Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Eplan oder ??

  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    327
    Danke
    66
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich arbeite in der elektr. Instandhaltung und bin derzeit auf der Suche nach einer Software für Schaltplanerstellung.
    Bei unseren alt oder neu Anlagen sind eigentlich immer elektrische Änderungen, die dazu kommen. Das würde ich auch gern dementsprechend dokumentieren können.
    Unsere Anlagen sind zu einem drittel mit Eplan erstellt.
    Eplan compakt ist momentan mein Favorit.
    Was meint Ihr, auf was ich schauen sollte ?
    Kann WSCAD mehr oder weniger, gibt es hier auch versch. lizenzen ?

    Würd mal gern eure Meinungen hören.

    Gruß Markus
    Zitieren Zitieren Eplan oder ??  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    das topic ist falsch gewählt, es sollte lauten: EPLAN !!!

    ich überarbeite im moment ein projekt mit wscad und frage mich immer wieder, warum ich es nicht einfach in eplan übertrage ... auch dem kunden zu liebe ...

    wscad ist nicht schrott, aber es steht in vielem, was bedienbarkeit und logik angeht EPLAN nach...

    ich weiß nicht, welche voraussetzungen deine firma mitbringt, welchen umfang die projekte haben, aber wenn ihr über ein EPLAN nachdenken könnt, dann macht gleich den großen wurf und gebt euch nicht mit dem basic zufrieden. jemand der mit dieser software auch nur einen schaltplan erstellt hat, wird nie mehr etwas anderes gut finden können *ichSchwörAlter*
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    diabolo150973 (31.12.2010),IBFS (30.12.2010)

  4. #3
    Pockebrd ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    327
    Danke
    66
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    vorraussetzungen gib es so gut wie noch keine.
    Ich bin der einzigste der es dann anwendet. Deswegen ist eine Software für mehrere 4stellige Summen nicht drin. Der große Wurf ist wohl 5stellig ?

    Dient für mich auch nicht für speziel für Neuprojekte, Auser ich müßte mal alte Schaltpläne komplett erneuern. Was nicht ausgeschlossen ist.

    In Zukunft möchte ich auch das die neu Anlagen mit meinem E-CAD erstellt werden.

    Gruß Markus

  5. #4
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    239
    Danke
    56
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wir setzen in unserer Firma WSCAD ein, mit EPLAN habe ich noch nicht gearbeitet, deshalb kann ich keinen direkten Vergleich anstellen.

    Was ich sagen kann ist das ich mit WSCAD zu 100% zufrieden bin, und nicht wechseln möchte.
    Ich kann eigentlich alles machen was ich will, der Support ist sehr entgegenkommend und Änderungswünsche werden schon mal eingepflegt.

    Das einzige negative was mir auf Anhieb einfällt, ist dass das erstellen von SPS Haupt- und Nebenelementen etwas umständlich ist.

    Wir verwenden die Software auch zum erstellen von Regelschemen, es ist schon gut wenn man für alles nur ein Tool (sind trotzdem zwei Installationen) benötigt.

    Was für EPLAN spricht ist, dass es anscheinend eine wesentlich größere Auswahl an Schaltplanmakros gibt und EPLAN bei manchen Projekten Vorgabe ist.

    Aus diesem Grund habe ich mir vor einiger Zeit die Software mal angesehen, aber für den Preis können wir noch viele Schaltpläne konvertieren lassen.
    Der Preis dürfte wohl auch der größte Nachteil sein.

    Aber ich denke es ist viel Gewohnheitssache, mit der Software mit der man am meisten arbeitet kommt man (hoffentlich) am besten zurecht.
    Versuch mal einen alten Siemensler von einer IEC 61131-3 Entwicklungsumgebung zu überzeugen.

    Wenn du nicht öfters die Vorgabe hast in EPLAN Pläne vorlegen zu müssen (ist bei dir nicht der Fall so wie ichs verstanden habe) und dein Jahresbudget nicht für eine einzige Software auszugeben willst, kannst du WSCAD auf jeden Fall eine Chance geben.

    Wenn ich mich recht entsinne gibt es von beiden Programme Demos.
    Lade dir diese einfach mal runter und teste.

    Schöne Grüße.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wu Fu für den nützlichen Beitrag:

    bimbo (18.01.2011)

  7. #5
    Registriert seit
    12.05.2004
    Ort
    Tief im Ruhrgebiet...
    Beiträge
    394
    Danke
    80
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    @Markus
    Was habt Ihr bzw. Du den bisher als CAE-Tool zur Verfügung?

  8. #6
    Pockebrd ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    327
    Danke
    66
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bgischel Beitrag anzeigen
    @Markus
    Was habt Ihr bzw. Du den bisher als CAE-Tool zur Verfügung?

    Hallo,
    was meinst du mit CAE - Tool ?

  9. #7
    Registriert seit
    12.05.2004
    Ort
    Tief im Ruhrgebiet...
    Beiträge
    394
    Danke
    80
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    CAE-Tool = EPLAN, WSCad etc...

  10. #8
    Pockebrd ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    327
    Danke
    66
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bgischel Beitrag anzeigen
    CAE-Tool = EPLAN, WSCad etc...
    Bisher noch gar nichts

    Markus

  11. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Ich persönlich würde nicht an einer solchen Investition sparen, wenn ein
    Solches Programm nicht efektiv ist, wird die Ersparnis durch den hohen Arbeits-
    Aufwand aufgefressen. Arbeitszeit ist Geld.

    Ich hatte schon alles, über Zeichenstift, einfaches Zeichenprogramm, WSCAD
    und jetzt als letztes nutze ich schon seit über 15 Jahren ELCAD.
    Es gibt nichts über ein profisonelles Zeichenprogramm. Da wird ja noch
    einiges mehr angeboten als nur ein paar Striche auf das Papier zu bringen.
    Geändert von rostiger Nagel (02.01.2011 um 10:52 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. #10
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    648
    Danke
    117
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Markus,

    aus einem ähnlichen Beitrag stammt folgender Link: Elektro-CAD-Software
    Etwas aktueller aus dem SPS-Magazin → Taste „Anzeigen“ betätigen

    Zu beachten ist, dass viele Anbieter mehrere „Produkte“ mit unterschiedlichen Ausbaustufen im Angebot haben. Da werden Vergleiche schwierig.

    EPLAN Electric P8 kenne ich nur aus einer Präsentation. Verglichen mit den Systemen, die ich bisher kannte, war das schon überzeugend. Auch die Verbreitung am Markt (Zumindest die der Vorgänger-Versionen) ist recht hoch. Allein der recht hohe Preis hat mich abgeschreckt.

    Wenn du die meiste Arbeitszeit (>50%) vor dem CAD sitzt, rechnen sich die hohen Anschaffungskosten eines professionellen Systems bestimmt. Wenn du nur 1-2 mal die Woche für 1-2 Stunden ein paar kleine Änderungen nachträgst, kannst du die vielen Automatikfunktionen überhaupt nicht voll ausschöpfen. Dann tut es jedes andere „kleine“, „günstige“ und möglichst einfach zu bedienende E-CAD...
    Zitat Zitat von Pockebrd Beitrag anzeigen
    In Zukunft möchte ich auch das die neu Anlagen mit meinem E-CAD erstellt werden.
    Das ist verständlich, aber ich halte es für schwer umsetzbar. Ich würde als kleiner Sondermaschinenbauer lieber den einen oder anderen Auftrag platzen lassen, als für jeden neuen Kunden ein neues CAD anzuschaffen. Es sind schließlich nicht nur die Anschaffungskosten, sondern man muss sich ja auch noch einarbeiten. Und neue Symbole von „ganz neuer“ Hardware müssten auch vielfach gepflegt werden...

    Was ich sehr vermisse, ist die Möglichkeit, Schaltpläne von fremden E-CAD-Systemen bearbeiten zu können. Was mir bisher bekannt ist, ist nur ein DXF- Import von Strichen und Kreisen. Die Bezüge und Verknüpfungen sind immer verloren.
    Bei den Herstellern der mechanischen CAD-Programme gibt es nach meinem Wissen bereits die Möglichkeit, Baugruppen von anderen Systemen zu übernehmen. Von einem gemeinsamen Standard für E-CAD-Systeme, analog zu den STEP- Dateien der Mechanik, darf man in absehbarer Zukunft wohl nur träumen...

    Gruß
    Chräshe

Ähnliche Themen

  1. eplanV5.11DOS nach eplan 5.7 oder P8
    Von mhucks_bieler im Forum E-CAD
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 11:29
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 20:09
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 10:50
  4. Eplan 5.2 ->5.4 oder P8 ->5.4
    Von tobl2002 im Forum E-CAD
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 17:24
  5. Eplan oder ecscad ??
    Von ralfi im Forum E-CAD
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 08:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •