Fällen einfach weitergelaufen.

    Ich habe keine Hardware angeschlossen - alles läuft auf meinem Laptop. Laut div. Tutorials sollte ich so das Programm auch einfach laufen lassen und die Variablen verändern können.

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Kannst Du Dein Programm als Single-Shot ausführen? d.h. es nur einmal abarbeiten?
    Wenn Du dann Deinen Wert schreibst, solltest Du den aktuellen Zählerwert verändern können.

    Alternativ-Idee
    Lass doch Dein aktuelles Programm nur ausführen, wenn ein Merker "Enable" = True ist.
    Letzteren kannst Du dann per forcen an- bzw. abschalten. Da auf diesen Merker von Deinem Programm nicht geschrieben wird, kann das Programm Deine Eingabe nicht überschreiben.
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  8. #8
    SHLeitner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Auch beim einmaligen Ausführen (=single shot) kann die Variable nicht geändert werden. Das mit dem Merker hat leider auch nicht funktioniert.

    Mittlererweile glaub ich langsam, dass etwas mit meiner Umgebung nicht stimmt.

    Habt ihr sonst noch irgendwelche Ideen, woran das liegen kann?

  9. #9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    502
    Danke
    18
    Erhielt 71 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Wie meinst Du das mit "Das mit dem Merker hat auch nicht geklappt"?
    Schreibt er den Merker, führt aber die Schleife dann nicht aus? Oder schreibt er gar nicht?

    Wenn ich das richtig verstehe nutzt Du TwinCat3 in VisualStudio mit der Runtime (=SoftSPS) als Demo, oder?
    Kannst Du in VisualStudio einen Haken bei <Simulation> setzen?
    Wenn das forcen auch in der Simulation nicht funktioniert könnten wir schon mal ausschließen, das die Runtime sich querstellt.


    In Deinem allerersten Beitrag sprachst Du von Einarbeitung - was Benutzen denn Deine Kollegen für ein Setup?
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  10. #10
    Registriert seit
    17.12.2015
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei Twincat gibt es keine Demoversion oder Simulation,
    nur eine zeitliche Begrenzung der Laufzeit der Runtime, bei TC3 7 Tage.
    Wo die Runtime läuft, auf dem Entwicklungsrechner oder extern spielt auch keine Rolle
    (abgesehen von der Hardware/dem Bussystem).
    Der Zähler sollte beim Schreiben der Variable den neuen Wet übernehmen und damit weiter zählen.
    Beim Forcen bleibt der Zähler auf dem Wert stehen und zählt erst weiter, wenn das Force aufgehoben wird.
    Gruß
    Paulchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 09:30
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.2016, 14:36
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2015, 11:05
  4. TwinCat: Fehler beim Schreiben von persistenten Variablen
    Von stadl.mani im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 18:17
  5. C#-Variablen in TwinCAT lesen und Schreiben
    Von kcirtap im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 10:18

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •