Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Pulsweitenmodulation

  1. #1
    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Leute
    Ich bin mir nicht sicher ob ich für diese Frage im Richtigen Forum bin! Wenn nicht entschuldigt bitte meinen Eintrag!

    Ich stehe vor folgendem Problem: Ich möchte einen 24 DC Getriebemotor
    per Poti Steuern (360°)also wenn der Poti ganz offen ist soll der Motor in linker Endlage sein und wenn er ganz zu ist in rechter Endlage sein. Bei Servomotoren im Modellbau funktioniert das so hat man mir gesagt über PWM Signale! Kann ich bei einem Modellservo den Motor durch meinen 24V Motor ersetzen? Oder hat jemand so etwas schon mal gemacht?
    Vielen Dank schon mal im Voraus!!!!!!

    MFG Goldi
    Zitieren Zitieren Pulsweitenmodulation  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Ich glaube nicht, das Du auf dem richtigen Weg bist. Übliche Servos aus dem Modellbau arbeiten mit PWM-Signalen von 1ms-Dauer (links) bzw. 2ms (rechts), was für normale SPS viel zu schnell ist.

    Bau Dir doch einfach ein Poti als Stellungsrückmeldung an die Motorachse (dessen Wert kannst Du dann mit Deinem Sollwert vergleichen), oder falls nur die Endlagen interessieren, frage diese über zwei Eingänge ab.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  3. #3
    Goldi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok!
    Und wenn ich das Ganze ohne SPS Realisieren möchte?
    Und die Drehzahl kann ich leider nicht per SPS regeln!oder?

  4. #4
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    wieviel Ampere zieht denn der motor?die s7/200 hat 2 ausgaenge 0,75a die man mit pwm steuern kann, damit zur drehzahlregelung , der strom kann ueber einen nachgeschalteten fet erhoeht werden, desweiteren hat die s7/200 schnelle eingaenge, an denen man drehgeber anschliessen kann, damit laesst sich die lage exakt erfassen.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  5. #5
    Registriert seit
    22.01.2007
    Ort
    04347 Leipzig
    Beiträge
    71
    Danke
    6
    Erhielt 19 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lorenz2512 Beitrag anzeigen
    hallo,
    wieviel Ampere zieht denn der motor?die s7/200 hat 2 ausgaenge 0,75a die man mit pwm steuern kann, damit zur drehzahlregelung , der strom kann ueber einen nachgeschalteten fet erhoeht werden, desweiteren hat die s7/200 schnelle eingaenge, an denen man drehgeber anschliessen kann, damit laesst sich die lage exakt erfassen.
    Dazu gibt es auch noch einen Asistenten, mit dem die Realisierung von Fahrprofilen, etc. erheblich vereinfacht wird.

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    die s7/200 hat 2 ausgaenge 0,75a die man mit pwm steuern
    Damit läßt sich (evt. zusätzlich über MOSFET-je nach Strom) ein Modellbauservo ansteuern, das haben wir mal für eine "kleine Spielerei" ausprobiert.

    Uwe

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    @ nais: an einen modellbauservo hab ich auch schon gedacht, aber da braucht man doch keinen extra fet, ist doch schon drin, musst nur pwm am steuereingang des servos anlegen, und da das auch im mikrosekundenbereich geht braucht man nur einen spannungsteiler davorschalten der auf 5v runter regelt, und mindesten 10% auslastung auf den ausgang bringt, nette spielerei .
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  8. #8
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    25
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo Goldi,

    Ein Pulsweitenmodulation-Ausgang ist bei einen einen Atmel-Prozessor
    Standard.

    Mit dem KOP-Programm von Jonathan Westhues ist es moeglich
    eine Mindest-Zykluszeit von 0,1 ms einszustellen und einen
    konfigurierbaren PWM-Ausgang enthaelt es ebenfalls.

    Siehe meinen Beitrag "SPS im Eigenbau"

    Wenn Du moechtest, kann ich ein Programm hierfuer schreiben.
    Allerdings besitze ich keinen Poti, der sich 360 Grad drehen
    laesst, sondern nur ca. 340 Grad.

    Viele Gruesse, H.U. Noell
    Zitieren Zitieren Pwm  

  9. #9
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    bei 101 automation gibt es günstige regler, die genau das machen was du willst. strombegrenzung bei unserem typ sind 5a. wobei ne kurze überlastung zulässig ist; anlauf oder so ...

    mfg

Ähnliche Themen

  1. Pulsweitenmodulation in S7-1200
    Von rapser im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 08:19
  2. S7 1200 Pulsweitenmodulation
    Von slk230-power im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 21:32
  3. Pulsweitenmodulation SFB 49
    Von jungi im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 08:47
  4. Ausregeln einer Pulsweitenmodulation im Zeitbereich
    Von LT Smash im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 08:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •