Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Spgversorgung für USB MPI Adapter von USB Schnittstelle

  1. #11
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke mal an alle!

    Bei meinem Adapter funktioniert das nur mit den 24V.
    Jetzt werde ich mir da mal einen Stecker basteln an den ich 24V legen kann und den Adapter damit Versorgen kann!

    godi

  2. #12
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    414
    Danke
    44
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Also den Adapter von Siemens habe ich bereits längst in die Entsorgung gegeben. Ich kann nur den Helmholz NetLink-Pro Ethernet empfehlen....
    Dem kann man im Notfall dann auch 24VDC vom Netzteil geben, macht PPI/MPI und DP (sogar mit 12MBit)... Und Last but not least: Er ist sauber verarbeitet...
    Mehr braucht kein Mensch...

    Dies ist jedoch nur meine eigene Meinung und basiert auf meinen pers. Erfahrungen mit haufenweise Adapterschrott, von RS232 bis Ethernet...

    Kurz: Ich liebe mein Netlink-Pro
    Für richtiges Chaos,braucht man sehr schnelle Computer.
    Und wieso einfach... .... wenn es auch Siemens gibt




  3. #13
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lazarus™ Beitrag anzeigen
    Also den Adapter von Siemens habe ich bereits längst in die Entsorgung gegeben. Ich kann nur den Helmholz NetLink-Pro Ethernet empfehlen....
    Dem kann man im Notfall dann auch 24VDC vom Netzteil geben, macht PPI/MPI und DP (sogar mit 12MBit)... Und Last but not least: Er ist sauber verarbeitet...
    Mehr braucht kein Mensch...

    Dies ist jedoch nur meine eigene Meinung und basiert auf meinen pers. Erfahrungen mit haufenweise Adapterschrott, von RS232 bis Ethernet...

    Kurz: Ich liebe mein Netlink-Pro

    Hallo!

    Den Siemensadapter hättest mir auch schenken können bevor du ihn entsorgt hättest!

    Ja das mag schon sein das der Netlink - Pro Adapter um einiges besser ist als der Siemens Adapter nur habe ich den jetzt und werde mir für mich privat keinen neuen kaufen.

    godi

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    207
    Danke
    16
    Erhielt 22 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Zitat Zitat von Lazarus™ Beitrag anzeigen
    Also den Adapter von Siemens habe ich bereits längst in die Entsorgung gegeben.
    Ich war auch schon fast soweit, aber dennoch reicht mir nun nach einigen Problemen ein RS232-Adapter von Siemens für private Zwecke.
    Der Siemens-Adapter hatte einen Aderbruch innerhalb des Gerätes (eins dieser feinen farbigen Adern zum Platinen-Anschlussstecker hin).
    Habe ca. drei Tage gerätselt, warum ich keine Verbindung mit dem Adapter aufbauen konnte. Wer würde denn vermuten, dass im industriell hergestelltem Gerät der defekt liegt? Okay, will nicht schimpfen, aber es ist halt Siemens...
    Außerdem musste ich ein Adapterkabel anfertigen (Motherboard-10-Pol auf RS232-9-Pol) und dachte die ganze Zeit, dass daran mein Problem lag.

    Spannungseinspeisung des Adapters:
    Da ich nicht möchte, dass die Frontklappe der SPS-CPU immer geöffnet bleiben muss, wenn der MPI-Stecker gesteckt ist (habe zwei SPSen mittels MPI verbunden), habe ich die MPI-Leitung "nach draußen" verlängert und auf einen selbstgebauten Passive-Busconnector gesteckt.
    Dort war nur eine 9 polige Buche draufgeschraubt, wo ich die Bussstecker hintereinander aufstecken konnte. Da ich einen Helmholz-Adapter benutzte, konnte ich diesen Adapter extern an 24V anschließen und brauchte deshalb nur einen passiven Busconnector.
    ---
    Seitdem ich nun einen Siemens-RS232-MPI-Adapter in einen Computer eingebaut habe (nicht meckern, war die günstigste Lösung) und dieser die 24V und 5V über die eigene MPI-Leitung bezieht, musste ich einen Active-Busconnector bauen.
    Diese Platine versorgt den Siemens-RS232-MPI-Adapter mit 24V und 5V.
    Für den USB-Adapter reichen 24V und ich könnte mir den teuren DC-/DC-Wandler sparen, aber ich brauche halt für den MPI-RS232-Adapter neben den 24V auch 5V.

    Laut Siemens ist es nicht erlaubt den MPI-Bus zu verlängern, aber ich denke, dass man im privaten Bereich sich nicht strikt daran halten muss, sofern man weiß, was man tut!

    Der Siemens-Adapter ist kein Ersatz für den Helmholz-Adapter, aber ich fände es zu schade den Helmholz-Adapter in den PC einzubauen, darum die Wahl auf den billigen, ähem, günstigen RS232-MPI-Adapter von Siemens!

    Anbei ein Bild von meinem selbstgebauten Active-Busconnector.
    Der Profibus-Stecker ist die 2-Draht-Verlängerung vom MPI-Bus, der die beiden SPSen miteinander verbindet.
    Der silberfarbene Stecker mit dem geschirmten Kabel geht zum PC, indem der Siemens-RS232-MPI-Adapter eingebaut ist. In diesem Kabel sind neben der A- und B-Leitung für den Bus noch zweimal zwei Adern für die 24V und 5V-Einspeisung.

    Gruß,
    poppycock
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Mit einem Computer löst man die Probleme, die man ohne einen Computer nicht hätte.

  5. #15
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    12
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Lächeln

    Wir haben in unserer Firma auch des öfteren dieses Problem.
    Deshalb hat unser "Tüftler" mit einer 9-pol. Sub-D-Buchse und einem 9-pol. Sub-D-Stecker einen sog. Gender-Changer angefertigt, der alle 9 Pin´s 1:1 durchverdrahtet. An Pin 2 und Pin 7 wurde jeweils ein Stück Draht gelötet und auf der anderen Seite mit Aderendhülsen versehen. Wenn man diesen Adapter zwischen die Programmierbuchse und dem Programmieradapter steckt und Pin2 an 0V und Pin 7 an +24V klemmt, funktioniert dies einwandfrei.

    Viel Erfolg

  6. #16
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    ´s Stauferstädtle
    Beiträge
    314
    Danke
    54
    Erhielt 53 Danke für 44 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    sowas hab ich auch - allerdings hab ich vorsichtshalber die Pins 2 und 7 nicht duchverdrahtet, sondern führe die 24V nur Richtung Programmieradapter zu.
    Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!

Ähnliche Themen

  1. serielle Schnittstelle MPI Adapter
    Von beta im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 15:47
  2. Adapter für S5-95U mitnur einer Schnittstelle
    Von MaurerT im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 08:12
  3. S5-Adapter für die USB-, Ethernet- oder serielle Schnittstelle
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 17:58
  4. Adapter für USB <-> serielle Schnittstelle
    Von AndyPed im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2004, 06:44
  5. Neu: S7-Adapter mit Modem bzw. S7-Adapter für USB
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.10.2003, 23:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •