Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Messstörungen durch FU

  1. #21
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von maxider1 Beitrag anzeigen
    Motor war über 4 oder 6mm² mitgeführten PE Leiter im Kabel auf gleiche Masse wie Schrank.
    Wenns lange Kablewege sind, kann das für EMV zu wenig sein !
    Da helfen nur dicke Massebänder an die metallische Konstrucktion.

    Siemens sagt dazu "Masseblöcke bilden".

  2. #22
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    45
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Auf wieviel kHz hast du die FU´s laufen?
    Meistens hilfts es wenn du kleinere Taktfrequenzen wählst.
    Dabei sollte mann da Motorengeräusch im Lauf beachten, wenns pfeift einfach mit einer kleineren Frequenz probieren.

    Wieviel Leistung nehmen die Motoren auf?
    Eventuell noch eine EMV-Filtergruppe an den FU-Ausgang anschließen.

    Bei Schneider-Altivar z.B. hilft das ganz besonders, gegen Störungen in Analogsignalen, hab ich festgestellt.
    Die Intelligenz eines Menschen misst sich an seinen Fragen! ........ häääää?

  3. #23
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    91522 ansbach
    Beiträge
    70
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir ham momentan so ziemlich das gleiche Prob.
    Wir haben alle Zuleitungen geschirmt. Pumpe, FU, Analogleitungen. Leider ist unsere Analogleitung zwischen Einsatzort und Schaltschrank ca. 2km lang und ist ein Telefonkabel, welches ungeschirmt im Boden verbuddelt ist.

    Die störenden Hochfrequenzen, die bei uns vom FU (Trägerfrequenz) auf die analogen Leitung aufmoduliert wird beeinträchtigt bei uns die komplette AI-Baugruppe.

    Wir werden jetzt in den nächsten Tagen versuchen, mit (erstmal Papier-) Kondensatoren parallel zu den Analogeingängen die Frequenzen (ca. 18-20kHz) abzutöten.

    Müsste normalerweise funzen.

    Übrigens kann es schon viel helfen, wenn man die Schirmung der analogen Leitungen NUR EINSEITIG auflegt, und zwar direkt am FU.
    Motorzuleitung beidseitig auflegen.

    Da es im Hochfrequenzbereich keine Faustregel gibt, sollte man das auch zuerst probieren.
    Brachte uns bei einer anderen Anlage die Störfrequenzen weg!
    (Da hattmer wenigstens geschirmte Leitungen)
    Wer n Witz oder Rechtschreibfehler findet, darf sich das abschreiben und dann zu Weihnachten schenken

Ähnliche Themen

  1. CNC durch S7 ersetzen ?
    Von otomatz76 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 13:10
  2. Zyklusbelastung durch SK
    Von mitchih im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 23:19
  3. Stop durch DBW ?
    Von Deep Blue im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 16:35
  4. Fehleranzeige durch OP7
    Von Olafius im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 13:19
  5. S7-300 durch LAN zum PC
    Von jambo im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 11:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •