Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    um einen Temperaturgeber zu simulieren suche ich einen veränderbaren Widerstand.
    Ansteuerung soll über 4 - 20mA oder 0 - 10V erfolgen und der Widerstand soll dann einen PT100 simulieren.
    Zitieren Zitieren Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    warum der umweg über strom/spannung.

    nimm doch nur den widerstand. ein pt100 ist ja nichts anderes.

    pt100
    Code:
    Grad Ohm
    -50 80,306
    -40 84,271
    -30 88,222
    -20 92,160
    -10 96,086
    0 100,000
    10 103,903
    20 107,794
    30 111,673
    40 115,541
    50 119,397
    60 123,242
    70 127,075
    80 130,897
    90 134,707
    100 138,506
    110 142,293
    120 146,068
    130 149,832
    140 153,584
    150 157,325
    .
    mfg KALEL

    Wer über gewisse Dinge nicht den Verstand verliert, der hat keinen zu verlieren.
    Gottfried Ephraim Lessing

  3. #3
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Du kannst einen Varistor nehmen, der hat allerdings eine nichtlineare Kennlinie.

    Oder du bastelst dir was mit nem Fotowiderstand. z.B. Led / Lampe wird mit Spannung (0..10V über Vorwiderstand) angesteuert durch die Änderung der Helligkeit wird der Wert des Fotowiderstandes geändert.

    Oder du hinterlegst die Kennlinie in einen FC der dann den entsprechenden Wert ausrechnet.

  4. #4
    Michael1301 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo KalEl,

    das Problem habe ich vielleicht nicht genau umschrieben.
    Ich muß für ein Prüfpult über einen Strom oder Spannungsausgang diesen Widerstand erzeugen.
    An meinem alten Prüfpult habe ich Drehregler (ca. 50 für Temperatur, ca. 100 für 4 - 20mA) welche den Widerstand vorgeben, aber im neuen habe ich nur eine Visualisierung und Analogausgänge zur Verfügung.
    Ich kann nicht hingehen und das Thermoelement aufheizen oder abkühlen lassen, sondern mus ca. 50 Widerstände , elektrisch (0 - 10V oder 4 - 20mA), steuern können.
    Vorgabe erfolgt über eine Visualisierung und 50 Analogausgänge und dort soll eingegeben werden
    Temperatur = 0°C => Widerstand = 100Ohm,
    Temperatur = 850°C => Widerstand = 390 Ohm usw.

    Dieser Wert wird dann von einer SPS an einem Thermoelement Eingang gelesen.

    Gruß

    Michael1301
    Zitieren Zitieren Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand  

  5. #5
    Michael1301 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Winny-SPS,

    Problem ist der Widerstand muß Lienar sein und die Lösung mit der Lampe ist eigentlich nicht übel, aber wie ich schon bei der vorherigen Antwort beschrieben habe muß ich nicht nur 1 sondern ca. 50 Werte simulieren, da kann ich die Lampen sehr schlecht untereinander abschirmen.
    Zitieren Zitieren Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand'  

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michael1301 Beitrag anzeigen
    Dieser Wert wird dann von einer SPS an einem Thermoelement Eingang gelesen.
    was für eine sps hast du denn bzw welche analogeingangsbaugruppen.

    kannst du die bauguppe denn nicht so parametrieren, dass du strom bzw spannung einliest?

    um welchen temperaturbereich handelt es sich?
    die idee mit der hinterlegten kennlinie ist nicht schlecht. wenn dein tempbereich nicht ser gross ist kannst du den pt100 als linear betrachten.

    erklär mal kurz den sinn dieser aperatur
    Geändert von KalEl (02.11.2006 um 15:12 Uhr)
    .
    mfg KALEL

    Wer über gewisse Dinge nicht den Verstand verliert, der hat keinen zu verlieren.
    Gottfried Ephraim Lessing

  7. #7
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Es mal Probiert über einen Poti? Und auf eine Skala die 50 Werte eingezeichnet?
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  8. #8
    Michael1301 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo KalEl,

    ich habe eine S7-300 Steuerung und eine 6ES7331-1KF01-0AB0 Baugruppe.
    Die Umschaltung auf Spannung oder Strom ist zwar (rein technisch) möglich, aber ich muß unter realen Bedingungen testen.
    D.h. die SPS wird mit der Orginal Software getestet und vom Kunden abgenommen.
    Wenn ich das nicht mache und der Anschluß mit den Thermoelementen auf der Baustelle nicht funktioniert, habe ich ein großes Problem.
    Die Anlagen haben zwischen 300 und 500 Sensoren, bzw. Aktoren und nach der Abnahme bei uns im Hause wird vor Ort nur ein Loop Check gemacht und keine komplette Inbetriebnahme mehr.

    Gruß Michael1301
    Zitieren Zitieren Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand'  

  9. #9
    Michael1301 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo nade,

    die Lösung mit den Potis haben wir heute, aber in Zukunft soll es kein Prüfpult im klassischen Sinne mehr geben, sondern nur einen PC und an Ethernet angeschlossene Ausgangskarten.

    Gruß michael1301
    Zitieren Zitieren Durch Strom oder Spannung veränderbarer Widerstand'  

  10. #10
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wie wäre es mit einemProportional-Servo wie er aus dem Modellbau bekannt ist, welcher mechanisch ein Poti verstellt?

    Habe z.Z. ein ähnliches Problem, das ich einer Steuerung einen Widerstandswert vorgeben muß mit einer SPS.Bin am experimentieren mit digitalen Poti-ICs, welche über Digitale Ausgänge hoch bzw. runtergezählt werden.

    Thomas
    Geändert von thomass5 (02.11.2006 um 20:31 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 18:01
  2. Strom / Spannung messen
    Von emilio20 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 08:17
  3. Isolation-Widerstand & Kabel-Widerstand messen
    Von ralfsps im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 11:13
  4. Spannung in England 110 oder 230V
    Von plc_tippser im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 13:45
  5. Fehler durch S7 oder bin ich wieder zu doof?
    Von Tigerkroete im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 16:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •